In meine Familie gab und gibt es hervorragende Köchinnen und Köche. Alle wissen meistens, was sie tun. Nur leider sind sie selten in der Lage, Rezepte weiter zu geben. Warum?

Weil alle Mengenangaben a Bissle davon, oder das merksch dann, wieviel du brauchsch lauten.

Ich gebe zu, ich bin da ähnlich, versuche hier aber, einigermaßen logische Rezepte zu basteln.

Ich koche, weil ich Spaß daran habe. Meistens ist es essbar.



Krempita - Cremeschnitten

Krempita, Cremeschnitte mit Vanillecreme und Blätterteig nach einem serbischen Rezept

Diesmal habe ich mir bei der Rezeptauswahl zur kulinarischen Weltreise mit Ziel Serbien fachkundige  Hilfe geholt:

Meine Schwägerin Angelina ist Expertin, was die Küche des nordwestlichen Balkans angeht, ist sie doch damit aufgewachsen.

 

Da meine zugegeben recht oberflächliche Suche nach typischen Rezepten aus Serbien gefühlt zwölfundneunzigmal Bohnensuppe und mindestens nochmal so oft Reisfleisch ergab, habe ich es mir leicht gemacht und bei ihr weitere typische Rezepte angefragt.

Wobei ich wohlgemerkt sowohl die serbische Bohnensuppe als auch Duvec unglaublich gerne mag.

 

Ich dachte nur, wenn ich schon familientechnisch an der Quelle sitze, nutze ich das schamlos aus und lasse mir ein wenig bei der Auswahl helfen.

 

Dafür bekommt sie bei Gelgegenheit ein Stückle fluffig cremige, herrliche süße Krempita.

mehr lesen 2 Kommentare

Auberginencurry aus dem Backofen

Auberginencurry aus dem Backofen mit Pappadums

Hach ja, mir fehlen meine Einkaufs-Expeditionen ist Reich der Genüsse schon ganz schön.

 

Klar, der Lebensmittelhandel hat geöffnet - und an dieser Stelle muss ich mal von Einzelhändlerin zu Einzelhändler den Kollegen im Lebensmittelbereich meinen höchsten Respekt aussprechen!

Entsprechend bekomme ich natürlich sämtliche Zutaten ohne Probleme.

 

Allerdings versuche ich momentan, die Einkäufe zeitlich möglichst kurz zu gestalten.

 

Was mir also fehlt, ist das Stöbern und Entdecken, das bei mir normalerweise zum fröhlichen Kochblogleben dazu gehört.

 

Ich würde so gerne mal wieder ohne Zeitlimit Lebensmittel gucken gehen. Meist entdecke ich da echt interessante Dinge und bastle schon unterwegs im Kopf die ersten Rezepte zusammen. Aber das wird wieder! Da bin ich überzeugt!

mehr lesen 1 Kommentare

Leinsamenecken zum Synchronbacken im Januar

Das Jahr beginnt, das Synchronbacken geht weiter...

 

Ok, das war jetzt eine ziemlich krude Einleitung, aber ich kann ja nicht schon wieder schreiben, dass ich - surprise! - diesmal beim Synchronbacken dabei bin.

 

Schließlich ist das schon seit Jahren ein gesetzter Termin hier bei zimtkringel. Wenn ich recht gezählt habe, ist es wohl der 36te Durchgang, bei dem ich ein wenig mitmische.

 

Natürlich kein Vergleich zu Zorra vom kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen, die das 53te (!) Synchronbacken organisiert und auch diesmal wieder ein tolles Rezept ausgesucht haben:

 

Wir haben Leinsaat-Ecken nach einem Rezept von Chili und Ciabatta beziehungsweise von Hefe und mehr gebacken.

mehr lesen 16 Kommentare

12 von 12 im Januar 2021

enthält unvergütete Werbung, weil man eventuell Labels erkennen kann*

Jeden 12ten des Monats führen viele, viele Blogger in 12 Bildern Fototagebuch . Alltag halt.

Gesammelt wird wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen: Hier!

 

Bild 1 von 12

Mein Tag beginnt mit ein wenig Lektüre und einer Tasse Milchkaffee.

Ich, die an sich notorische Frühaufsteherin, hab momentan Schwierigkeiten mich morgens aus dem warmen Bett zu hieven. Es ist einfach viel zu kalt und zu dunkel.

mehr lesen 0 Kommentare

Laugenkäsestangen

schwäbisches Vesper: Laugenkäsestängen

Die geniale Foodblogger-Sammlung all you need is... geht nach nunmehr zwei Jahren leider zu Ende.

Als letzten Akt haben sich die Organisatorinnen eine große Runde durch die Themen der letzten Monate und Jahre gewünscht.

So findet Ihr heute auf den teilnehmenden Blogs eine bunte Mischung köstlicher Rezepte einmal quer durch die Küche. Die beachtliche Linkliste findet Ihr ganz unten am Ende des Artikels.

 

Ich habe mir das Thema Brotzeit aus dem Juni 2019 ausgesucht und zeige Euch, woran sich Schwaben laben.

Nur, dass es bei uns nicht Brotzeit heißt.

Bei uns gibt´s a reachts Veschber!

mehr lesen 13 Kommentare

Käsdönnala - der etwas andere Zwiebelkuchen

Vorarlberger Käsdönnala, ein rustikaler Blechkuchen mit Käse und Zwiebeln

Na, habt Ihr die Feiertage gut hinter Euch gebracht? Trotz aller Einschränkungen eine gute Zeit gehabt und viel gegessen?

Kerzchen. Stoffservietten und das gute Besteck?

Ja, so geht es uns auch.

Viel gutes Essen... man gönnt sich ja sonst nichts und es waren ja auch Feiertage und so.

Ja ok, wir haben die dann essenstechnisch noch bis ins neue Jahr ausgeweitet, ich geb es ja zu.

 

Wie wäre es denn jetzt mit etwas Rustikalerem, etwas Einfachem, das sich locker aus der Hand essen läßt? Ich hätte da was für Euch: Käsdönnala, eine Art Zwiebelkuchen mit viel gutem Käse, nach einem Rezept aus Vorarlberg.

 

Der Schweizer Gatte ist ein großer Fan von Chäswähe und Chäschüechli. Ich als Schwäbin liebe dagegen eher Zwiebelkuchen und frage mich gerade, warum es dafür hier bei zimtkringel noch gar kein Rezept gibt.

mehr lesen 0 Kommentare

Bolognese aus dem Slow Cooker

Ragù alla Bolognese aus dem Slow Cooker zum Nationalen Spaghetti - Tag

Uuuund: Noch eine Bolognese!

 

Ja, es gibt hier schon die ein oder andere Hackfleischsauce, ich weiß, ich weiß.

Ein Ragù aus dem Slow Cooker gab es auch schon, allerdings nicht mit Hack, sondern aus Beinscheiben.

Und erst neulich habe ich ein Rezept für englische Bolo nach Jamie Oliver ausprobiert: Klick!

 

Mit Fettucine übrigens, was ... hm ... offensichtlich nicht richtig war.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Foodblogbilanz 2020

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu.

 

Und was war das für ein Jahr!?

Aber das muss ich wohl nicht extra erwähnen.

 

Jedenfalls pflegen viele Foodblogger nun bereits im siebten Jahr die Sitte, in einer Foodblogbilanz das vergangene Jahr in acht vorgegebenen Fragen Revue passieren zu lassen.

 

Freundlicherweise sammeln die netten Menschen von Feed me up before you go-go auch dieses mal wieder alle Beiträge. Die findet Ihr übrigens auch ganz unten auf dieser Seite. Ich bin seit 2017 dabei und manchmal selbst verblüfft, was sich in den vergangenen Jahren hier alles getan hat. Wollt Ihr mal sehen?

Hier sind 2017, 2018 und 2019.

mehr lesen 5 Kommentare

Hausmacher Sülze nach Michael

Hausmacher Sülze aus Schweinefleisch, Pilzen und Gemüse

Hach, Glückes Geschick!

Losfee Volker hat mir diesmal einen alten Bekannten bei der wunderbaren Foodblog-Aktion Koch mein Rezept zugedacht:

Ich schreibe diesmal über Michael - Kopf, Kochlöffel und Kamera hinter einem meiner liebsten Blogs SalzigSüssLecker.

 

Alter Bekannter deshalb, weil mir Michael bereits vor einigen Jahren virtuell quasi über den Weg lief: Damals suchte ich nach Bratwurstrezepten und war freudig überrascht, bei ihm gleich mehrere kreative Variationen zu finden.

 

Das war aber nur der Einstieg. Ich muss nämlich gestehen, ich folge nicht vielen Blogs wirklich aktiv.

Vielmehr bleibe ich immer wieder an den wenigen Blogs hängen, deren Rezepte mir liegen und deren Stil mir einfach gut gefällt.

SalzigSüssLecker, in Münster angesiedelt, ist da ganz oben mit dabei!

mehr lesen 1 Kommentare

Vietnamesischer Kaffee Ca Phe

Vietnamesischer Ca Phe mit süßer Kondensmilch

Wer an Kaffeeplantagen denkt, dem kommen wohl in erster Linie Brasilien, Äthiopien, Guatemala, oder vielleicht Kenia in den Sinn.

 

Und auch beim gepflegten Kaffeegenuss dachte ich bisher eigentlich eher an Italien oder Österreich.

 

Tatsächlich steht aber Vietnam seit einigen Jahren an zweiter Stelle der weltweiten Rohkaffeeproduktion und Insider schwören mittlerweile auf die ganz eigenen Kaffeespezialitäten aus Südostasien.

 

Wie es sich trifft, reisen wir in diesem Monat mit der kulinarischen Weltreise virtuell nach Vietnam.

 

Das ist die Gelegenheit, vietnamesischen Ca Phe in seinen Spielarten vorzustellen.

mehr lesen 5 Kommentare

Bacon Jam mit Whisky auf Sauerteigbrot

Weihnachten steht übrigens vor der Tür. Ich dachte, ich erwähne es mal.

 

Für alle Selbermacher, Huch-schon-Weihnachten-Rufer und Küchengeschenk-Verteiler habe ich hier ein ungewöhnliches, wundervolles, kalorienarmes Lastminute-Geschenk aus der Küche.

Von den oben genannten Adjektiven ist übrigens eins gelogen.

Wählt selbst!

 

Ihr müsst dann auch nicht traurig sein, wenn es das Geschenk nicht aus der Küche schafft, weil Ihr es Euch lieber selbst auf Brot und Burger packt. Das passiert den Besten...

Öhm.

Ja.

Isso.

mehr lesen 3 Kommentare

Käsefondue - Genuss mit kela

Käsefondue vom Feinsten im Fondueset Natura von kela

Werbung für kela

Na, Ihr Lieben, ganz schön kalt da draussen, gell? Und die ersten Adventskerzchen brennen auch schon.

 

Was denkt Ihr wohl, was im Advent in einem schwäbisch/schweizerischen Foodbloggerhaushalt auf dem Schlemmer-Wunschzettel steht?

Jo, richtig: Käse. Gerne. Oft. Viel!

Wir mögen ihn fein geschmolzen, mit lustigen Beilagen und dazu ein gutes Gläschen, mit lieben Menschen genossen.

 

Kurz: Wir machen es uns am Fonduetopf schön!

Dieses Jahr in kleiner Runde, aber hey, Fondue geht eigentlich immer! Denn mal ehrlich, was ist für alle Beteiligten gemütlicher, als gemeinsam (Ihr erkennt das Schlüsselwort? Gemeinsam!) mit den Lieben am Tisch zu sitzen und den Abend bei leckerem Slowfood ohne Hektik zu verplaudern?

Niemand muss in der Küche ausharren, alle haben Spaß und vor allem: Es gibt leckeren Käse und ein paar klitzekleine Beilagen. Oder auch ein paar mehr. Nun ja, man kennt mich...

mehr lesen 1 Kommentare

12 von 12 im Dezember 2020

Guten Tag an diesem noch seltsameren 12ten des Monats Dezember!

Es ist mal wieder Zeit, 12 Eindrücke des Alltags zu zeigen, denn die liebe Caro von Draußen nur Kännchen sammelt Bilder.

 

Bild 1 von 12

 

Kurz nach 4 Uhr, der Tag beginnt... Nein, nicht wirklich. Ich kann noch drei Stunden schlafen, bis der Wecker klingelt. Eigentlich. Warum bin ich dann schon wach?

Wieder einschlafen klappt nicht wirklich, stattdessen liege ich eine gute Stunde wach und überlege mir, wie der Tag wohl werden wird. Adventssamstag, angedrohter Lockdown und Buchhandel sind nämlich eine interessante Mischung.

mehr lesen 1 Kommentare

Raclette - Genuss mit Raclette Suisse

Raclette in seiner schönsten Form!

Beitrag enthält Werbung*

Juhuuu, es ist mal wieder soweit: Zorra vom kochtopf hat zum 170ten Mal zu einem neuen Blogevent geladen und ja, ich bin mit von der Partie!

 

Mehr noch, wir hatten das große Glück, von Schweizer Käse ein kleines, feines, noch dazu limitiertes Raclette-Set und ein herrliches Stück Raclette Suisse geschickt zu bekommen.

Beides Teile, die das Herz des Schweizer Herrn zimtkringel fern der Heimat glücklich im Takt vom Vogellisi hat schlagen lassen.

Kennt Ihr nicht?  Vorsicht, böser Ohrwurm!

 

Also, Ihr ahnt es sicher schon, hier wird es heute käsig!

Nicht nur hier bei uns, bei Zorra und 14 weiteren Bloggern findet Ihr in den nächsten Tagen tolle Pfännchen.

Schaut in die Blogs oder folgt uns auf Instagram unter #winterzeitraclettezeit und holt Euch tolle Anregungen für Euer nächstes Raclette! Die Festtage nahen und gelingen mit feinen, käsigen Pfännchen gleich nochmal so gut.

mehr lesen 2 Kommentare

Gulasch mit Pimientos de Padrón

Gulasch mit Pimientos de Padrón

Heute wird´s deftig!

 

Wenn das Wetter langsam von bissi kühl auf fatzenkalten, usseligen Winter kippt, beginnt bei uns die Zeit der bunten Schmorgerichte. Die nötige Zeit vorausgesetzt, denn Schmoren dauert ein wenig länger.

Deshalb ist Ragout, Gulasch und Co. bei uns ein ganz typisches Sonntagabendgericht.

Das Fleisch darf dann am Nachmittag lange vor sich hin schmurgeln, ich tobe mich mit Gewürzen aus und habe nebenbei ein wenig Zeit für andere Dinge.

mehr lesen 0 Kommentare

easy peasy Kokosmakronen

die wohl schnellsten, einfachsten Plätzchen aller Zeiten: Kokosmakronen mit Milchmädchen

Ich will ja nicht schon wieder jammern, aber es ist halt so:

Wir armen kleinen Einzelhändlerlein arbeiten besonders in den Wochen vor Weihnachten echt viel, lang und meist auch hart.

 

Die echten Adventsgefühle kommen vielleicht manchmal ein wenig kurz, aber Plätzchen und Kerzenschein mögen wir schon auch ganz gerne. Nur eben eher ruckzuck, zickzack, wenn Ihr versteht, was ich meine.

 

Nun geht seit einiger Zeit ein Rezept für Kokosmakronen durch die Medien, das echt nicht einfacher geht:

 

Drei, vier Zutaten, minimaler Aufwand und heyyyyyyy, fertig sind die Kokosmakrönchen.

Huschhusch gebacken und zuckrig lecker auch noch!

 

Na, wenn das nicht ideal für jemanden mit langen Arbeitszeiten, recht hohem Nervlevel und entsprechendem Zuckerbedarf ist, dann weiß ich auch nicht.

mehr lesen 3 Kommentare

Kasnocken mit Salbeibutter

Kasnocken in brauner Butter mit Salbei

Boah, Knödel sind für mich das absolute Wohlfühlessen!

Die Semmelknödel meiner Mama sind absolut legendär! Ausserdem hat sie fluffigweiche Hefeknödel in ihrem Repertoire, die es zur berühmen Dillsauce gibt. Beides Rezepte, die unbedingt demnächst in den Blog müssen!

Ihre Zwetschgenknödel gehören schon seit Jahren zu den beliebtesten Rezepten hier bei zimtkringel, ebenso, wie die bombastischen gefüllten Kartoffelknödel meiner Oma Marie.

Kurz habe ich mit dem Gedanken gespielt, heute die Leberknödelsuppe meiner Mama zu zeigen. Und das wird demnächst auch geschehen. Allerdings wollte ich den Herrn zimtkringel nicht zum Weinen bringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Grittibänze, synchron gebacken

Weckenmann, Grittibänz, Stutenkerl, jetzt kann der Nikolaus kommen

Grittibänze gehören zu den Kindheitserinnerungen des zimtkringelschen Gatten, im Weiteren Herr zimtkringel, der Schweizer oder einfach auch Thomas genannt.

 

Groß war entsprechend auch das Entzücken, als Zorra von kochtopf.me ankündigte, die fluffig-leckeren Weckmänner nach zwei Rezepten von Katharina von Besonders Gut zum Thema des November-Synchronbackens zu machen.

 

Tatsächlich könnte ich einiges zur Geschichte des leckeren Gebäcks erzählen, denn die letzten Tage war die hier in zimtkringeltown verdächtig oft Thema, ja es wurde sogar die Schwiegermutter in der Schweiz konsultiert.

 

By the way: Bereits 2018 tauchten Grittibänze schon nach einem anderen Rezept hier bei zimtkringel auf.

Damals in süß, deshalb habe ich mich heute für die ungesüßte Version aus, wie die Schwiegermutter sagt, Zopfteig, entschieden.

mehr lesen 6 Kommentare

schnelle Lauchrahmsuppe

Als Kind war ich oft nach der Schule bei meiner Oma Marie, Jahrgang 1910, zum Mittagessen. Tatsächlich sammelten sich in ihrer Küche oft nach und nach sämtliche hungrige Familienmitglieder mit dem Löffel in der Hand.

 

Viele Ihrer Gerichte sind leider vergessen, viele werden aber auch in unserer Familie weiter getragen und manche sind wohl auch nicht mehr ganz zeitgemäß. Ich erinnere mich zum Beispiel an ganze Töpfe Schmalz, die aus Schweinespeck ausgelassen wurden und irgendwie in fast jedes Gericht wanderten. Oder auch an Gemüsegerichte, die man quasi mit dem Löffel essen konnte. Lecker, aber immer ein wenig tot gekocht.

 

Ein Favorit war die Lauchsuppe, die bei Oma mal mit Kartoffeln, mal mit Reis gepimpt wurde und in der der Löffel ohne Probleme stand. Ganz von selbst.

 

Geschmacklich, wenn auch nicht von der Konsistenz, weckt meine schnelle Lauchsuppe Erinnerungen.

mehr lesen 1 Kommentare

Erdnuss-Marmor-Gugelhupf

Gugelhupf mit dunkler Schokolade und Erdnussbutter

Uuuuund, here we go again: Ein weiterer Tag, der gutem Essen gewidmet ist.

Heute ist National Bundt Cake Day, wir feiern denTag des Gugelhupfes.

 

Nachdem eine sehr geschätzte Mitbloggerin vor kurzer Zeit heftig dafür angegangen wurde, in Zeiten wie diesen ausgerechnet ein belegtes Brot zu feiern, habe ich mich ganz bewußt dafür entschieden, heute einen Kuchen hoch leben zu lassen.

Ja, einen Kuchen. Morgen feiere ich vielleicht Pasta. Oder Gemüse. Ein tolles Steak oder von mir aus auch eine Tüte Kartoffelchips. Leute, gutes Essen hilft!

mehr lesen 21 Kommentare