Falafel aus dem Slowcooker

Hm, zur Zeit stehe ich auf orientalische Gerichte! Es geht doch nichts über würzige Snacks mit frischen, salzigen, scharfen und knackigen Komponenten. Wenn es dann noch easy geht, um so besser!

 

Seltsam, aber wahr, Falafel aus dem Slowcooker funktioniert und sie werden tatsächlich auch gut und braun.

Dazu gibts selbst gebackenes, weiches Naanbrot, das mir hier etwas dunkel geraten ist, Kräuterjoghurt mit MInze und Olivenkraut aus dem Garten, und Karottensalat.

 

Zutaten für die Falafel:

 

1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft

1/2 Zwiebel, fein gewürfelt

4 Zehen sautierten,  oder 2 Zehen frischen, gequetschten Knoblauch

2 EL gehackte Petersilie

1 Ei

1 TL Salz

Pfeffer nach Geschmack

2 TL gemahlenen Kreuzkümmel

1 TL gemahlenen Koriander

Cayennepfeffer nach Geschmack

Saft von 1 Limette

1 Tasse Semmelbrösel

Öl

 

Zubereitung:

 

Die abgespülten, gut abgetropften Kichererbsen mit einer Gabel zerdrücken. Nicht zu fein, aber es sollten keine gröberen Stücke übrig bleiben.  Falafel brauchen Biss und sollten nicht matschig sein. Deshalb nutze ich, obwohl bekennender Küchenmaschinenfan, hier Muskelkraft, statt einem Mixer.

Zwiebel, Knoblauch und die restlichen Zutaten bis zum Limettensaft unterkneten, und abschmecken. Dann so viel Semmelbrösel zugeben, dass eine formbare, nicht zu weiche Masse entsteht. Daraus ca. golfballgroße Bällchen formen und diese leicht platt drücken.

Den Boden des Slowcookers (ich habe den 3,5l-Topf benutzt) mit ca. 2 EL Öl füllen, die Bällchen in den Einsatz legen und einmal wenden, dass sie leicht mit Öl benetzt sind. Mit dieser Menge sollte der Boden des Cookers gerade mit Bällchen gefüllt sein,  es macht aber auch nichts aus, wenn sie sich berühren, oder einige in einer zweiten Lage liegen. Sollte das Öl nicht reichen, die restlichen Falafel einfach in einem kleinen, mit Öl gefüllten Teller kurz wenden.

Deckel drauf, und für ca. 2 Stunden auf high garen. Dann den Deckel kurz lüften, wieder aufsetzen, aber diesmal mit einem Holzlöffel einen Spalt offen halten, damit das Kondenzwasser abziehen kann, und die Falafel bräunen . Noch einmal für zwei Stunden auf high stellen.

Wenn man mag, kann man alle Falafel in der letzten Stunde einmal wenden, sie werde seltsamerweise aber auch braun, wenn man sie einfach liegen läßt. Fertig und lecker sind die Falafel, wenn sie rundum schön hellbraun sind.

 

Dip dazu, und genießen!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0