Spaghetti mit Ofentomaten

Ja, so ist das bei Foodbloggern:

 

Nur mehrgängige Menus, alles frisch gekocht und auf feinem Porzellan mit weißem Tischtuch serviert.

Vorher ein kleines Aperitifchen und hinterher ein wohlsortiertes Desserbuffet.

Hab ich die gestärkten Leinenservietten schon erwähnt?

 

Genau. So. Immer.

 

Ausser, es ist ein Arbeitstag.

 

Dann komme ich gegen 19 Uhr heim. Montag bis Freitag. Am Samstag hab ich Glück, da bin ich schon um 14 Uhr daheim. So gesehen ist fast immer ein Arbeitstag.

 

Hurray!

That´s life! Ich wollte auch nur ein wenig jammern, damit ich eine logische Überleitung zum neuen Blogevent bei Zorra vom kochtopf finde. Gastgeberin Verena von Verena’s Blog Schöne Dinge wünscht sich unkomplizierte Gerichte, die möglichst in 30 Minuten auf dem Tisch stehen.

Blog-Event CLXIV - Einfach gut! (Einsendeschluss 15. Juni 2020)

Was eignet sich besser für ein schnelles Essen mit wenig Aufwand, als der obligatorische Teller Pasta?

Wenn ich viel Zeit habe, mache ich frische Nudeln, aber nach einem langen Tag kommt die Pasta, Foodblog hin oder her, aus der Packung!

 

Dazu zeige ich heute mal die wohl am wenigsten arbeitsintensive Pastasoße ever.

 

Sugo aus dem Backofen für ca. 3 Portionen:

 

700g reife kleine Tomaten

2 Knoblauchzehen

1/2 Bund Basilikum und frische Kräuter nach Geschmack, hier heute Oregano und Thymian

1 TL Zucker

Salz und grober Pfeffer

5 EL Olivenöl

4 - 5 EL Parmesan

und natürlich Nudeln

Die Zubereitung hat etwas sehr Feierabend-kompatibles:

Ein paar Minuten Arbeit, ein wenig Wartezeit und gut isses, im wahrsten Sinne des Wortes.

  • Backofen auf 200° Umluft vorheizen
  • Nudelwasser aufsetzen
  • Tomaten waschen, trocknen und von den Stielen befreien, bei größeren Früchten den Stielansatz entfernen und eventuell vierteln, die kleinen einfach nur mit der Gabel anpieksen
  • Knoblauch in Scheibchen schneiden
  • alles mit Salz, Pfeffer, Zucker, Öl und den Kräutern auf einem Backblech mischen, dabei ein paar Basilikumblätter zurück behalten
  • 20 Minuten im Backofen braten
  • nebenher die Nudeln in Salzwasser al dente garen und abgießen, dabei einen Löffel Nudelwasser übrig lassen, falls die Tomaten nicht genug Saft abgeben
  • wenn die Tomaten weich sind, werden sie mit einem Löffel etwas zerdrückt
  • 2 EL Parmesan unter die Soße rühren
  • nachwürzen und mit dem restlichen frischen Basilikum  zu den tropfnassen Nudeln geben

Nun braucht es nur noch große Pastateller, Gabeln und für mich, die Kleckerkönigin, einen Sabberlatz!

 

Falls Ihr noch mehr schnelle Feierabendgerichte sucht, hüpft nach Ende des Events zu Zorra.

Dort findet Ihr dann die Zusammenfassung: Klick!

 

Liebe Verena, liebe Zorra, das Thema ist großartig und liefert mit Sicherheit neue Anregungen für viele entspannte Werktags-Abendessen.

 


Lieblingsessen haben einen Ausflug auf eine Lieblingsseite verdient: Ich verlinke mal wieder zum #sonntagsglück bei Katrin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Britta (Dienstag, 02 Juni 2020 08:09)

    Falls mein GöGa einverstanden ist, gibt’s das heute Abend.
    Genau richtig am ersten richtig heißen Tag des Jahres!

    Liebe Grüße
    Britta

  • #2

    Verena (Mittwoch, 03 Juni 2020 12:26)

    Klingt ziemlich simpel, aber lecker!! Lg Verena

  • #3

    Martina (Sonntag, 07 Juni 2020 20:35)

    Ich liebe solche Gerichte - so einfach und doch so köstlich und aromatisch!
    Liebste Grüße von Martina