In meine Familie gibt es hervorragende Köchinnen und Köche. Alle wissen meistens, was sie tun.

Nur leider sind sie selten in der Lage, Rezepte weiter zu geben. Warum? Weil alle Mengenangaben a Bissle davon, oder das merksch dann, wieviel du brauchsch lauten. Ich gebe zu, ich bin da ähnlich, versuche hier aber, einigermaßen logische Rezepte zu basteln.

Ich koche, weil ich Spaß daran habe. Meistens ist es essbar.



Salzbrezelcookies

Blueberry pretzel cookies, knusprige Kekse mit Salzbrezeln, weißer Schokolade und Blaubeeren

Und noch ein Rezept aus einem alten Food-Magazin:

 

Blueberry pretzel cookies

 

Süß, salzig, schokoladig, fruchtig... was will man mehr?

 

Ich mag die Kombination süß-salzig unheimlich gerne. Ok, süß-sauer ist auch klasse. Und süß-scharf. Nur scharf. Umami. Sauer. Süß. Sogar bitter hat was, finde ich. Irgendwie bin ich kein wirklicher Maßstab, wie es scheint. Ich mag fast alles. Ausser Papaya. Papaya ist eklig.

 

Egal, zurück zum Thema:

Kekse haben so etwas wochenendiges. Gibt es das Wort? Wenn nicht, melde ich darauf Besitzansprüche an!

 

Die Cookies verbreiten auf jeden Fall einen himmlischen Duft. Der Geschmack ist übrigens auch nicht schlecht.

Crunchcrunchkrümelmampf.

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffelbrot mit Rosmarin

Also, das war so: Meine Mutter hatte Geburtstag und weil sie gerne und regelmäßig Brot bäckt, wollte ich ihr eine neue Brotform schenken.

Hab ich. Geschichte aus.

 

Ok, dann war da noch im selben Laden eine sehr hübsche, sehr ungewöhnliche Form für eine Brotspezialität zu haben, die ich nicht kenne, noch nie gebacken habe und von der ich auch noch nie gehört hatte.

mehr lesen 1 Kommentare

Einmal mit Alles - Buchbesprechung und leckerer Döner

Einmal mit Alles! Döner und eine kleine Buchbesprechung

enthält Werbung in Form einer Buchbesprechung*

Na, wie wär´s mit Döner, Einmal mit Alles und a Bissele scharf?

 

Und jetzt sagt nicht, dass Ihr keinen Döner esst, noch nie gegessen habt und auch nie essen werdet!

Laut Umfrage ist der Döner Kebab das beliebteste Fastfood-Gericht der Deutschen.

Ja, noch vor Burgern, Pommes rot-weiß und der Currywurst!

Mehr als 9000 bundesdeutsche Betriebe produzieren täglich fast 3 Millionen Döner, die selbstverständlich auch am selben Tag in ca. 3 Millionen Mägen (oder wahlweise auf dem möglichst weißen Shirt) landen.

 

Und seien wir mal ehrlich, auch wenn die Vorlieben auseinander gehen, ob vegetarisch, oder mit viiiieeeeel Flaaaaaisch, egal, ob mit Kalb, Huhn, Lamm, Ihr wollt es doch auch:  Einmal mit Alles!

mehr lesen 0 Kommentare

Homestyle Chicken Curry Brinjal - Hähnchencurry mit Aubergine

Hach ja, Zeitschriften sind einfach schön!

Ich mag die Hochglanz-Blättchen zu Küchenthemen so gerne!

Ja, Insider werden es hier schon gelesen haben, bei zimtkringels daheim stapelt sich überall Papier.

 Bei Kochbüchern und Zeitschriften kenne ich wenig Zurückhaltung und strapaziere damit die Statik unseres alten Bauernhauses und vielleicht auch die Nerven von Herrn zimtkringel.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Zweierlei Sommer-Babkas zum Synchronbacken im Mai

Sommer-Babka mit Beeren oder Nektarinen-Aprikosenfüllug

Upsi, das ist diesmal kein wirkliches Foodblogger-Foto von unserem Sonntagskuchen.

Kein schön drapiertes Gebäck und das Geschirr ist auch eher....rustikal? Na gut, Geschirr findet hier nicht statt, Ihr habt es wohl gleich bemerkt, Ihr Adleraugen.

 

Was man hier sieht, ist die fruchtigste, leckerste, luftigste Sommer-Babka aller Zeiten.

Auf Backpapier, weil sie es nicht auf den Teller geschafft hat. 

Wäre es mein Rezept, würde ich es wohl nach dem großen Zauberkünstler Houdini nennen, denn beide nicht gerade kleinen Babkas waren  - zappzerapp! - verschwunden!

 

Eigentlich sollte auch noch ein Drizzle mit Zuckerglasur drüber und Abkühlen vor dem Anschneiden wäre auch nett gewesen.

mehr lesen 20 Kommentare

Vanilleeis mit Beeren, Granolaknusper und Dulce de Leche-Swirl

Tadaaaa und römtömtömmm, es ist wieder soweit, die netten Menschen von den Alleskörnern  richten auch in diesem Frühjahr eine Blogger-Meisterschaft aus. Bereits zum 5. Mal fragen die Spezialisten für alles rund ums Haferkorn nach neuen, spannenden Rezepten. 

Und ja, Ihr habt es vielleicht geahnt, ich bin wieder beim Wettbewerb dabei und darf mich mit 24 anderen Bloggern messen.

Diesmal wurde das Motto „Das Süße kommt zum Schluss – Hafer zum Dessert“ gewünscht, was ich gar nicht mal so einfach finde, um ehrlich zu sein, denn ich bin doch eher die Frau für die etwas rustikaleren Küchenspäße.

 

Naja, also habe ich ein wenig experimentiert, ein paar Dinge ausprobiert, einiges wieder verworfen und nun bin ich doch recht zufrieden. Eiszeit!

mehr lesen 1 Kommentare

Tarte Bourdaloue aux poires et frangipane

Nachdem wir letzten Monat nach Georgien gereist sind, geht es diesmal in eine Ecke, die zumindest mir deutlich bekannter ist: Auf nach Frankreich!

 

Ich gehöre ja zu der Generation, die da sofort die Liedzeile Fronkroich, Fronkreich von den Blackföös im Kopf hat.... Kennt Ihr nicht? So, jetzt fühle ich mich alt.

 

Jedenfalls machen wir normalerweise, soll heißen, wenn nicht gerade mal die ganze Welt im Lockdown ist, ein-, zweimal im Jahr einen kleinen kulinarischen Ausflug ins benachbarte Elsass und bringen wunderbare Dinge mit heim: Käse, Gebäck, Dinge, die fast von selbst in den Einkaufwagen hüpfen.

 

Klischee hin oder her, die Franzosen lieben gute Lebensmittel, haben nochmal einen ganz anderen Bezug zu regionaler Ware und verstehen es, diese in herrliche Gerichte zu verwandeln.

mehr lesen 13 Kommentare

12 von 12 im Mai 2020

Da isser wieder, der 12te!

Viele lustige Menschen zeigen Euch heute ihren ganz stinknormalen Alltag in 12 Bildern und die liebe Caro von Draussen nur Kännchen sammelt die dann in der Aktion 12von12.

Nun ja, stinknormal... schon die dritte Auflage in Corona-Zeiten und so ganz normal ist das Leben natürlich momentan nicht. Aber man gewöhnt sich wohl an manches. Mein letzter Zahnarzttermin fiel Ende März genau auf die Zeit des großen Shutdowns und wurde verschoben. Und zwar auf heute.

 

Bild 1 von 12:

 

Freier Tag, aber ich muss gleich schon los, denn der Zahnarzt ruft.

mehr lesen 1 Kommentare

Tagliatelle con le Noci

Einfach ist manchmal einfach besser.

Ok, den Spruch konnte man hier bei zimtkringel schon oft lesen.

 

Mein Beitrag zur Rezeptsammlung der All you need is-Blogger ist in diesem Monat wohl ein Paradebeispiel dafür, dass es wenig Aufwand braucht, um ein gutes Essen auf den Teller zu bekommen.

 

Dieser Mai 2020 steht unter dem Motto

Bella Italia - Eine Liebeserklärung an Italien.

 

Normalerweise wäre es jetzt ja langsam aber sicher bei vielen auch an der  Zeit, sich auf den nahenden Urlaub vorzubereiten. Nun ja, dieses Jahr wohl erstmal nicht. Aus Gründen.

 

Also reisen wir eben per Gabel und Weinglas, oder in meinen Fall Cocktailglas,  nach Italien.

mehr lesen 12 Kommentare

Spitzkohlsalat mit Granatapfelkernen

Na, gelüstet es Euch auch so langsam aber sicher nach Grillfleisch und Salätchen? Oder gehört Ihr eh zu den ganz Verwegenen, die rund ums Jahr, ob`s nun stürmt oder schneit, den Grill anwerfen?

 

 

Wir sind ja eher Schönwettergriller.

 

Das liegt aber auch ein wenig am Gerät, bzw. dem Mangel dessen. Wir besitzen zwar einen Gasgrill, aber da das ein altes Teil ist und ich ein unglaublicher Schisser bin, bleibt der meist im sicheren Eckchen stehen. Der Herr zimtkringel würde den zwar schon gerne anwerfen, aber die Geräuschuntermalung geht ihm ein wenig auf den Keks. Also, nicht, dass der Grill Töne machen würde, sondern eher ich. Sobald das Thema Gasflasche aufkommt, würde ich am liebsten das Bombenkomando rufen.

 

Der kugelige Holzkohlegrill dagegen, der das einzigartige, unverkennbare Grillaroma liefert, steht im Keller und läuft einfach nicht von selbst in den Garten. Ich glaube, ich brauche einen Butler. Mal wieder.

mehr lesen 0 Kommentare

bildschöne Pavlovas mit Dekor aus dem 3D Food Printing System mycusini®

enthält Werbung*

Es gibt Momente im Foodblogger-Leben, da überlegt man sich angestrengt, was man wohl zeigen könnte, das nicht schon zigmal bei einem anderen Blogger zu sehen war.

 

Dann wiederum gibt es Momente, da hört man ganz leise in seinem Kopf einen Trommelwirbel und will laut Tadaaaaaa rufen.

 

Als ich neulich Post von mycusini bekam, war ich versucht, mit einer ganzen Kapelle einmal durchs Haus zu marschieren. Da war die Rede von einem Maschinchen, das ich noch nicht kannte! Genauer, es ging ums 3D Food Printing System mycusini®

 

Und ich sollte es ausprobieren! Juppheidiiiiiii!

mehr lesen 2 Kommentare

Butterhörnchen

Weiche, goldene Hörnchen aus Hefeteig, mein Mann nennt sie Gipfeli.

Butterzopf, Butterknoten oder Mitschele, wenn Herr zimtkringel schon mal Brot (im weitesten Sinne, ich weiß) isst, dann bitte fluffig, hell und gerne mit einem erkennbaren Touch Butter.

 

Kein Wunder also, dass sich Variationen davon über die Jahre hier bei zimtkringel gesammelt haben.

 

Ich habe aber auch gar nix dagegen, denn mit Hefeteig arbeite ich sehr gerne.

 

Gut, die letzten Wochen gab es ein kleines Hefeproblem. Wer hätte gedacht, dass das Centprodukt Hefe mal so gesucht sein würde?

Neuerdings findet sich das hefige Goldstückchen aber glücklicherweise wieder häufiger in den Kühlregalen der Republik.

 

Zeit, es würdig zu nutzen!

Wir backen softe, goldene Butterhörnchen.

mehr lesen 0 Kommentare

Süß und nussig: Baklava

Nussig, süß und saftig: Baklava

Normalerweise würden wir um diese Zeit im Jahr einen Einkaufsausflug nach Frankreich unternehmen und reich beladen mit herrlichem Käse, tollen Früchten und satt von knusprigem Baguette und Croissants heim kommen.

Tja. Dieses Jahr erstmal nicht.

 

Manchmal überkommt mich das Fernweh.

 

Das kulinarische solche, um genau zu sein.

mehr lesen 4 Kommentare

#MeettheBlogger2020

Am 1. Mai beginnt das große Instagramevent Meet the Blogger 2020, organisiert von Anne Häusler.

 

Die Gelegenheit für uns Blogger und nun ja, was man halt Content Creators nennt, mal ein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen und Menschen kennenzulernen, die zwar das selbe Medium nutzen, aber themenmäßig ganz wo anders angesiedelt sind.

Hier trifft der Foodblogger den Lifestyle Blogger, die Bastlerin den Sportler, die Agentur den Tagebuchschreiber, usw.

 

Eigentlich wollte ich in der kommenden Woche zu einem richtigen, echten Bloggertreffen fahren, um richtige, echte Menschen kennenzulernen, mit ihnen zu kochen, zu essen und uns über unser liebstes Hobby auszutauschen.

 

Tja, das wird nun leider nicht passieren. Deshalb freue ich mich, auch in diesem Jahr - nun das dritte Mal, oder das vierte? - bei #MeettheBlogger2020 dabei zu sein.

 

Kennt Ihr meinen Instagram-Kanal denn schon? Hier findet Ihr meine Bildchen und Instastories: Klick!

Und jetzt überlege ich mir, was mir zu den einzelnen Stichworten so alles einfällt.

0 Kommentare

Würziger Knusperblumenkohl

Blumenkohl ist schon was Feines.

Bei meiner Mama gibt es den oft perfekt in Röschen geteilt, säuberlich paniert und goldbraun in Butter gebraten. Das ist hohe Schule und das perfekte Mama-Essen, wenn es nach mir geht.

 

Ich hab´s ja oft nicht so mit feinsäuberlich und einzeln panieren und so. Also meistens eher nicht. Im Sinne von fast nie. OK, nie.

Ich geb es gerne zu, ich tauch immer ganz zufällig auf, wenn ich mitbekomme, dass es bei meiner Mutter Blumenkohl gibt und dann schnorr ich mich gnadenlos durch.

 

Mein Blumenkohl kommt meist eher etwas rustikal daher. Spicy knusprige Röschen aus dem Backofen sind schon eher mein Ding. Guckt mal!

mehr lesen 2 Kommentare

Was der Konditormeister noch wußte...

enthält unvergütete Werbung*

Olá Freunde des feinen Gebäcks!

 

Heute würde ich Euch gerne hinter die Kulissen der Kronenbäckerei und Konditorei Unrath in Ostfildern- Nellingen mitnehmen und zeigen, wie der Fachmann im Handumdrehen, mit viel Geschick und Fachwissen eine wunderbare Wildfrucht-Schokosahnecreme-Torte herstellt.

Spätestens bei Fachmann, Geschick und Fachwissen war Euch höchstwahrscheinlich klar, dass es sich dabei nicht um mich handeln kann. Gut, das Bild ist wohl auch ein Hinweis. Hoffe ich.

 

zimtkringel proudly presents Herbert Schrag, Konditormeister mit 54 Jahren Berufserfahrung, der freundlicherweise bereit war, uns mit in die Backstube zu nehmen und ein paar Tortentricks vom Profi zu verraten.

 

Herzlichen Dank an Herbert für seine Geduld, die Erklärungen und die Bereitschaft, als Fotomodell zu fungieren und vielen Dank an die Familie Unrath, dafür, dass wir einen Blick in die heiligen Hallen eines schwäbischen Traditionsbetriebes werfen durften.

mehr lesen 5 Kommentare

Modern Cheesemaker - Paneer

enthält Werbung in Form einer Buchbesprechung*

Hach ja, wie vor Zeiten angekündigt, gibt es dieses Frühjahr unglaublich viele neue Kochbücher, die ich Euch gerne zeigen möchte.

 

Die sehr besonderen Umstände, mit denen dieser Frühling begonnen hat, wirken sich natürlich auch auf den Buchhandel aus.

Die Verlage haben viele Novitäten verschoben und wir Buchhändler waren zeitweise nicht jeden Tag in den ja wochenlang nicht geöffenten Läden.

Das gab uns aber immerhin Zeit, viel zu lesen und für Euch zu entdecken.

 

So habe ich mich sehr gefreut, dass der Knesebeck Verlag das wunderbare Buch The Modern Cheesemaker von Morgan McGlynn gerade noch rechtzeitig ausgeliefert hatte, um mich in die  heimische Küche begleiten zu können.

Jetzt sind wir wieder in den Läden, also kommt vorbei, es gibt tolle neue (Koch-)Bücher zu entdecken!

mehr lesen 2 Kommentare

Bialy - Synchronbacken im April 2020

Bialys - Hefekringel mit Zwiebelfüllung

Juppheidi und trallala, wir haben wieder synchron gebacken!

 

Wir, soll heißen, viele Hobbybäcker und Blogger unter der Führung von Sandra von From-Snuggs-Kitchen und Zorra von 1xumrühren aka kochtopf.

Auf die Bleche kam einmal mehr ein Rezept aus der Sammlung von King Arthur Flour. Und zwar klassische Bialys. Das Originalrezept findet Ihr hier: Klick!

 

Falls Euch, wie mir, Bialy nichts sagt, denkt einfach an eine Art Bagel, nur ohne Loch, sondern mit einer kleinen Vertiefung in der Mitte, in die eine würzige oder manchmal auch süße Füllung kommt.

Na, Ihr werdet ja sehen.

mehr lesen 12 Kommentare

Erdbeertiramisu

Tiramisu ohne Ei, dafür mit Erdbeeren

Verwöhnprogramm gefällig?

 

Wird´s langsam langweilig, oder kann ich schon wieder schreiben, dass wir uns ab und zu ein wenig Seelenfutter gönnen sollten? 

 

Bei uns gibt es relativ selten Dessert. Aber wenn, dann DESSERT.

In Großbuchstaben. Klar, oder?

 

Tiramisu ist für mich das absolute Verwöhnprogramm.

 

Als Kaffeeliebhaberin könnte ich da locker zwei Portionen weg löffeln, dann ein bitter nötiges Verdauungsschläfchen machen und dann noch eine Portion hinterher schieben.

Mach ich natürlich nicht. Also, nicht oft...

mehr lesen 2 Kommentare

Adzhika - scharfe georgische Würzpaste

Georgische Würzsauce, schön scharf und trotzdem fruchtig.

In diesem Monat geht die kulinarische Weltreise - natürlich rein virtuell - Richtung Georgien.

Wieder ein Land, mit dem ich kulinarisch noch keine tatsächliche Berührung hatte, wenn auch ein alter Freund schon viele Jahre immer wieder dorthin reist. Beim Betrachten seiner Fotos - jaja, Facebook macht so manches möglich - bin ich immer wieder von der Gastlichkeit der Menschen und den fast niederbrechenden, weil übervollen Festtafeln fasziniert.

 

Die ehemalige Sowjetrepublik grenzt im Norden an die Türkei, Armenien und Aserbeidschan, im Süden an Russland.

Als Schnittstelle zwischen Europa und Asien mit Landesteilen sowohl in der Gebirgslandschaft des Kaukasus, wie an den Stränden des Schwarzen Meeres ist die Küche extrem vielseitig und spielt im Bewußtsein der Bevölkerung eine sehr wichtige Rolle.

Wir versuchen, Euch einen kleinen Einblick zu geben.

mehr lesen 13 Kommentare