In meiner Familie gibt es hervorragende Köche und Köchinnen. 

Alle wissen meistens, was sie tun.

Nur leider sind sie selten in der Lage, Rezepte weiter zu geben. Warum? Weil alle Mengenangaben a Bissle davon, oder das merksch dann, wieviel du brauchsch lauten. Ich gebe zu, ich bin da ähnlich, versuche hier aber, einigermaßen logische Rezepte zu basteln.. 

Ich koche, weil ich Spaß daran habe. Meistens ist es essbar.



Hier bist du auf der Startseite von zimtkringel. Hier landet erstmal alles, was neu ist. Das Wort zum Alltag sozusagen...

Wenn du ältere Beiträge suchst, findest du sie unter Rezepte nach Rubriken geordnet, oder, gleich daneben in der Chronik, nach Veröffentlichungsdatum aufgelistet.

Uuuuh, da kommt wieder der Buchhändler durch: Wir stehen auf Listen und wir erklären einfach gerne.


Schokobananen

Mit Schokolade überzogene Bananen auf feiner Buttercreme und Marzipanmakronen

Nachdem wir bei einem Konditormeister zum Nachmittagskaffee geladen waren,  hat mich ein wenig der Ehrgeiz gepackt.

Normalerweise habe ich es ja nicht so mit Buttercreme und Schokoüberzug und Schichten und so.

Also, essen wohlgemerkt schon, nur selbst zusammenbasteln nicht. Dazu bin ich einfach zu ungeduldig und grobmotorisch.

 

Trotzdem: Ich sage nur Schokobananen!

 

Schokolade, Bananen, Buttercreme und alles auf einem Marzipanmakronenboden. Hört sich gut an? Schmeckt noch besser!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Flammkuchen mit grünem Spargel und schwarzem Sesam

Flammkuchen  mit grünem Spargel, Bacon und schwarzem Sesam

Frühling! Zeit für Mädchenessen!

 

Im Ernst: Sobald ich Spargel erwähne, macht der Gatte sein ein Ach-ich-weiß-nicht-wenn´s-denn-sein-muß-Gesicht. Deshalb bekommt er den Spargel klassisch in weiß mit Schinken, Kartoffeln und Hollandaise und auch nur maximal einmal im Jahr (wie übrigens auch Kürbis, Spinat und all die anderen gar schröcklichen Speisen, mit denen ich ihn quäle).

Die wirklich tollen Sachen mache ich für Menschen, die sie zu schätzen wissen. So!

Und dieser Flammkuchen gehört eindeutig zum Team Tolle Sachen!

mehr lesen 0 Kommentare

Pancit canton - philippinische Bratnudeln

Pancit Canton Bratnudeln von den Philippinen mit Garnelen, Schweinefleisch und Gemüse

Vielleicht habt Ihr im letzten Monat meine Orechiette gesehen? Das war ja einfach....

Was das heißen soll? Nun, ich gehe mit vielen Bloggern auf  Kulinarische Weltreise , virtuell und mit Teller und Gabel wohlgemerkt. Reiseleiter ist Volker vom Blog volkermampft.

Ich fürchte, ich komme bereits im zweiten Monat ein wenig an meine Grenzen. Und das will bei meinen gefühlt 12 laufenden Metern Kochbücher und der Kocherfahrung von murmelmurmel Jahren (Wow, bin ich alt!) echt etwas heißen. Ich habe nichts über die Philippinen! Ich war auch noch nie philippinisch Essen. Waaaah! Kenne ich überhaupt Filippinos?

Aber genau deshalb mache ich gerne bei solchen Events mit: Um neue Geschmackswelten kennen zu lernen und die Ideen anderer Blogger zu erfahren.

Also gut, sei´s drum: Die kulinarische Weltreise im April – Wir reisen auf die Philippinen!

mehr lesen 0 Kommentare

Kernige Roggen-Dinkelbrötchen zum Synchronbacken #25

Huch, ich werde echt langsam alt: Die ganze Woche dachte ich daran, dass ja am Wochenende das 25te Synchronbacken ansteht, nur am Samstag, als es eigentlich zur Sache gehen sollte, hatte ich es komplett vergessen!

Dabei hatten Zorra von kochtopf.me und Sandra von From-Snuggs-Kitchen, von der dieses Mal auch das Rezept stammt, die idealen Sonntagsbrötchen ausgesucht:

Kernige Roggen-Dinkelbrötchen.

 

Macht nix, ausser, dass mein Roggensauerteig diesmal eben ungefüttert ans Werk gehen mußte, war das Rezept so pflegeleicht, dass es nicht so viel Vorarbeit erforderte. Die größte Schwierigkeit war eigentlich, mich am fortgeschrittenen Samstagabend nochmal vom Sofa zu hieven.

 

Ja, ich bin alt. Bei meiner Vorstellung eines gelungenen Samstagabends spielt mittlerweile meist an irgendeiner Stelle das Sofa eine feste Rolle.

mehr lesen 4 Kommentare

Gado Gado-Bowl mit Brathafer

Vegetarische Bowl mit viel  Gemüse, Hafer und Erdnußsauce

Na, was fällt Euch zum Thema Hafer ein? Müsli? Porridge? Vielleicht noch Kekse?

 

Mir fällt dazu eine Asia-Bowl ein. Komplett mit gebratenem Hafer, Gemüse, Sößchen und Pilzen. Eine Superbowl, zum Satt-Schlemmen!

Interessiert?

 

Dann kommt mal mit in die Küche!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sonntagswaffeln mit Hefe

Waffeln mit Hefeteig und Beeren zum Frühstück

Hoch die Hände, Wochenendeeeee!

 

Wenn der Gatte am Samstag vom Einkaufen heim kommt und plötzlich ein neues Waffeleisen in der Küche steht, schreit das ja nahezu nach einem entspannten Sonntagsfrühstück für Zwei mit buttrigen Waffeln, oder?

 

Und weil ich eher Typ Frühaufsteher bin, habe ich mich für Hefewaffeln entschieden. Teig anrühren, nochmal für ein Stündchen oder drei ins Bett krabbeln und nachher ein spätes Frühstück genießen!

 

mehr lesen 2 Kommentare

12 von 12 im April 2018

Heute ist wieder mal der 12te des Monats und damit Zeit, meinen ach so spannenden Alltag zusammen mit den vielen, vielen anderen Bloggern bei 12 von 12 der formidablen Caro von Draußen nur Kännchen! mit der Welt zu teilen.

 

Bild 1 von 12:

Juhuuu, ich habe Urlaub! Endlich Auschlafen! ...wenn ich nicht 1. eh Frühaufsteher wäre und ich mir 2. einen Zahnartztermin auf den heutigen Morgen gelegt hätte.

mehr lesen 0 Kommentare

Scotch Eggs aus dem Airfryer

Enthält Werbung Wir. Haben. Urlaub. Urlaub. Uuuuurlaub! Man sollte meinen, ich mache es mir gemütlich und liege mit einem Buch im Garten, aber irgendwie klappt das bei mir nicht. Der Haushalt will erledigt sein und irgendwie drängen sich mir laufend irgendwelche Rezepte auf, die gekocht, gebacken oder sonst irgendwie gebastelt sein wollen.

So auch diese Eiervariante: Scotch Eggs.

Ausserdem haben uns liebe Freunde eine tolle Barbecue-Sauce verehrt, die unbedingt ausprobiert sein wollte. Klar, dass die gleich mit rein mußte!

mehr lesen 0 Kommentare

Gschmelzde Worschdspatza

Schwäbische Küche im Dialekt. Die andere Art von Spätzle.

Heit bassiert was Bsonders bei zimtkringel. I glaub, i schreib heit den Ardigl, der mir persenlich in letschter Zeit sicher mit am meischda Spaß gmacht hat.

Ihr mergat scho, irgendebbas isch anders.

Die Herausforderung isch folgende: Janke von Jankes Soulfood hat Blogger ausm ganza Land ond driaber naus aufgfordert, wenigschdens oimol em Heimatdialegt zu schraiba. Egal, obs no oiner verschdoht, oder au et. Ond dann soll meglichschd nadierlech au no s bassende Gericht auf dr Disch komma. Also guad. Bei mir wärat des jetzt gschmelzde  Worschdspatza und dr Dialegt wär, was jetzt evenduell ed so arg verwondert, Schwäbisch.

mehr lesen 6 Kommentare

Brownie Cheesecake mit Sauerkirschen

Enthält Werbung in Form einer Buchempfehlung Yeah, ich kann es kaum glauben, ich habe zwei ganze lange Wochen frei! Der letzte Urlaub ist schon so lange her....gefühlt Monate, ach was, Jahre!

Naja, nicht wirklich, aber sagen wir mal so: Ich freu mich und hab es auch ein kleinwenig nötig!

Aber vorher backe ich noch einmal für die lieben Kollegen und Kunden.

Alle paar Wochen machen wir das reihum am Samstag und stellen dabei ganz nebenbei ein Backbuch vor, das uns gefällt. Schließlich sind wir Buchhändler!

mehr lesen 0 Kommentare

Mildes Thaicurry

Thailändisches Essen, ausnahmsweise mal mild gehalten.

Nach den ganzen Brotrezepten und dem vielen süßen Zeug zu Ostern war es mir extrem nach ein wenig Abwechslung der würzigen Art.

 

Ganz so scharf wollte ich es diesmal nicht halten, deshalb gab es eine schnelle, milde Variante eines Thaicurrys mit Huhn, Kokosmilch und ein paar feinen Gemüsesorten.

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Sauerteigbaguette mit Übernachtgare

Baguette mit Sauerteig zum Blogevent bei kochtopf.me

Artikel enthält Werbung 

Uuuund, da isser wieder, der Winter! Frei nach der alten Volksweise I´m dreaming of a white Easter haben wir die Eier in diesem Jahr bei frostigen Temperaturen gesammelt.

 

Und weil wir schon Winterwetter hatten, bot sich die Gelegenheit gleich mal für ein schönes Käsefondue mit dem passenden Brot zum späten Frühstück.

 

Nicht, dass wir mit einem Schweizer im Haus das Wetter als Ausrede bräuchten. Raclette und Käsefondue gehen bei uns auch im Hochsommer. Auf so Kleinigkeiten wie die Tageszeit nehmen wir dann natürlich auch keine Rücksicht!

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Freilichtmuseum Beuren - ein Osterspaziergang

Beuren, Bauernhofmuseum

Has, Has, Osterhas, wir möchten nicht mehr warten. Der Krokus und das Tausendschön, Vergissmeinnicht und Tulpe steh'n schon lang' in unser'm Garten.

...nur dass die armen Blümelein heute früh gutes Glück hatten, dass sie nicht erfroren sind. Ich hatte schon Mühe, ohne zu Zittern den Auslöser zu drücken.

Trotzdem: Das große Ostereiersuchen im Freilichtmuseum Beuren ist jedes Jahr ein Riesenspaß, selbst, wenn ein eiskalter Wind um die historischen Bauten pfeift! Kommt mit, ich führe Euch ein wenig rum!

mehr lesen 0 Kommentare

Eierlikör-Gugelhupf

Eine kleine Warnung in eigener Sache:

Wiederholtes Teigprobieren noch vor dem Frühstück sorgt hier für spürbares Drehmoment bei der Bäckerin.

 

Huch, ich vertrage aber auch gar nix mehr!

 

Immerhin, das Osterfest steht vor der Tür und anscheinend kommt man auf den gesammelten Kochblogs nicht an Rübli- und/oder Eierlikörkuchen vorbei.

 

Na, da mache ich doch mit!

Ich habe mich für Eierlikör entschieden. Und ich habe ein paar gefüllte Schokoeier aus dem gemeinsamen Osterkorb geklaut. Und ich muß mich jetzt glaube ich erstmal setzen. Das gibt es doch nicht, dass ich zwei Löffel Teig und ein, zwei wönzöge Schlöckchen Likör schon so spüre?!

mehr lesen 0 Kommentare

Rosmarin-Pfeffersonne zum Brunch

enthält Werbung Ich mag Brot. Fact of life. 

Ich backe es gerne. Ich finde und erfinde dafür gerne Rezepte, und ich esse es vor allem gerne. Und viel. Seufz.

Ausserdem versuche ich, möglichst oft bei den Blogevents der fabelhaften Zorra von kochtopf.me dabei zu sein. Das macht mir einfach Spaß!

Heute lassen sich sogar gleich drei Punkte auf meiner kopfinternen Das-mag-ich-Liste abhaken: Zorra sammelt in ihrem neuesten Event Brotideen, die sich auf einem Brunchbuffet gut machen würden und Hobbybäcker, der Versand für tolle Backideen, stellt uns dafür spannende Produkte kostenlos zur Verfügung. Punkt drei auf meiner Liste: Ich probiere sehr gerne neue Zutaten aus. Ausserdem komme ich endlich einmal dazu, ein Brot mit Pfefferstreuseln zu versehen. So ähnlich habe ich das nämlich vor einiger Zeit gegessen und nun probiere ich aus, ob mir das wohl auch gelingt.

mehr lesen 1 Kommentare

Frühlingssalat mit Sprossen und Rumpsteak

Die Woche war lang und - ich gebe es zu - etwas Fastfood-lastig.

Zeit, den Frühling auf den Teller zu holen und vielleicht auch mal wieder etwas zu zeigen, was optisch ein kleinwenig was her macht.

Mit anderen Worten: Schmecken soll es, aber auch nach Foodblooger bei der Arbeit ausschauen!

Also los, ich bastle einen kleinen Kräuter-Sprossensalat mit Beerchen, rosa gebratenem Rindersteak, Kaiserschoten und Dressing mit Marillen-Crema-   Essigzubereitung.

mehr lesen 0 Kommentare

Tahinli

Vielleicht habt Ihr es schon gesehen, ich bin gerade schwer begeistert von einem tollen Kochbuch: halb zehn - Das Frühstückskochbuch der wundervollen Agnes Prus.

 

Eine besondere Entdeckung sind für mich die Tahinli.

 

Als absoluter Sesam-Liebhaber und Fan von praktisch allem, was danach schmeckt, bin ich ehrlich gesagt ein wenig verblüfft, dass ich noch nie darauf gestoßen bin. ...was übrigens im türkischen Supermarkt meines Vertrauens auf ein mildes Lächeln stieß, als man mir mit einer lässigen Handbewegung die Berge von Tahinli in der Vitrine zeigte.

 

Ok, ich mache sie diesmal selbst. Die gehen nämlich recht schnell, sind fürs Frühstück komfortabel vorzubereiten und schmecken, ohne mich selbst loben zu wollen, spitzenmäßig!

mehr lesen 2 Kommentare

handgemachte Orecchiette mit Speck-Tomatensauce

handgemachte Pasta mit tomatiger Specksauce

Seit wir vor Jahren bei einer Hochzeit in Apulien zu Gast sein durften, spuken mir die Orecchiette pugliese, sprich die apulischen Öhrchen, durch den Kopf.

Damals gab es sie mit Fleischsugo, der sicherlich Stunden, wenn nicht Tage einkochen durfte.

Aus Zeitgründen, seien wir ehrlich, aus purer Bequemlichkeit, habe ich mich bislang nicht an selbstgemachte Öhrchen gewagt. Aber heute, als mein erster Beitrag zum tollen Jahresevent von volkermampft , mache ich mir den Spaß und stelle mich ein lockeres Stündchen in die Küche.

mehr lesen 0 Kommentare

halb zehn - Das Frühstückskochbuch und geniale Süßkartoffelpuffer

Kartoffelpuffer aus Sükartoffeln mit Rucola und Kräutern und pochiertem Ei

enthält Werbung in Form einer  Buchempfehlung Wie Ihr vielleicht wisst, verdiene ich meine Brötchen im Buchhandel. Na gut, Schokolade und den ein oder andern Keks auch, wie man mir deutlich ansieht.

 

Neue Kochbuchtrends, alte Klassiker, die Chance ist sehr groß, dass ich alle schon einmal in der Hand hatte. Mit anderen Worten: Ich bin kochbuchtechnisch verflixt verwöhnt. Um in meinem privaten Regal oder gar hier im Blog zu landen, braucht es schon recht viel. Ausserdem schreibe ich keine Buchbesprechungen. Damit habe ich den ganzen Tag genug zu tun. Wenn ich hier im Blog etwas zu einem Kochbuch schreibe, dann muß es schon ein besonderes Solches sein.  Plus, ich mache allerhöchstens eine BuchbeKOCHung!

mehr lesen 2 Kommentare

Lemon Bars

Lemon Bars, super zitronige Kuchenschnitten

Und noch ein kleiner Beitrag zum Osterbrunch! Weil, Zitronenkuchen geht doch eigentlich immer, oder?

Ausserdem gehen Lemon Bars herrlich schnell, man macht nur eine Schüssel dreckig (Ja, das ist relevant, schließlich will man am Feiertag ja nicht ewig in der Küche stehen!) und lecker sind sie auch noch. Extrem lecker, wenn Ihr mich fragt!

mehr lesen 1 Kommentare