Mal regional, mal international, mal selbst gemacht, mal vom Metzger unseres Vertrauens...

Dänische Leberpastete - Leverpostej og Sky

Dänische Leberpastete mit geliertem Jus - Leverpostej og Sky

Die kulinarische Weltreise macht diesen Monat in Dänemark Station.

 

Endlich mal wieder ein Land, das ich tatsächlich schon besucht habe: Verweildauer ca. 15 Minuten, vor fast 40 Jahren, an Bord einer Fähre der Vogelfluglinie von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby und sofort wieder zurück.

 

Zollfreies Einkaufen war damals das Zauberwort und die Sensation in einem ansonsten eher ereignisarmen

Kurzurlaub an der Ostsee.

 

Das macht mich also mal wieder nicht unbedingt zum Experten, was unser Zielland angeht. Seufz. Nun ja.

 

Diesmal hab ich mir allerdings ein wenig Hilfe geholt, wußte ich doch, dass in einer bestimmten Facebookgruppe echte Dänemark-Experten sitzen, die dazu noch extrem koch- und genuß-affin sind.

Ein herzlicher Gruß und ein fröhliches Danke gehen zu den T(D)opfguckern!

mehr lesen 15 Kommentare

zimtkringels Rauchwürtschen

Was macht man so, wenn man plötzlich relativ viel Zeit und keinen Plan hat? Klare Antwort: Wurst!

 

Und wenn Kontaktverbot besteht?

Ganz klar, dann übergibt man die Wurst quasi kontaktlos an den Räuchermeister!

 

Mit gemeinsamem Räucherfest und Verkostung und kleinem Schnäpschen wäre es zwar netter, aber hey, wir halten uns dran: #stayhome #staysave und #eatawurscht!

 

Ich hab mich über die letzten Jahre ja schon ein paarmal ans Wursten gewagt. Guckt mal hier: Bratwürstchen, Bauernbratwurst aus dem Glas und erst neulich Sülze hausmacherart. Aber selbst geräuchert habe ich noch nie. Das ändert sich jetzt mit den Rauchwürstchen à la zimtkringel!

 

Ein wenig geschummelt ist es ja doch, denn der Räuchermeister ist mein großer Bruder. Er hat einen Räucherofen im Garten und wird auch den Räuchervorgang im Kaltrauch überwachen.

mehr lesen 2 Kommentare

All you need is Heimatküche reloaded - Saure Kartoffelrädle

Ich nehme Euch mal wieder mit auf einen kleinen Ausflug in die heimische Regionalküche.

Tatsächlich werdet Ihr heute auf ganz schön vielen Blogs regionale Spezialitäten finden, denn so, oder so ähnlich lautet das Monatsmotto der All you need is-Blogger: Heimatküche reloaded

 

Wir hüpfen also kulinarisch mitten hinein in meine Heimat Schwabilon!

 

Allerdings muß ich mich gerade bei diesem urschwäbischten aller Rezepte ein wenig outen:

Bis meine große Schwester es vor ein paar Monaten erwähnt hat, kannte ich es gerade mal dem Namen nach:

Es gibt Saure Rädle.

Die sind irgendwo zwischen Kartoffeleintopf und dem berühmten schwäbischen Kartoffelsalat eingeordnet und wecken bei vielen meiner Mitschwaben nostalgische Gefühle.

mehr lesen 10 Kommentare

Stracci alla Paesana - Pasta rustikal

Na, habt Ihr heute das erste Türchen geöffnet?

Erster Advent, erster Dezember, das heißt dann wohl, dass jetzt die besinnliche Zeit beginnt.

 

Naja, natürlich nicht für jeden. Ich bin Buchhändlerin. Ihr versteht?

In dieser Zeit spüre ich deutlich, dass ich nicht jünger werde.

Aber: Trotz langer Stunden und schwerer Beine am Abend, liebe ich den Advent mit allem drum und dran!

Lichter, Musik, Düfte... und die Gewissheit, dass auch in diesem Jahr spätestens am 24ten der Irrsinn in den Fußgängerzonen ein Ende hat.

 

Nette Kunden und nicht zuletzt Wohlfühlessen helfen übrigens ungemein!

So ein Teller selbstgemachte Pasta ist da manchmal ein Lebensretter.

mehr lesen 3 Kommentare

süß-saure Alblinsen mit Salsiccia

Alblinsen mit Salsiccia

Linsen mit Spätzle und Saiten sind sozusagen das Nationalgericht in unseren Breiten.

Gut, sättigend, ein wenig derb und bodenständig, aber soooo gut! So mache ich die sonst für gewöhnlich: Klick!

Linsen gehen natürlich auch etwas ausgefeilter. Fürs folgende Rezept habe ich ein wenig bei Alexander Hermann geklaut.

 

Er kocht Berglinsen, ich als Schwäbin selbstverständlich Alblinsen. Und mit den Mengen der einzelnen Komponenten sind wir nicht so ganz einig. 

Dafür verzichte ich heute mal auf die obligatorischen Spätzle und Saitenwürstle und halte mich getreu dem Herrmann´schen Rezept an Salsiccia und Kartoffeln.Alblinsen mit Salsiccia

mehr lesen 0 Kommentare

Sausage Rolls zum Afternoon Tea

Uuuuund, noch ein Rezept zum Afternoon Tea!

 

Mal ehrlich, wenn Ihr an den Englischen Fünf-Uhr-Tee denkt, was erscheint da vor Eurem inneren Auge? Zarte Teetassen, etwas Silber hier und da und dazu klitzekleine, feine Törtchen und hauchzarte Plätzchen? Spitzendeckchen, Damen mit toupierten lila Haaren und huch, kommt da nicht die Queen um die Ecke?

 

Stimmt wahrscheinlich alles, wenn wir vom High Tea sprechen. Tatsächlich gehört a Cuppa am Nachmittag aber zu fast allen Schichten des britischen Lebens. Bei meiner damaligen Gastfamilie in Hampstead war der Nachmittagstee Pflicht. Auch ohne Silber und Spitzendecken. Wobei.... bunte Haare gab es damals auch, wenn ich es mir recht überlege. Und ziemlich viele Sicherheitsnadeln in Ohren und extrem viel Haarspray. Aber ich schweife ab. Jedenfalls gab es meist Kekse aus der Packung  oder schnell gemachte Snacks, wie diese herzhaften Sausage Rolls.

mehr lesen 1 Kommentare