Limonada Suíça com Leite Condensado -Brasilianische Limonade

Limetten, Eis und gezuckerte Kondensmilch und fertig ist die Limonada Suíça

Warum ich so gerne an Blogevents teilnehme?

 

Wahrscheinlich, weil es mich immer wieder dazu bringt, über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus zu schauen.

 

Ja, ich liebe unsere traditionelle, regionale Küche, aber hey, die Neugier ist bei mir sehr ausgeprägt, ebenso wie der Spieltrieb.

 

Und das in meinem fortgeschrittenen Alter!

 

So nehme ich die Motti der diversen Events sehr gerne als mein ganz persönliches Gehirnjogging, lese mich in Länderküchen ein, oder hirne über neue Rezepte nach, teste Zutaten, die mir bisher nicht auf den Kochlöffel kamen und habe alles in allem viel Spaß.

 

Ich hoffe, Ihr auch?!

 

Besonders gerne und regelmäßig bin ich bei den Events von Zorra von 1xumrühren aka kochtopf dabei. Mit Klick auf den Link hüpft Ihr zu ihr und könnt schauen, was die anderen Teilnehmer sich ausgedacht haben.

 

Hier kommt aber erstmal mein kleiner, fruchtig-erfrischender Ausflug nach Brasilien.

Diesen Monat ist Urs von Coconut & Cucumber – Lieblingsrezepte  Gastgeberin. Sie lädt uns ein, südamerikanische Rezepte zu erkunden.

 

Für mich ist das ziemliches Neuland und deshalb umso spannender!

Blog-Event CLII - Südamerika (Einsendeschluss 15. Mai 2019)

Als Einstieg habe ich also ein Getränk gewählt.

 

Einstieg in die südamerikanische Geschmackswelt - die brasilianische, um ganz genau zu sein, und Einstieg in die diesjährige Gartensaison, zu der bei uns traditionell der Freitagabenddrink gehört.

 

Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass ich bedeutend mehr südamerikanische Alkoholika kenne, als Kochrezepte.

 

Hui.

 

Hier kommt aber ein alkoholfreies Getränk:

 

Limonada Suíça com Leite Condensado, was schweizer Limonade mit Kondensmilch heißt und - ich habe es aus erster Hand - null komma null mit der Schweiz zu tun hat, dafür aber extrem gut schmeckt!

 

Ausserdem hatte ich so mal wieder Gelegenheit, zu meiner liebsten Cocktail-Zutat, den Limetten, zu greifen. Ich koche, backe und mixe unheimlich gerne mit Saft und Schale. Um ehrlich zu sein, habe ich sogar ein Limettenparfum.

Zutaten für  2 große Gläser:

 

4 Bio-Limetten

1/2 Liter kaltes Wasser

4 EL gesüßte Kondensmilch (gibt es im Supermarkt oft bei den russischen Lebensmitteln)

gecrushtes Eis

 

ausserdem ist ein Mixer sehr hilfreich...oder viel, viel Muskelkraft!

 

Los geht`s:

  • Limetten heiß abwaschen
  • Enden abschneiden, Früchte halbieren und Kerne und den weißen Mittelteil entfernen
  • Limetten in kleinere Stücke schneiden und mit dem Wasser im Mixer sehr fein schreddern
  • durch ein feines Sieb abgießen, dabei das Fruchtfleisch gerne mit einem Löffel auspressen und die Flüssigkeit auffangen
  • Saft-Wasser-Mischung mit der Kondensmilch zurück in den Mixer geben
  • wenn es Euer Mixer schaft, etwas Eis dazu geben und aufmixen (falls der Mixer nicht für Eis eingerichtet ist, einfach weg lassen)
  • über Crusheis in zwei Gläser füllen und möglich frisch genießen (wenn die Limonade zu lange steht, wird sie bitter)

Coole Sache, oder? Im wahrsten Sinne des Wortes.

Versucht es mal!

 

Das wird mein Sommerdrink 2019.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Susanne (Donnerstag, 02 Mai 2019 09:11)

    Das klingt aber wirklich cool. Vorgemerkt, für wenn es wieder wärmer wird.

  • #2

    Urs (Sonntag, 05 Mai 2019 19:42)

    Liebe Simone,
    Dein Ausflug nach Brasilien hat sich gelohnt!!! Ein echt cooler Sommerdrink! Danke fürs Mitmachen.
    Liebe Grüße
    Urs

  • #3

    Britta Koch (Donnerstag, 09 Mai 2019 17:41)

    Gerinnt bzw. flockt die Milch nicht durch die Limettensäure?

    Ich bin noch skeptisch... �

    LG
    Britta

  • #4

    Gabi (Donnerstag, 09 Mai 2019 19:20)

    Ich liebe diese gezuckerte Kondensmilch ja über alles - warum nicht in Limonade? Wird ausprobiert :-)

  • #5

    Simone von zimtkringel (Sonntag, 12 Mai 2019 10:48)

    Da bin ich ja mal gespannt, wie Ihr das Resultat findet! Ich bin nach wie vor ein Fan. Die Milch flockt übrigens nicht aus, sondern wird durch das aufmixen schaumig. Eine Tatsache, die meine Mutter fast davon rennen lies, weil sie geschäumte Milch nicht mal sehen mag.
    Lange stehen lassen sollte man die "Limonade" allerdings auch nicht, dann trennt sich die Milch von der Saftschicht nämlich schon. Sie flockt zwar nicht, aber die Limonade wird nach längerem Stehen von den mitgemixten Schalen bitter.

  • #6

    zorra vom kochtopf (Samstag, 08 Juni 2019 09:26)

    Ich werde es mal mit Zitronen ausprobieren. Bin gespannt!