Auberginen mit Joghurt und Harissa

ofengebackene Auberginen mit Joghurt und Harissa-Butter

Juppheidi und Trallalla, das neue, 209te Blog-Event bei Zorra vom kochtopf hat diesmal das Thema

 

Quark, Frischkäse & Joghurt.

 

Eventuell, weil Gastgeberin Sabine vom Blog Organisation mit Sabine als Allgäuerin einen besonderen Bezug zu Milch und Milchprodukten hat.

 

Das würde dann auch erklären, warum mit der Ankunft von Herrn zimtkringel aus der Schweiz - zugegeben auch einem Land, das man mit Milch in Verbindung bringt - vor knapp 25 Jahren der Grundbedarf an Joghurt und Co. hier in zimtkringel-Town um ein Vielfaches angestiegen ist. Der Mann isst in einem Monat so viel Joghurt und Quark, wie ich es nicht mal in einem Jahr schaffe.

Entsprechend gibt es bei uns keinen Einkauf, bei dem nicht irgendwas Milchiges aus dem Kühlregal im Einkaufskorb landet.

Während der Gatte sich allerdings mit Vorliebe durch Fruchtiges löffelt, bin ich wie immer eher Team salzig.

So auch beim heutigen Rezept.

Blog-Event CCIX – Quark, Frischkäse & Joghurt (Einsendeschluss 15. Juli 2024)

Seit einem denkwürdigen Besuch im türkischen Restaurant um die Ecke vor vielen, vielen Jahren, bin ich großer Fan von knoblauchiger Joghurtsauce mit Paprikabutter. Die bildet in unserem Lieblingslokal die Grundlage von Tire Köfte. Aber auch Cılbır, der türkischen Frühstücksklassiker aus Ei und Joghurt ist genial. Und zum Grillen lieben wir Cacık , zu scharfen Curries wiederum reiche ich gerne Gurken-Granatapfel-Raita. Man nennt mich nicht umsonst die Dip- und Kleckerkönigin. Naja, und das Fladenbrot zum Dippen findet Ihr ja in Variationen über das Suchfeld.

So habe ich beschlossen, dass ich Zorra und Sabine ein vegetarisches Rezept mit pikantem Joghurt auf den Event-Tisch stelle:

Auberginen mit Joghurt und Harissa, die entweder als Vorspeise, Beilage oder auch als Dip taugen. Für 2 bis 3 Esser:

 

3 kleine Auberginen

1 EL Öl

75g Butter

Salz

1 EL Harissa aus der Tube

6 EL griechischer oder türkischer Joghurt

1 Knoblauchzehe

ein paar Petersilienblättchen

Schwarzkümmel nach Geschmack

  • Auberginen waschen, abtrocknen und rundum relativ dicht mit einer Messerspitze einstechen
  • Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze oder 190° Umluft vorheizen
  • Auberginen mit Öl bestreichen, auf ein Backblech legen und ca. 50 Minuten garen
  • Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen aber nicht braun werden lassen, dann vom Herd nehmen, Harissa einrühren  (nach Geschmack, manche Pasten sind sehr scharf! Tastet Euch an Eure Lieblingsschärfe heran) und leicht salzen
  • Joghurt etwas glatt rühren, Knoblauchzehe hinein quetschen und mit wenig Salz würzen
  • Auberginen aus dem Ofen nehmen, auf der Servierplatte platzieren und mit einem spitzen Messer der Länge nach einschneiden
  • aufklappen und das Fruchtfleisch innen etwas salzen
  • Joghurtsauce in die Auberginen löffeln
  • Würzbutter darüber klecksen
  • mit Schwarzkümmel und gehackter Petersilie toppen
  • zum Genießen das Fruchtfleisch der Aubergine mit einem Löffel aus der Schale schaben - die Haut ist nach der Zeit im Backofen zu ledrig - mit Joghurt und der Würzbutter leicht mischen und dann noch warm mit frischem Fladenbrot auflöffeln

Na, auch Auberginen-Fan? Dann guckt mal hier: Chicken Curry Brinjal , Gelbes Thai-Curry mit Aubergine , Pfannengerührtes Thaihuhn mit Aubergine , Aubergine mit Curry-Joghurt , Auberginensalat aus dem Slowcooker, Auberginen mit Misoglasur, Salată de vinete , und viele mehr...

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anna (Montag, 24 Juni 2024 11:17)

    Wird demnächst zubereitet! Danke fürs Teilen!

  • #2

    Franziska (Donnerstag, 27 Juni 2024 19:20)

    Das ist was für mich. *.*

  • #3

    Organisation mit Sabine (Samstag, 29 Juni 2024 10:23)

    Hallo Simone,

    ja, Milchiges fehlt bei uns auch nie im Einkaufskorb - Schweizer und Allgäuer sind wohl ähnlich :)

    Deine pikante Joghurt-Anwendung gefällt mir auch jeden Fall sehr gut, Danke für's Rezept und liebe Grüße

    Sabine