Oma Marie´s gefüllte Kartoffelknödel

Kartoffelknödel mit Bacon gefüllt und in Zwiebeln serviert. Oma-Essen!

Juhuuu, wie schön, dass Ihr auch im noch funkelnagelneuen Jahr 2019 zu zimtkringel gefunden habt!

 

Setzt Euch gleich mal hin, Essen ist fertig!

 

Und zwar ein Essen, das mich schon mein ganzes Leben begleitet.

 

Am gestrigen Silvester wäre meine Oma Marie 108 Jahre alt geworden. Viele ihrer Gerichte liebt die ganze Familie bis heute heiß und innig.

 

Sie sind immer extrem lecker, machen satt und zufrieden.

 

Ach ja, und sie sind nie gesund.

Sie passen eigentlich nie in eine Diät. Nie. Wirklich nicht.

Oma, auf dich!

 

Wirklich passend fürs neue Jahr mit den ganzen guten Vorsätzen ist der Oma-Teller also nicht. Aber hey, brauchen wir unbedingt ein Datum, um uns einen neuen Lebensstil vorzunehmen? Ausserdem habe ich ja schon einen Zeitpunkt: Morgen. Immer morgen....

Für neun runde Knödel, genug für 3 Personen braucht Ihr:

 

700g mehlige Kartoffeln, am Vortag gekocht und gepellt

80g Kartoffelstärke

2-3 EL Mehl zum Bearbeiten

je 1 Prise Salz und Pfeffer

1 Messerspitze Muskat

1 Ei

reichlich Salzwasser zum Kochen

ausserdem:

3 große Zwiebeln

2 EL Butter oder besser noch Butterschmalz

120g Baconwürfel

Salz, Pfeffer

Schnittlauch

                             
  • gekochte Kartoffeln auf der Gemüsereibe fein hobeln, sicher würde auch eine Kartoffelpresse gehen, aber Oma hat sie nunmal gehobelt
  • mit den übrigen Zutaten zu einem nicht zu weichen Teig verkneten und bei Bedarf so viel Mehl zugeben, bis er paßt (Sorry, Gefühlssache!)
  • auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen
  • mit einem Tuch bedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen (oder in Folie gewickelt im Kühlschrank, bis zur weiteren Verwendung)
  • aus jeweils einem tennisballgroßen Teigstück erst einen Fladen formen, einige Baconwürfel darauf legen und diese im Teigknödel einschließen
  • mit feuchten Händen zu schönen, glatten Knödeln rollenSalzwasser zum Sieden bringen (es soll NICHT sprudelnd kochen, sondern nur leicht simmern)
  • übrigen Speck zu den Zwiebeln geben und leicht mitbraten,
  • eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen
  • Knödel vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und so lange garen, bis sie nach oben steigen
  • mit einem Schaumlöffel abfischen, abtropfen und in den Speckzwiebeln platzieren
  • mit Schnittlauch bestreut servieren

Das, liebe Menschen, ist mein Willkommen-2019-Wohlfühl-Essen!

 

Ich freu mich, wenn Ihr es nachbastelt.

Ich freu mich noch mehr, wenn es Euch schmeckt.

Und ich freu mich ausserdem über jeden einzelnen von Euch.

Natürlich auch über Kommentare, Anregungen und neue Ideen!

 

Auf ein leckeres neues Jahr!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva (Samstag, 05 Januar 2019 13:36)

    Heute nachgkocht soooooo
    Lecker vielen lieben Dank für das Rezept

  • #2

    Simone von zimtkringel (Samstag, 05 Januar 2019 19:28)

    Ach wie schön! Meine Oma würde sich so freuen!
    Liebe Grüße
    Simone