Sommersalat und Besuch in Sohn´s Frischeecke

Es ist Sommer und die Wochenmärkte locken mich mehr denn je!

Dass bei uns die ganze Familie eine Vorliebe für Märkte hat, habe ich ja nun oft genug erwähnt.

Wir in Kirchheim unter Teck sind mit unseren drei Markttagen pro Woche sehr verwöhnt, was uns aber nicht davon abhält, mit viel Freude und Neugier die Wochenmärkte anderer Städte zu besuchen.

Jeden Mittwoch und Samstag bietet sich in Esslingen die Gelegenheit auf fast 3000m² die Stände von über 50 Marktbeschickern zu erkunden.

Wer den Esslinger Markt kennt, kennt sicher den Stand der Familie Sohn.

Eberhard und Lore Sohn bewirtschaften, wie Generationen der Familie Sohn vor ihnen, einen Gemüseanbaubetrieb in Esslingen-Mettingen.

Eberhard Sohn, oben im Bild in seinem Element, steht seit 50 Jahren mit Gemüse aus eigenem integriertem, kontrolliertem Anbau auf dem Markt. Zudem bewirtschaftet er vier Hektar Weinberge auf Mettinger und Esslinger Gemarkung. In diesen steilen Lagen wird eine der besten Qualitäten Württemberger Weins geerntet.

Nach einem Besuch auf dem Samstagsmarkt durften wir das Reich von Lore Sohn besuchen, den Hofladen Sohn´s Frischeecke mitten in Esslingen-Mettingen. Hier findet Ihr immer am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag frisches, saisonales Obst und Gemüse aus regionalem Anbau, Weine der Winzergenossenschaft, Nudeln und weitere Produkte aus der Region. Klick!

Immer nach dem Motto "Frische ohne Umwege, morgens bei uns geerntet, mittags bei Ihnen auf dem Tisch".

 

Zeit, all die guten Sachen auf den Tisch zu bringen!

4 Hände voll gemischter Pflücksalat

Kirschtomaten

1 Mairübchen

2 Karotten

1/2 rote Paprika

1 rote Zwiebel

Radieschen

je 1/2 Bund Schnittlauch und glatte Petersilie

1 Zweig rotes Basilikum

Himbeeren, Aprikosen und Heidelbeeren

1 Löffel süßer Senf (hier Feigensenf)

3 EL Apfelbalsam-Essig aus dem Hofladen

1 EL Rhabarbersirup (sonst Honig)

Salz, Pfeffer und unser unvermeidliches Aromat

3 EL Öl

Wie man Salat macht, brauche ich Euch wohl nicht zu erklären. Oder doch? Alles waschen, Mairübchen, Zwiebel, Karotten und Radieschen in Scheiben schneiden, Kräuter grob hacken, die Aprikosen und Tomaten vierteln, Zutaten fürs Dressing miteinander glatt rühren und nun alles vorsichtig mischen. Zuletzt die Beeren dazu geben und nun genießen!

So schmeckt uns Schwaben der Sommer:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0