Weltbestes Kartoffelgratin

Kartoffelgratin ist einfach ein echtes Wohlfühlessen, und ich liebe es. Ich habe ewig nach dem für mich richtigen Rezept gesucht, und erst jetzt habe ich mir eins so hingeschustert, dass es uns optimal vorkommt. Nun ist Gratin kein Hexenwerk, trotzdem, hier wird es einmal niedergeschrieben, damit es mir selbst nicht wieder entfällt!

 

Dazu kommt wohl, dass ich von meinem Bruder und meiner Schwägerin zwei wunderschöne, blaue, funkelnagelneue Tepsija aus Kroatien mitgebracht bekommen habe. Das ist dieses geniale, emailierte  Kochgeschirr auf dem Bild. Die keinere wurde sofort eingeweiht.

Hab ich schon erwähnt, dass mich nur wenig mehr erfreuen kann, als Geschenke für die Küche? Ich freu mich da immer wie ein kleines Kind, was mein Schweizer für gewöhnlich mit "Noch mehr Zeug in der Küche" kommentiert.

Zutaten:

 

800g Kartoffeln

200ml Sahne

etwas Butter für die Form

200ml Milch

1 Suppenwürfel

2 kleine Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ich nutze dafür die grobe Hachel (gibt es das Wort im Hochdeutschen?) des Gurkenhobels.

Die Auflaufform, in meinem glücklichen Fall die Tepsija, ausbuttern und die Kartoffelscheiben gleichmäßig einschichten. Sahne, Milch und klein gebröselten Suppenwürfel etwas verrühren, die Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse drücken und zugeben, und alles ziemlich stark mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Milchmischung auf die Kartoffeln schütten und im Umluftherd bei 160° ca. eine Stunde gar und knusprig braun schmurgeln lassen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Regina Lembert (Donnerstag, 29 Dezember 2016 19:49)

    Nun bin ich gerade hier auf dein super tolles Kartoffelgratin gestoßen und hab da mal gleich eine doofe Frage: Ich hab ja die Gemüsebrühe in einer Dose von einer Firma im Allgäu. Nun überlege ich gerade ob da ein Teelöffel davon ausreichen könnte....sie ist sehr gehaltvoll...hm...am besten wird es wohl sein, wenn ich die Flüssigkeit erst mal probiere und dann eventuell nach würze. Und Kartoffeln vertragen auch schon was an Gewürzen...drück mir mal die Daumen, dass ich im Nachhinein mir nicht eine Flasche Wasser mit ans Bett stellen muss! Aber schon mal vorab danke, für das Rezept!

  • #2

    Irene (Dienstag, 24 Januar 2017 16:43)

    Hallo Simone,
    bei mir heißt die Hachel zwar Hobel, aber das Ergebnis der heutigen Kochaktion war große Klasse. Werde nie wieder ein anderes Kartoffelgratinrezept verwenden!
    Dankbare und satte Grüße aus der Küche schickt Irene

  • #3

    Simone (Mittwoch, 25 Januar 2017 16:00)

    ...hm, ich glaube, ich muss unbedingt Kartoffeln kaufen. Und Sahne....ich hab Hunger!
    Und ich freu mich natürlich unheimlich, dass es Euch geschmeckt hat!
    Liebe Grüße
    Simone