glasiertes Hoi Sin Huhn

Hach Fläschchen, Tiegelchen, Töpfchen, wie ich sie liebe!

 

Falls Zweifel bestehen sollten, ich spreche natürlich von meinem Würzregal.

All die feinen Marinaden, Würzsoßen und Pasten machen mir unglaublich viel Spaß.

 

Ok, langsam nimmt es platzmäßig Ausmaße an, die recht bedenklich sind, aber ich verbrauche ja auch eine Menge davon. Öhm. Ok, Bruchteile.

 

Und ich kaufe laufend was dazu. Und brauche demnächst einen Anbau an der Küche.

Neuerdings kann man in unsererm Lieblingshofmarkt Würzsoßen in mitgebrachte Flaschen abfüllen.

Das Verhängnis nimmt seinen Lauf....

 

Aaaaber: Dafür gibt´s dann eben auch mal auf die Schnelle glasiertes Hoi Sin Huhn in Shaoxing-Marinade.

 

Bämmmmm! Weil ich´s kann!

Für zwei recht Hungrige:

 

500g Hühnerbrustfilet

1 Prise Salz

Pfeffer

3 EL Reiswein Shaoxing

1 Eiweiß

3 EL neutrales Öl

1 TL Speisestärke

1 EL Sesamöl

2 Knoblauchzehen

4 Frühlingszwiebeln

200g Zuckerschoten

5 EL Hoisinsauce

50 g Cashewkerne

 

als Beilage: Reis (Ja, ich vertraue darauf, dass Ihr das auch so erkannt hättet, aber ich hatte noch drei Zeilen Platz.)

  • Huhn in kleine, gleichmäßige Würfel schneiden

Hab ich schon erwähnt, dass ich neuerdings einen Messerschleifer für Dummies wie mich habe? Das soll keine Werbung sein, aber mit anständigen, scharfen Messern macht Kochen gleich nochmal so viel Spaß. Plus, meine Fleischwürfel werden plötzlich klein und elegant, wo sie vorher eher rustikal waren.

  • Eiweiß leicht schaumig aufschlagen, 2 EL vom Reiswein, 1 Prise Salz und Pfeffer mischen und über das Fleisch geben
  • Fleisch gut durchmischen, Schüssel abdecken und ein paar Stunden kalt stellen
  • Nüsse hacken, Knoblauch fein hacken, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Zuckerschoten putzen und dritteln
  • 2 EL neutrales Öl im Wok erhitzen
  • Speisestärke und Sesamöl übers Fleisch geben und gut mischen
  • Fleisch in Etappen unter Rühren jeweils eine Minute braten, auf einem Teller zwischenlagern und den Rest genauso garen
  • restlichen EL Öl darin erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch etwa 30 Sekunden rührbraten
  • Erbsen zugeben und eine weitere Minute mitbraten
  • restlichen Reiswein zugeben und den Bodensatz damit lösen
  • Hoisinsauce zugeben und heiß werden lassen
  • Fleisch zugeben , heiß werden lassen und mit Nüssen bestreuen
  • mit Reis servieren und sich daran freuen!

Boah, allein schon, wie das duftet!

Wie gesagt, ich liebe meine Würzsoßen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0