Hongshaorou - glasierter Schweinebauch aus dem Slowcooker

Ich liebe diesen ewig geschmurgelten süß-salzigen Schweinebauch!

 

Eine meiner schönsten Urlaubserinnerungen ist die an einen Restaurantbesuch in Soho mit meiner lieben Freundin Carina , als uns die Küchenmannschaft leise kichernd besichtigen kam. Und das nur, weil wir bereits zum wiederholten Mal die eigentlich eh schon für mehrere Personen gedachten Gerichte nachbestellten. Spätestens, als wir versuchten, die glasierten Rippchen mit Stäbchen zu essen, waren wir wohl die Sensation des Hauses....

Lang isses her.... aber wiederholen könnte ich das sofort.

Tja, London ist weit und ich habe heute nicht viel Zeit. Weder zum Reisen, noch zum Kochen, deshalb lasse ich den Slowcooker die Hauptarbeit machen.

Zutaten:

ca. 1kg Schweinebauch ohne Knochen

1 cm frischer Ingwer

2 Knoblauchzehen

2 EL brauner Zucker

1/2 TL Salz

3 EL Hoisin Sauce

1 EL Sesamöl

1 EL helle Sojasauce

3 EL dunkle Sojasauce

2 cl Grappa (eigentlich Reisschnaps)

2 EL Sesam + Schnittlauch

 

Das Fleisch wird samt Schwarte in ca. 2cm breite Streifen geschnitten, Knoblauch und Ingwer geschält und mit dem Salz zu einer Paste gemörsert.

 

Dann kommen die übrigen Zutaten, ausser einem EL von der Hoisinsauce, dazu und werden gerührt, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Fleisch gut mit der Marinade mischen und zugedeckt eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Die restliche Hoisinsauce, Sesam und Schnittlauch brauchen wir nach dem Garen.

Nach der Ruhezeit kommt das marinierte Fleisch in den Slowcooker. Zugabe von weiterer Flüssigkeit ist nicht nötig!

Ich habe hier den kleinen 1,5-Liter Pott genutzt und das Fleisch mit geschlossenem Deckel 6 Stunden auf  low vor sich hin blubbern lassen.

Nach Ende der Garzeit hat das Fleisch genug Sauce gezogen. Die kann nun entweder angedickt, oder so genutzt werden.

Ich habe das Fleisch abgeschöpft und mit dem letzten Löffel Hoisinsauce noch einmal glasiert, dann Sesam und den geschnittenen Lauch darüber gestreut und alles mit Reis serviert.

 

Hach ja, so ein Slowcooker ist schon praktisch- Und das Fleisch samt Schwarte war butterweich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0