Orientalisch angehauchte Blumenkohlsuppe

Knusprig, knackig, al dente.....damit verbinden wir automatisch Genuß.

 

Was aber, wenn Kauen und Schlucken Schwierigkeiten bereiten? Wenn man eine dicke Backe hat, Halsschmerzen, oder den sprichwörtlichen Kloß im Hals?

 

Grießbrei geht immer? Echt? Wie oft?

Was, wenn der Zustand länger anhält? Gar ohne absehbare Besserung? Was, wenn wir von einer Dysphagie sprechen?

Noch nie gehört? Last es Euch hier von der Expertin Claudia erklären: Klick!

mehr lesen 1 Kommentare

Glasierte Auberginen

Ich habe es ja ab und an schon erwähnt, ich habe eine Schwäche für asiatisches Essen.

Ok, wenn ich es mir recht überlege, habe ich eine Schwäche für jede Art von Essen.

Ausser für Papaya (würg).

Aber das ist eine andere Geschichte.

Jedenfalls gibt es beim Asiaten meines Vertrauens seit Jahr und Tag glasierte Auberginen und jetzt, endlich, habe ich das Rezept dazu gefunden. Und das unerwarteterweise im neuen Jamie Oliver-Kochbuch 5 Zutaten-Küche. Zumindest der Spur nach. Der Rest war trial & error. Und was soll ich sagen? Ich platze gleich! Akuter Auberginen-Overkill! Mit anderen Worten, ich habe mich überfressen!

mehr lesen 1 Kommentare

Geburtstagsgugelhupf

Zorra hat Geburtstag, trallallallallaaa, Zorra hat Gebuuuuurtstag, trallallallallaaaaa!

 

Nein, keine Angst, ich habe nicht an der Rumflasche genippt, ich gratuliere der lieben Zorra von kochtopf.me ganz einfach zum 13ten Bloggeburtstag.

 

Zum 13ten, Ihr habt richtig gelesen! 13 bloggende, kochende, backende, engagierte, netzwerkende und spannende Jahre! Zorra hat zu bloggen begonnen, als die meisten von uns die Rezepte noch in einem Schnellhefter in der Küchenschublade sammelten.

Und dafür lassen wir sie heute hoch leben!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Walnuss-Kleie-Topfbrot, heimisches Superfood

Samstagnachmittag. Gerade bin ich von der Arbeit heim gekommen und hab das erste Mal in dieser Woche Zeit. So richtig Zeit.

Ein Konzept, das mir nicht so vertraut ist.

 

Also nutze ich mal den angebrochenen Nachmittag und überlege mir, was ich wohl für das Event "heimisches Superfood" von Sina von Giftigeblonde und Christina von The Apricot Lady extrem gesundes und superfoodiges basteln könnte.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Pimientos de Padrón - heute essen wir auf eigenes Risiko

Nun ist die Urlaubszeit schon wieder vorbei, die Koffer sind auch endlich wieder auf dem Dachboden verstaut, der Alltag hat uns wieder und damit ist es allerhöchste Zeit, ein paar schöne Erinnerungen heraus zu kramen. Nicht, dass das summerfeeling gleich wieder verflogen ist!

 

Bei mir sind das ja oft und gerne Erinnerungen der eher nahrhaften Art.

So auch hier - obwohl der Urlaub in Spanien ewig zurück liegt: Pimientos de Padrón, einfach herzustellende Tapas der manchmal ganz schön tückischen Art.

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffel-Cordon bleu der Chutney-Ladies

Ihr erinnert Euch sicher noch an die beiden Damen von Single-Chutney & Co. und ihre äusserst leckeren Kreationen, oder? Falls nicht, guckt mal hier: Klick!

 

Dass die beiden nicht nur mit Obst und Weckgläschen umgehen können, seht Ihr hier links. Verführerisch knusprige Kartoffeln mit feiner Füllung.

 

Mit anderen Worten, Rezept und Bilder stammen direkt aus der Küche von  Sabine Wilhelm und Marion de Sousa Gaspar die ich heute als Gäste auf zimtkringel begrüßen darf.

Ich freu mich! ...und hab direkt schon wieder Appetit!

mehr lesen 0 Kommentare

Süßkartoffelcurry

Jaaa, ich gebe es zu: Kochbücher und Kochzeitschriften sind schon meine kleine Schwäche. Ok, und Küchengeräte. Geschirr. Messer. Märkte. Öh, Ihr merkt, wo das hin führt.

Tatsächlich wollte ich aber darauf hinaus, dass ich bei fast keinem Einkauf am Regal mit den Kochzeitschriften vorbei komme. Ich denke immer, so eine kleine Zeitschrift gönne ich mir. Bis ich dann daheim wieder die Stapel sehe, die ich mir auch nur mal eben gegönnt habe...

Aber: Man findet halt auch immer so leckere Sachen darin! Diesmal habe ich ein Süßkartoffelcurry aus der neuen Lecker ein wenig adaptiert. Seht selbst:

mehr lesen 2 Kommentare

Mohnstrudel mit Zwetschgen und Lievito madre

Mir war´s mal wieder nostalgisch zumute. Ein Hefestrudel wie bei meiner Oma sollte es werden. Nur konnte ich mich nicht recht entscheiden, ob ich Mohnfüllung will, oder ob ich doch wenigstens ein paar der 2kg Zwetschgen unterbringen konnte, die seit drei Tagen in der Küche standen.

Letztlich habe ich beides gemixt,  in der Hoffnung, eine leckere und vor allem etwas feuchtere Füllung zu basteln. Schon allein, weil ich damit gerechnet hatte, den Strudel ein paar Tage herum stehen zu haben.

Klassische Fehleinschätzung: Der Zopf hat nur einen Tag überlebt!

mehr lesen 0 Kommentare

Mein Gastbeitrag für Angelique bei freshdelight

Hallo Ihr Lieben, heute geht´s mal ganz schnell: Angelique von freshdelight hat mich gebeten, einen Gastbeitrag für Ihren Blog zu erstellen.

Da sage ich doch gerne ja!

Nun geht es bei freshdelight aber sehr gesund, frisch und knackig zu. Meist vegetarisch und oft sogar vegan.

Da mußte ich mich ganz schön anstrengen. Dabei heraus gekommen ist dieser herbstliche Salat mit gebackenem Hokkaido, gebratenen Kräuterseitlingen und allerlei anderen leckeren Sachen. Klickt doch mal hin: Klick und schaut Euch bei Angelique um!

0 Kommentare

Synchronbacken 20, oder wie ich mich völlig verquatscht und dabei ein fantastisches Brot versemmelt habe

Also, mit dem Multitastking ist das ja nun so: Frauen können es, Männer nicht so. Angeblich. Also, hab ich gehört.

Ich kann das. Angeblich.

 

Dann kommt da bei mir allerdings noch der, ich nenne ihn mal, "Faktor Schwätzchen" dazu.

 

Also, mal anders gesagt: Hier nebenan sieht man das unglaublich appetitliche Foto eines unglaublich appetitlichen Brotes. Noch...

Ja. Also, das war, bevor ich dachte, ich würde es schon merken, wenn 10 Minuten rum sind und mich zu einem kleinen Schwätzchen mit der Family nieder lies.

 

mehr lesen 3 Kommentare

12 von 12 im September 2017

Es ist mal wieder soweit, heute ist der 12. des Monats und damit Zeit für eine weiter Runde 12 von 12, gesammelt von Caro von Draußen nur Kännchen. Guckt mal hier, was in der Bloggerwelt heute so alles passiert ist: Klick!

mehr lesen 0 Kommentare

Kleine beerige Pavlovas zum Knuspersommer 2017

Der Sommer hat sich zwar schon langsam aber sicher aus dem Staub gemacht, aber auf dem Teller lassen wir ihn einfach noch eine Weile nachwirken. So lange es auf dem Wochenmarkt noch Beeren gibt, kann er doch noch nicht vorbei sein, oder? Oder? ODER?

Ja, jede Jahreszeit hat ihre Reize, ich weiß.

 

Ich sag nur: Schnee räumen. Scheiben frei kratzen. Kalte Füsse. Kalte Ohren. Kaltes Alles.

Und: Beeren. Melonen. Kirschen. Cocktails. Liegestuhl und Cocktail, mit Früchten drin. Im Cocktail, den ich im Liegestuhl trinke. 

Nur mal so, als Vergleich...

mehr lesen 0 Kommentare

Kroatischer Apfelkuchen

Im letzten Blogartikel habe ich Euch ja schon Ino Kuvačić´s Kochbuch Die echte kroatische Küche vorgestellt. Guckt mal hier: Klick!

Da ich natürlich nicht nur ein Rezept eines Kochbuchs teste, dachte ich, ich backe als Nachtisch gleich noch den relativ einfachen Apfelkuchen nach Ino´s Rezept.

 

Tja, und nun bin ich verliebt. Nicht in Ino, sondern in sein Apfelkuchenrezept. Liebe auf den ersten Biß, könnte man sagen.

 

So. Gut. So. Süß. So. Apfelig. So. Meins.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fruchtiger Linsensalat mit Sardellen aus Die echte kroatische Küche

Es ist mal wieder passiert: Ein Kochbuch hat mich quasi angesprungen und "Lies mich, koch aus mir!" gerufen.

Entsprechend enthält dieser Artikel WERBUNG. Wie immer mache ich aber keine Buchbesprechung, sondern eher eine BuchbeKOCHung.

 

Diesmal zu Die echte Kroatische Küche von Ino Kuvačić, erschienen im Südwest Verlag. Mit einem Klick hier kommt Ihr direkt zur entsprechenden Verlagsseite.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zarte Spareribs aus dem Slowcooker

Ok, der Sommer ist wohl fürs Erste vorbei. Dieses Jahr kam unser Grill nicht einmal zum Einsatz. Jedes Mal, wenn ich ihn im Abstellraum sehe, habe ich ein schlechtes Gewissen.

Das heißt aber nicht, dass wir deshalb auf leckere BBQ-Spareribs verzichten würden! Wozu hab ich mein Lieblingsgerät, den Slowcooker?

 

Heute gibt´s nun also eine kleine Schweinerei, langsam gegart!

mehr lesen 2 Kommentare

Der zimtkringel-Bruder macht Kartoffeln im Diable...

...und die ganze Nachbarschaft kann` s riechen!

 

Also, die Rezepte meines Bruders sind immer toll:

Sie schmecken gut, sind bissi aussergewöhnlich und sie halten Vampire fern!

 

Guckt mal, Kräuterkartoffeln aus dem Diable.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare