Tajine mit Huhn, Feigen und Süßkartoffeln

Ja, es ist wieder passiert.

 

Ein Kochgerät hat mir im Laden "Kauf mich!" zugeflüstert, und obwohl ich praktisch nicht zugehört habe, tat es mir ein wenig leid, heimatlos, wie es war.

Und jetzt wohnt es eben bei uns. Ja. Aus purer Herzensgüte habe ich mir eine Tajine gekauft.

 

Weil sie so einsam war. Und mit wollte. Klar, oder?

Ausserdem, hey, sie ist hellblau, fast schon türkis!

 

TÜRKIS!

 

Meine Lieblingsfarbe!

 

 

 

 

 

Jedenfalls mußte ich sie gleich mal mit Huhn einweihen!

 

600g Hühnerbrust

1 mittlere Süßkartoffel

2 rote Zwiebeln

2 Karotten

1 kleine Zucchini

1 Handvoll Pistazien

5 große Softfeigen

1 handvoll Rosinen

1 EL Butter

1 Schuß Zitronensaft

750ml Hühnerbrühe

Peffer, Salz und je 1 Messerspitze Zimt und Koriander, ausserdem 1 TL Ras el Hanout plus etwas Petersilie

Da ich eine Tajine gerettet habe, die nur für den Backofen tauglich ist, brate ich meine Zutaten in einer Pfanne an:

  • Huhn in mundgerechte Stücke scheiden und in der Butter von allen Seiten anbraten
  • Karotte, Zwiebeln und Süßkartoffel schälen und in gleichmäßige Stücke schneiden
  • Zwiebeln zum Fleisch geben und kurz Farbe nehmen lassen
  • Fleischmischung aus der Pfanne heben und in die Mitte der Tajine geben
  • Karotten und Süßkartoffeln in der heißen Pfanne kurz anbräunen, Zucchini in Stücke schneiden und dazu geben
  • mit Brühe auffüllen, Gewürze, Zitronensaft, Pistazien, geviertelte Feigen und Rosinen zugeben und kurz aufkochen lassen
  • alles in die Tajine umfüllen, diese schließen und auf ein Backblech in den noch kalten Backofen stellen
  • Backofen auf 160° bei Ober- und Unterhitze heizen, die Tajine mit dem Ofen warm werden lassen und ab Erreichen der Temperatur ca. 25 Minuten schmoren lassen
  • vorsichtig öffnen, eventuell noch einmal abschmecken und mit frischer Petersilie bestreuen

Bei uns gab es heute Butterreis dazu und ich muß sagen: Gar nicht mal so schlecht für den ersten Versuch und an sich ja ein extrem wohltätiger Akt: Nennt mich die Kochtopfretterin!


Das war übrigens unser Samstagsessen, also der Start ins Wochenende. Deshalb verlinke ich es mal ruckizucki zum #sonntagsglück bei Soulsistermeetsfriends. Hüpft mal hin, da könnt Ihr jede Woche neue, interessante Blogbeiträge finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bianca (Montag, 02 Juli 2018 16:05)

    Lecker und ich habe schon öfter überlegt, ob ich so eine Tajine brauche ;-) Liebe Grüße, Bianca

  • #2

    Simone von zimtkringel (Mittwoch, 04 Juli 2018 10:16)

    Ich habe ja nun tatsächlich ein mittleres bis großes Platzproblem in der Küche...aber die Tajine ins türkis. TÜRKIS! Da muß doch jeder einsehen, dass man die braucht, oder? :)