gefüllte Paprika aus dem Backofen

gefüllte Paprikaschoten aus dem Backofen

Es gibt Tomatenmenschen und es gibt Paprikamenschen.

 

Also, das behaupte ich jetzt einfach mal.

Quasi als Arbeitsthese. Vor allem, weil meine Einleitung sonst nicht funktioniert.

 

Fakt ist, eine von Herrn zimtkringels liebsten Lieblingsspeisen sind gefüllte Tomaten.

Das Rezept habe ich schon vor Jahren gepostet, in Zeiten, als der Blog noch deutlich anders aussah.

 

Jedenfalls stehen gefüllte Tomaten auf Wunsch eines einzelnen Herren mittleren Alters ziemlich regelmäßig auf unserem Speiseplan, während die von mir viel mehr geschätzten gefüllten Paprika extrem selten auf den Tisch kommen.

 

Gut, hier gibt es ein Rezept, aber das entstand, als Thomas mal nicht zum Essen daheim war.gefüllte Paprikaschoten aus dem Backofen

Heut muss er durch: Heute werden Paprika gefüllt!

Um den armen Mann nicht zu überfordern, gibt es heute nicht die orientalisch angehauchte Version vom Link oben, sondern eine Variante nach dem Rezept meiner Oma Marie mit ein kleinwenig Input von Frau zimtkringel. Hach, ich spreche so gerne in der dritten Person von mir. Für uns zwei (ja, der Paprikaverweigerer hat mitgegessen):

4 rote Paprikaschoten

500g Rinderhack

2 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

2 El Öl

Chiliflocken

4 EL Tomatenmark

1 Tasse gegarter Reis für die Füllung + genug Reis als Beilage für zwei

1 Flasche (700g) passierte Tomaten

3 Romatomaten

1 TL Zucker

ca. 1/2 Liter kräftige Fleischbrühe

Salz und grober schwarzer Pfeffer


  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln
  • etwa die Hälfte der Zwiebelwürfel im Öl glasig braten, Knoblauch zufügen und kurz mit anschwitzen
  • 2 EL Tomatenmark zufügen
  • Paprika waschen, Stiele und Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch von den Deckeln ebenfalls fein würfeln
  • Paprikawürfelchen und Hackfleisch zu den Zwiebeln geben und beides unter Rühren braten, bis alles fast gar ist
  • gegarten Reis zufügen
  • mit Pfeffer, Salz und ein paar Chiliflocken würzen
  • restliche Zwiebelwürfel in etwas Öl kurz andünsten, 2 EL Tomatenmark, pürierte Tomaten und grob gewürfelte rohe Tomaten samt Zucker zufügen
  • kräftig salzen und pfeffern
  • kurz aufkochen und ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln
  • Backofen auf 175° Umluft vorheizen
  • die Füllung gleichmäßig auf die Paprikaschoten verteilen
  • Tomatensauce in eine ofenfeste Form. ich nutze gerne einen Schmortopf, füllen
  • mit gerade so viel Brühe auffüllen, dass die Paprika nachher noch ohne unterzutauchen darin stehen können
  • Parikaschoten hinein setzen
  • mit einem Deckel oder mit Alufolie abdeckenund im Backofen ca. 30 Minuten garen

Als Beilage gab es schon bei Oma - und gibt es noch bis heute, darauf bestehe ich! - Butterreis, während es zu gefüllten Tomaten immer Spätzle geben muss. Gesetz!

 

Doch, ja, also ich mochte es. Sehr gerne sogar.

Beim Gatten geht die Präferenz noch immer Richtung Tomaten, aber auch er war recht zufrieden. Man kann nicht immer alle überzeugen, würde ich sagen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Katja (Samstag, 05 Februar 2022 11:28)

    Oh, wie lecker.
    Da ja meine Tochter strenge Vegetarierin ist, müsste ich mal Veggie-Hack verwenden oder ich koche die Paprika, wenn sie mal wieder lange Schule hat (letzte Woche war eher ein Witz, es hat doch viele Lehrkräfte bzw. deren Kinder erwischt, gefühlt sind mehr Stunden ausgefallen als abgehalten wurden).
    Ich wünsche Dir ein entspanntes, sonniges Wochenende!
    Katja

  • #2

    Franziska (Samstag, 05 Februar 2022 17:53)

    Man kann nicht alle überzeugen? Mich schon! Liebe gefüllte Paprika, allerdings auch gefüllte Tomaten. (Hoffentlich wackelt jetzt die Theorie nicht. *zerknirscht auf Unterlippe beiße*)

    Ein wunderbares Wochenende und bleibt gesund!

    Liebe Grüße von Franziska

  • #3

    Simone von zimtkringel (Samstag, 05 Februar 2022 19:57)

    Ich gestehe, ich hab noch kein Veggie-hack versucht. Bei dem immer größer werdenden Angebot steht es aber schon fest auf dem Plan.
    Euch ein wunderbares Wochenende, Ihr Lieben!
    Gruß
    Simone

  • #4

    Carina (Dienstag, 08 Februar 2022 18:54)

    Dieses wunderbare Gericht gabs heute als Geburtstagsessen vom Herrn Weingart. So dermaßen lecker!!! Liebe Simone, deine Rezepte gelingen immer und schmecken immer klasse. Wie schön, dass es deinen tollen Foodblog gibt! Viele Grüße vom Geburtstagskind soll ich auch noch ausrichten!