Cottage Pie zum Bloggeburtstag

Veronique von Keksstaub feiert ihren ersten Bloggeburtstag und ich gratuliere ganz herzlich!

 

Da die liebe Veronique ein großer Irland-Fan ist, hat sie sich zu ihrer Party ein Irisches Buffet gewünscht.

 

Und da ich wiederum unheimlich gerne bei solchen Bloggeschichten mitmache, hüpf ich doch gerne noch auf den letzten Drücker mit meinem Cottage Pie ums Eck und stelle eine Schüssel davon auf ihre Festtafel.

Keine Schönheit, aber sooo gut!

Gerade mal zwei Tage vor Partyende bin ich ganz schön spät dran.

Natürlich gibt es schon eine ganze Menge leckerer Beiträge.

Mit einem Klick auf das Eventlogo hier rechts kommt Ihr hin.

 

Eigentlich wollte ich Veronique einen Irischen Shepherd´s Pie mitbringen, aber ich bin kein großer Lammfleisch-Fan und so habe ich mich flux auf Rind umentschieden. 

 

Muh statt Mäh erklärt zumindest, warum es Cottage Pie und nicht Sheperd´s Pie heißt.

Irischer Pie hat übrigens so gar nichts mit den üblichen, Pie genannten, Kuchen zu tun. Vielmehr ist es ein Auflauf und 100% Soulfood. So gut, so einfach, so schmatz!

 

Zutaten:

700g Rinderhack

2 Karotten

1 Tasse Tiefkühlerbsen

2 Zwiebeln

Öl zum Braten

Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver

1 EL Ketchup

1 EL mittelscharfer Senf

2 El Mehl

1/4 Liter Fleischbrühe

700g Kartoffeln

100ml Milch

2 EL Butter + etwas mehr für die Form

Reibekäse

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Wasser abschütten, die Kartoffeln stampfen und mit Milch und Butter zu einem festen Kartoffelbrei verarbeiten.

Zwiebeln und Karotten schälen und fein würfeln, Hack in etwas Öl krümelig braten, Karotten und Zwiebeln mitbraten. Wenn die Karotten weich, aber noch bißfest sind, die Erbsen zugeben, Ketchup und Senf unterrühren und das Mehl über die Mischung streuen, gleichmäßig verteilen und kurz mitrösten. Dann mit Brühe aufgießen, alles kurz aufblubbern lassen und mit den Gewürzen abschmecken.

Den Backofen auf 200° Umluft vorheizen, eine Auflaufform ausbuttern und dann die Hackmischung einfüllen.

Den Kartofelbrei vorsichtig darauf geben, verteilen und mit einer Gabel die "Ackerfurchen" in den Kartoffelbrei ziehen. Mit Reibekäse bestreuen und ca. 20 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.

 

Hier habt Ihr Seelenfutter für die ganze Familie. 

Kinder lieben es und man kann herrlich auf dem Teller matschen.

 

Und jetzt: Löffeln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0