Strawberry Sundae

Vanilleeis, Erdbeerkompott, frische Erdbeeren, Sahne, Nüsse und Zuckerstreusel ergeben den herrlichen Strawberry Sundae

Wenn wir Eis essen gehen, gucke ich für gewöhnlich mindestens zehn Minuten auf die ganzen bunten Bildchen auf der Eiskarte und bestelle dann einen Amarenabecher.

Im alleräußersten Ausnahmefall auch mal Banana Split.

Weil ich halt alt bin und etwas eingefahren in meinen Gewohnheiten.

Isso.

Es gibt noch (mindestens) einen anderen Menschen in meinem unmittelbaren Umfeld, der gerne an Gewohntem festhält:

Thomas war nahezu entsetzt, als der Fastfood-Riese mit dem Goldenen M es vor einiger Zeit wagte, eine Eis-Institution aus dem Programm zu nehmen:

 

Der Strawberry Sundae, grob gesagt Softeis mit Vanillegeschmack und Erdbeersauce, verschwand  aus allen deutschen Filialen.

Man stelle sich vor!

Anscheinend löste das nicht nur bei meinem Gatten wahre Verlustgefühle aus.

Es gab Proteststürme!

Mittlerweile steht der Strawberry Sundae zumindest phasenweise immer wieder mal auf der Speisekarte des Snackgiganten. Wahrscheinlich können sie erwachsene Männer schlecht weinen sehen. Vanilleeis, Erdbeerkompott, frische Erdbeeren, Sahne, Nüsse und Zuckerstreusel ergeben den herrlichen Strawberry Sundae

Dass der Strawberry Sundae in seiner Urform nur relativ wenig mit der Fastfood-Variante zu tun hat, er aber zu den US-amerikanischen Dessertklassikern gehört, macht ihn zum Spitzenkandidaten auf meiner Auswahlliste für den Durchgang der Kulinarischen Weltreise im Monat Mai.

Diesmal haben wir kein bestimmtes Land ausgesucht, sondern ein Thema: Desserts aus der ganzen Welt.

Ehe Ihr meins nachlesen könnt, kommt hier die Auswahl der Mitreisenden, die ich im Laufe des Monats natürlich noch nachtragen werde:

Susanne von magentratzerl mit Kokos-Laddus Britta von Backmaedchen 1967 mit Pasteis de Nata Gabi von USA kulinarisch mit Die besten Desserts der USA Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Angel Food Cake, ein vielseitiges amerikanisches Dessert Wilma von Pane-Bistecca mit Cornet mit Vanillecreme Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Sorbetto al limone - einfaches Zitronensorbet Ulrike von Küchenlatein mit Retro Dessert aus den USA: Banana Split Cornelia von SilverTravellers mit Chinesischer Mango Pudding aus nur 3 Zutaten Britta von Brittas Kochbuch mit Karamellpudding Jenny von Jenny is baking mit Arroz con leche - Milchreis aus Lateinamerika Inga von Jahreszeitenküche mit Rosa Rosenpudding Barbara von Barbaras Spielwiese mit Pfirsich Melba 2.0 Wilma von Pane-Bistecca mit Öpfelwähie traditionell Schweizerisch! Regina von bistroglobal mit Îles Flottantes

Für drei großzügige Portionen (Man beachte, ich hab extra die herrlich altmodischen Eisbecher meiner Mama sagen wir mal ausgeliehen.... also, ich gebe sie sicher zurück. Irgendwann.  Dafür hat sie natürlich auch einem Sundae abbekommen):

 

500g Erdbeeren

60ml Wasser + 2 EL

1-2 EL Zitronensaft

130g Zucker

1 EL Speisestärke

1 Packung gutes Vanilleeis

200g Schlagsahne

1 Packung Vanillezucker

2 EL Mandelstifte

bunte Zuckerstreusel nach Belieben

 

Wie viele Gerichte, hat übrigens auch der Strawberry Sundae in den USA einen ganz eigenen Tag:

Der  7. Juli ist der NATIONAL STRAWBERRY SUNDAE DAY.

 

Viele amerikanische Städte schreiben sich übrigens die "Erfindung" des Sundaes zu. Unter anderem gibt es eine Erwähnung  im Jahr 1892 in Ithaka, NY. Da allerdings in der Kirsch- bzw. Schoko-Version.

Der Ursprung der Schreibweise Sundae für Eisbecher ist nicht ganz klar. Vermutet wird, dass aus Rücksicht auf religiöse Gefühle eine andere Schreibweise des Wortes Sunday gewählt wurde. Ein Sonntagsdessert sozusagen.

  • Erdbeeren waschen und von den Stielen befreien, ein paar besonders schöne als Deko zurückbehalten, den Rest in gleichmäßige, nicht zu kleine Stücke schneiden, dann mit 60ml Wasser, dem Zucker und dem Zitronensaft aufkochen, die Hitze reduzieren und die Früchte ca. 3 Minuten leicht köcheln
  • Speisestärke in 2 EL Wasser glatt rühren, zu den Erdbeeren in den Topf geben und für weitere 2 Minuten köcheln, dabei vorsichtig umrühren, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  • mittlerweile die Mandelstifte ohne Fett bei mittlerer Hitze in einer kleinen Pfanne schwenken, bis sie golden sind, dann gleich heraus nehmen und abkühlen lassen
  • Sahne mit Vanillezucker steif schlagen
  • je Portion einen großen Löffel Erdbeerkompott in eine Eisschale geben, eine große Kugel Eis darauf setzen, noch ein paar Erdbeeren samt Sauce darauf verteilen, einen großen Klecks Sahne darauf geben und mit den frischen Erdbeeren, den Mandestiften und den Zuckerstreuseln toppen

  •  sofort genießen

So einfach kann ein wirklich großartiges Dessert, noch dazu mit Tradition, daher kommen. Der Sundae schmeckt garantiert nach Kindheit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Gabi (Montag, 13 Mai 2024 10:54)

    Hiermit ernenne ich dich zu meiner Ehrenmitarbeiterin in Sachen USA-Foodrecherche - und schubs dich nochmal ein bisschen in die Richtung: Mensch, Simone, DU MUSST irgendwann in die USA fliegen und das alles mal in echt essen ;-)

  • #2

    Britta von Backmaedchen 1967 (Montag, 13 Mai 2024 11:21)

    So einen Eisbecher hätte ich jetzt gerne, den würde ich ganz genüsslich auf meiner Terrasse mit dem Blick in den Garten genießen.

    Liebe Grüße
    Britta

  • #3

    Petra aka Cascabel (Montag, 13 Mai 2024 21:46)

    Oh oh, und sowas muss ich mir an meinem Fastentag ansehen - das grenzt ja an Folter! Erdbeeren, Eis und Sahne, da kann ich nur mit Mühe widerstehen :-)

  • #4

    Susanne (Dienstag, 14 Mai 2024 13:29)

    Oh, das sieht aber sehr verführerisch aus. Die Erdbeersaison kann kommen! (Hier sieht es noch mau aus, aber das wird.)

  • #5

    Friederike (Mittwoch, 15 Mai 2024 20:45)

    Ich habe jetzt "Sundae" gegugelt und das ist eine Art Blutwurst aus Südkorea ;-))
    Da nehme ich lieber deinen Eisbecher, den hätte ich jetzt gerne!!
    lg

  • #6

    Pane-Bistecca (Donnerstag, 16 Mai 2024 01:49)

    Die gehen nie aus der Mode, wer mag sie schon nicht?

    LG Wilma

  • #7

    Kathrina (Donnerstag, 16 Mai 2024 08:00)

    Diesem leckeren Eisbecher könnte ich auch nicht widerstehen. Sehr lecker, liebe Simone.

  • #8

    Ulrike (Samstag, 18 Mai 2024 16:19)

    Wieder eine Bildungslücke geschlossen, ich war schon Jahrzehnte nicht mehr beim Fastfoodriesen ....

  • #9

    Britta (Montag, 20 Mai 2024 11:25)

    Mein Lieblingseisbecher ist ja der Joghurt(eis)becher mit Erdbeeren und meistens bestell ich ihn ohne Sahne. Seit wir die Eismanufaktur im Kaff haben, bin ich allerdings Eispuristin geworden und gebe mich mit einer der köstlichen Sorten ohne irgendwelchen Schnick oder Schnack zufrieden.

    ABER! Für so einen Sundae am Pfingstmondae würde ich glatt mal eine Ausnahme machen. Das sieht wirklich köstlich aus!

    Liebe Grüße
    Britta

  • #10

    vier@jahreszeitenkueche.de (Mittwoch, 22 Mai 2024 17:01)

    Liebe Simone,

    mit deinem Strawberry Sundae scheint sogar an diesen verregneten Tag die Sonne. Das habe ich gebraucht! Unbedingt! Und deine erfrischende Art, Texte zu schreiben, hat mir auch noch ein Lächeln geschenkt. Herz, was willst du mehr?

    Herzlichst,
    Inga (die Jahreszeitenköchin)

  • #11

    Barbara (Samstag, 25 Mai 2024 07:49)

    Hallo Simone,
    ich musste echt lachen, als ich den ersten Absatz gelesen habe. Dein Blog zaubert immer ein Lächeln in mein Gesicht, auch das muss mal positiv vermerkt werden!
    Sonst kenne ich auch jemanden, der immer Amarena-Becher bestellt... Aber Strawberry Sunday ist auch so ein Klassiker, der von jedem geliebt wird. Danke fürs Nachbauen und Verbessern der M-Variante.
    Liebe Grüße
    Barbara

  • #12

    Jenny (Sonntag, 26 Mai 2024 13:30)

    Liebe Simone, wenn du sowieso den Amarenabecher bestellst, warum schaust du dir dann doch 10min die Bildchen an? Das ist etwas, was ich einfach nicht verstehe. Ist doch vollkommen in Ordnung, wenn du immer wieder das Gleiche bestellst, aber dann doch einfach direkt?

    Dass der/das Sundae in USA ein Sonntagsdessert war, war mir unbekannt, wieder was gelernt!

  • #13

    Simone von zimtkringel (Sonntag, 26 Mai 2024 16:31)

    @Jenny: Weil es Spaß macht! Ich gucke gerne bunte Bilder und bewundere, was andere auf den Teller und in den Eisbecher bringen.
    Liebe Grüße
    Simone

  • #14

    Regina (Dienstag, 28 Mai 2024 18:33)

    Liebe Simone, gerade bin ich nicht deine Nachbarin. Wir reisen 5 Wochen durch USA und Kanada! Ich schließe mich Gabi an, du muss mal hierher reisen. Dein Sundae sieht echt lecker aus, ist aber eher ein "Sundaele". Du kannst dir nicht vorstellen, wie riesig hier manchmal die Portionen sind. Letzte Woche sah in ein "Big Dog Sundae" auf der Speisekarte mit 7 Kugeln Eis, Hot Fudge, Caramell, Michigan Cherries (nein, keine Erdbeeren), Brownie Chunks, Mini Marshmallows, Fruity Pepples, Whipped Cream, Vanilla Wafers. Liebe Grüße, Regina