Mediterranes Backofenhähnchen

Knuspriges Hähnchen aus dem Backofen mit Bröselkruste und bunten Tomaten

In meiner Kindheit gab es bestimmte Samstagsgerichte.

 

Samstagmorgen wurde gewerkelt, geputzt, renoviert und im Garten gearbeitet, das stand schon mal fest. Am Samstagnachmittag wurde auf jeden Fall gebadet, dann lief die Sportschau, für die Kinder die Muppets oder die Feuersteins, whatsoever und langsam aber sicher zog der Duft von Abendessen durchs Haus.

Eines der liebsten Gerichte waren Grillhähnchen. Plural, denn zu Zeiten, als noch alle daheim wohnten, sollte es schon für mindestens sechs Personen reichen. Also drehten sich am frühen Samstagabend in der Küche meiner Mama in regelmäßigen Abständen Göckele, wie es bei uns heißt, im Drehgrill.

Die Vorliebe für gegrilltes Huhn zieht sich bis heute durch.

Eines der ersten Geräte, die Herr zimtkringel und ich dereinst für den gemeinsamen Hausstand gekauft haben, war ein Rotisseriegrill.

Mittlerweile, regelmäßige Leser werden nicht ganz überrascht sein, gibt es bei uns eine ziemliche Anzahl hühnerkompatibler Maschinchen.

 

Trotzdem: Die liebste Zubereitungsart ist momentan eine ganz rudimentäre:

Ich besitze Dank Brudi und Family eine nette Auswahl praktischer, emaillierter, runder Backgeschirre, Tepsija genannt.

 

Die Dinger, laßt es Euch gesagt sein, sind genial! In meine kleinste paßt genau ein plattes Huhn. Und samt plattem Huhn paßt sie genau in den Backofen.

Für zwei sehr Verfressene, also uns:

1 Maispoularde à 1500g

3 EL Öl, hier Raps

Salz und Pfeffer

granulierter Knoblauch

1 TL Majoran, getrocknet

geräuchertes Paprikapulver

600g reife bunte Kirschtomaten

1 Bund Thymian

1 altbackenes Brötchen

1 kleine Knoblauchzehe

  • Hähnchen mit einem scharfen Messer am Rückgrat entlang aufschneiden, falls nötig die Knochen mit einer Geflügelschere durchschneiden und aufklappen (Roadkill Chicken, oder wie wir astrein übersetzen: Überfahrenes Huhn, aber hey, wir sind auch ein wenig anders, als die anderen Kinder)
  • Huhn rundum gut salzen
  • die offene Seite mit Knoblauchpulver und Majoran würzen
  • einen EL Öl in eine geeignete ofenfeste Form geben
  • Huhn mit der offenen Seite nach unten darin platzieren
  • Hautseite mit Pfeffer und Parika würzen und mit einem EL Öl einreiben
  • Backofen auf 175° Umluft vorheizen
  • Huhn auf der mittleren Schiebeleiste 40 Minuten garen
  • inzwischen die Tomaten waschen und abtropfen
  • das altbackene Brötchen in Scheiben schneiden und ca. 10 Minuten im Backofen auf dem Rost mit aufknuspern lassen
  • wenn die 40 Minuten um sind, 2 EL vom Hühnerfett abnehmen
  • Fett zusammen mit der Knoblauchzehe und dem trockenen Brötchen im Mixer grob schreddern
  • die Tomaten rund um das Hähnchen in die Form legen, salzen, pfeffern und die abgezupften Blättchen der Thymianzweige dazu geben
  • die Bröselmasse vorsichtig, ohne sich die Finger zu verbrennen, aufs Huhn geben und gut andrücken
  • die Form für weitere 20 Minuten in den heißen Ofen schieben, bis die Tomaten schön weich und fast geschmolzen sind
  • heraus nehmen, ein paar Minuten abkühlen lassen und dann genießen!

Yamm! Roadkill Chicken mit mediterranen Tomatengemüse ist das perfekte Samstagabendgericht für den Sommer.

 

Wer mag, serviert Baguette dazu, Pasta macht sich aber mit den warmen, weichen Tomaten und dem Hühnerfett gemischt auch ausnehmend gut.

 

Bei uns gibt es heute nur eine große Schüssel Salat als Beilage und dafür gönnen wir uns nachher einen dicken, fetten Nachtisch.

 

Habt Spaß, Ihr Lieben und genießt den Sommer!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susanne (Samstag, 27 Juni 2020 17:32)

    Tepsi sind genial! Ich habe auch einen ganzen Stapel davon, allerdings in schnödem Edelstahl.
    Und Dein Huhn sieht natürlich auch super aus, aber das versteht sich ja von selbst.

  • #2

    Michael (Sonntag, 28 Juni 2020 16:31)

    Dein Hähnchen ist absolut lecker.