Asiatischer Rindfleischsalat

Salat satt ist das Motto, das sich Gastgeberin Susanne von magentratzerl.de zum Blog-Event CLIV bei Zorra von kochtopf.me gewünscht hat.

 

Gesammelt werden Salate, die so richtig satt machen, oder, wie ein nicht näher benannter Herr aus meiner unmittelbaren Umgebung sagen würde:

Nicht nur Hasenfutter. Ok. Satt kann ich! Satt kann ich sogar gut! Ich werf einfach eine halbe Kuh auf den Salatteller. Bingo!

Nun ja, eine halbe Kuh ist natürlich ein klitzekleinwenig übertrieben. Aber 500g Rinder darf es schon sein. Und zwar vom Guten!

 

Da freut sich dann auch der nicht näher benannte Herr aus meiner unmittelbaren Umgebung.

Blog-Event CLIV - Salat satt (Einsendeschluss 15. Juli 2019)

Für zwei sehr Hungrige:

 

500g falsches Filet vom Weideochsen

80g (Trockengewicht) dünne Mian-Nudeln, Glasnudeln oder sonstige asiatische Nudeln, die Ihr mögt

3 dünne Lauchzwiebeln

1 Salatherz

2 Karotten

1 große rote Chili

1/2 Salatgurke

1 Handvoll Kirschtomaten

1/2 Bund frischer Koriander und ein paar Minzblätter - anfangs vieleicht eher vorsichtig dosiert, denn beide Zutaten scheiden ein wenig die Salat-Nation

2 EL gesalzene Erdnüsse

1 - 2 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

granulierter Knoblauch

2 EL Palmzucker

2 EL Fischsauce

3 EL Limettensaft plus ein paar Scheiben Limetten

3 EL Sojasauce

  • Steak salzen und pfeffern und leicht mit granuliertem Knoblauch würzen - wer mag, kann natürlich auch frischen Knoblauch darauf pressen
  • in der Heißluftfritteuse bei 200° 12 Minuten rare garen - natürlich funktioniert das auch in der Pfanne, aber ich bin nun mal ein Küchenmaschinenfreak
  • abdecken und zur Seite stellen
  • Nudeln nach Packungsanlage mit kochendem Wasser überbrühen und gar ziehen lassen
  • aus Zucker, Limettensaft, Fischsauce, Sojasauce, in Scheibchen geschnittener Chili und einer gepressten Knoblauchzehe ein Dressing anrühren und etwas ziehen lassen
  • Karotten putzen und in Stifte schneiden
  • Gurke waschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden
  • Frühlingszwiebeln waschen, der Länge nach halbieren und in ca. 5cm lange Stücke schneiden
  • Salat und Tomaten waschen
  • Tomaten halbieren
  • Erdnüsse grob hacken
  • Koriander und Minze grob hacken
  • leicht abgekühltes Filet schräg in ca. 3mm dicke Scheiben schneiden
  • Gemüse mischen, Dressing darüber geben
  • Fleisch auf dem Gemüse verteilen und mit Erdnüssen und Kräutern toppen
  • Limettenspalten dazu geben - wer mag, darf sich den Salat noch ein wenig säuern

Sodele, liebe Susanne, liebe Zorra, ich stelle Euch meinen Rindfleischsalat auf den virtuellen Tisch. Danke für das schöne Event, das gab mir mal wieder Gelegenheit, auf dem Markt ein wenig zu eskalieren. Jippieeeeee!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Susanne (Mittwoch, 03 Juli 2019 09:47)

    Das ist was für mich, die Kombination ist super. Und ich muss jetzt falsches Filet kaufen und es in den Airfryer werfen; das habe ich nämlich noch nie gemacht...
    Danke für's Mitmachen :-).

  • #2

    Simone von zimtkringel (Donnerstag, 04 Juli 2019 07:26)

    Huhu Susanne, dein Thema ist einfach zu gut! Salat an sich ist bei den Temperaturen eh der Knaller, aber wenn auch noch "was zu Beißen" dazu darf, geht der Jammerfaktor bei uns im Haus eher gegen Null. Auch ein Aspekt, der bedacht sein will.... kicher.
    Danke für´s tolle Event und bis bald mal wieder
    Simone

  • #3

    Carina (Donnerstag, 18 Juli 2019 16:01)

    Was ich an deinen Rezepten am meisten liebe? Dass sie samt und sonders lecker schmecken! Oder doch eher, dass auch eine durchschnittlich Kochbegabte (=me, myself) sie problemlos nachkochen kann? Oder dass mit deinen Mengenangaben auch zwei durchschnittliche Erwachsene mit gesundem Appetit (=me and my loved one) satt werden? Kann mich einfach nicht entscheiden....Heute gabs Granita aus Espresso, und eben hab ich diesen superleckeren Glasnudelsalat nachgekocht. Eigentlich bin ich ja noch so satt von Sahne und Kaffee, aber der Salat riecht so lecker, dass ich glaub ich nicht mehr warten kann, bis Michael zuhause ist.

  • #4

    Simone von zimtkringel (Freitag, 19 Juli 2019 10:22)

    Carina dearest, mit Euch gehen wir doch am allerallerliebsten eine klitzkloine Wönzigkeit essen. Und es freut mich unglaublich, wenn Ihr meine Rezepte testet und noch dazu für gut befindet. Laßt uns bald wieder zusammen essen!
    Öhm...wirken wir verfressen? Nö, oder?