Herrn zimtkringels Zwätschgechuechä

Schweizer Zwetschgenwähe

So, hier ist es nun, das erste Rezept von Herrn zimkringel, aka Thomas.

 

Als sich vor gut einer Woche herausstellte, dass ich Dank meiner eigenen Ungeschicklichkeit

(Merke: Schwerkraft + mittelalte, extrem schlecht trainierte Frau = Knochenbruch) bis auf Weiteres weder den Kochlöffel schwingen, noch die Kamera bedienen werden könne, war erst einmal guter Rat teuer.

 

Blogpause? Gastbeiträge? Sous Chef?

 

Lustigerweise kamen neben vielen, vielen freundlichen Grüßen und Genesungswünschen auch schnell einige halb scherzhaft gemeinte, halb durchaus ernste Aufforderungen, Thomas doch endlich einmal küchentechnisch an die Macht zu lassen.

 

Tatsächlich scheint es echte Herr zimtkringel-Fans zu geben.

 

Nun, jenen Menschen kann geholfen werden!


Seit Anbeginn von zimtkringel steht Thomas als Ratgeber, Ideenlieferant, Testesser, Gelegenheitsfotograf und oft genug auch als Reisebegleiter, ja eigentlich als Maß aller Dinge zur Verfügung.

Oft genug mußte er wohl auch Dinge essen, die so gar nicht seins waren, steht er doch kulinarisch eher für traditionelle, bodenständige Küche, während es mich zwei- von dreimal eher zu Küchenexperimenten zieht.

Jetzt ist seine Zeit gekommen: Ich versuche im einhändigen Adlersuchsystem unendlich langsam (boah, Geduld ist meine Stärke nicht!) die Blogbeiträge zu tippen, und er kocht und backt für Euch (und natürlich für mich) Rezepte seiner Wahl, oft auch aus seiner Kindheit und der Schweizer Heimat.

Neben seiner eigentlichen Arbeit als Journalist, versteht sich. Also, los geht die wilde Fahrt!


Gleich als erstes steht die Teilnahme bei der bunten Foodblogparty Leckeres für jeden Tag an. In diesem Monat geht es um Herbstfrüchte. In dem Fall kommen die selbstgeernteten Zwetschgen aus dem Garten meiner Schwester zum Einsatz. Thomas hat sich für ein einfaches Wähenrezept entschieden.

Hier kommen aber erstmal die Beiträge der anderen Teilnehmer:

Johanna von Dinkelliebe mit Saftiger Apfel-Streuselkuchen vom Blech - so lecker wie bei Oma Gabi von Langsamkochtbesser mit Schnelle Apfelteilchen Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pflaumenkuchen mit Marzipangitter Caroline von Linal’s Backhimmel mit Apfel Cider Gugelhupf Cornelia von SilverTravellers mit Tarte Tatin - einfaches Rezept für die französische Karamell-Apfeltarte Sonja von fluffig & hart mit Chicorée im Speckmantel Bettina von homemade & baked mit Apfel Zucchini Marmelade Tanja von Liebe&Kochen mit Griesbrei mit Zwetschgenmus Martina von ninamanie mit Butterkuchen mit Zwetschgen und Mandeltopping Sylvia von Brotwein mit Pflaumenmus Rezept - Omas Zwetschgenmus selber machen Britta von Backmaedchen 1967 mit Joghurt-Zwetschgen Kuchen Urs von Coconut & Cucumber mit Schoko Zucchini Brownies Susan von Labsalliebe mit Morabay-e Anjir - Feigen-Marmelade مربای انجیر Silke von Blackforestkitchen mit Apfel-Brombeer Rosenkuchen Bianca von ELBCUISINE mit Feta in grandioser Tomaten-Marinade Britta von Brittas Kochbuch mit Apfelkuchen mit Vanillepudding und Mandelstreuseln Volker von volkermampft mit Omas böhmische Pflaumenknödel - Spezialität aus dem Sudetenland

An sich ist Thomas bei uns der Marmorkuchen-Mann. Dieser ganz traditionelle Obstkuchen war für ihn eine sehr gelungene Premiere. Für eine Tarteform mit Glashebeboden, Ø 28 cm:

 

Teig:

200g Weizenmehl, hier Type 550

1/2 Tl Salz

50g gemahlene Mandeln

75g kalte Butter

1 TL Essig

80ml kaltes Wasser

ja, tatsächlich KEIN Zucker für den Teig!

Belag:

3 - 4 EL gemahlene Mandeln

ca. 500g Zwetschgen

2 EL Zucker

 

ausserdem:

Butter fürs Blech

Sahne nach Belieben

Guss:

50ml Milch

200ml Sahne

2 Eier

2 EL Speisestärke

3 - 4 EL Zucker

1 TL Vanillepaste

 


  • Teigzutaten von Hand mischen und zu einem zusammenhängenden Teig kneten
  • in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen
  • Tarteforn gut einfetten
  • Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Zwetschgen waschen, gut abtropfen, halbieren und entsteinen
  • Teig entweder ausrollen und in die Form legen oder - wie hier - einfach gleichmäßig in die gefettete Form drücken und dabei einen Rand formen
  • Teig gleichmäßig mit einer Gabel einstechen
  • mit den geriebenen Mandel ausstreuen
  • Zwetschgenhälften ringförmig auf dem Teig anordnen
  • Zutaten für den Guss gründlich miteinander verquirlen
  • Guss vorsichtig auf den Zwetschgen verteilen
  • im unteren Drittel des Backofens 35 bis 40 Minuten backen, bis der Rand schön hellbraun ist und der Guss stellenweise goldgelb wird
  • kurz in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig vom Rand lösen
  • lauwarm, am Besten mit Sahne, genießen!

So schaut´s aus, das erste Herr zimzkringel-Rezept!

Cool oder? Ich freu mich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Martina (Sonntag, 04 September 2022 09:25)

    Ihr beiden, da habt ihr aber eine tolle Teamarbeit hingelegt - sieht toll aus, euer Kuchen!
    Gute Besserung, liebe Simone!
    Liebste Grüße von Martina

  • #2

    Irene Strifler (Sonntag, 04 September 2022 10:09)

    Gutes Team, ihr 2! Das Rezept überzeugt mich auf Anhieb: einfach, mit wenig Zutaten/Schnickschnack zu bewerkstelligen, und die Schweizer Flagge ersetze ich halt durch ein VfB-Fähnchen. Weiter so! - Irgendwann werden wir uns dann auch wieder nach den raffinierterem originalen Zimtkringel-Kreationen sehnen. Gute Genesung!

  • #3

    Bettina von homemade & baked (Sonntag, 04 September 2022 10:22)

    Liebe Simone,
    also ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da würde ich doch gleich ein ganz großes Stück probieren. Und dir wünsche ich noch eine gute Genesung :)
    Liebe Grüße, Bettina

  • #4

    Britta (Sonntag, 04 September 2022 10:28)

    Guten Morgen, Simone und Thomas!
    Tja, meine Liebe, was wären wir ohne unsere bessern Hälften? Auch mir greift der GöGa in der Küche und gerade auch bei den verschiedenen Blog-Events immer wieder unter die - ungebrochenen - Arme. Und wenn er nur zuarbeitet und wegräumt, ist das schon eine wahnsinnig große Hilfe.

    Thomas' Zwätschgechuechä sieht jedenfalls wahnsinnig lecker aus. Da würde ich mich doch gerne zu Euch an den Kaffeetisch setzen.

    Der Meinige war mir beim Apfelkuchen auch wieder eine große Hilfe.

    Weiterhin gute Besserung, herzliche Grüße an Herrn Zimtkringel und einen schönen Sonntag gewünscht!

    Britta

  • #5

    Ellen (Sonntag, 04 September 2022 10:29)

    Das hat er sehr schön gemacht. Sieht toll und lecker aus. Schönen Sonntag Euch beiden �

  • #6

    Susan (Sonntag, 04 September 2022 11:06)

    Liebe Simone,

    Bravo, Herr Zimtkringels hat einen wirklich schönen und leckeren Kuchen aus seiner Heimat gezaubert. Mein Mann kann weder kochen noch backen, dafür räumt er die Küche immer fleissig auf.
    Wünsche dir eine schnelle Genesung.

    Herzliche Grüße

    Susan

  • #7

    Brotwein (Sonntag, 04 September 2022 14:52)

    Die traditionellen Rezepte sind ja nicht umsonst schon so lange in jeder Küche beheimatet. Einfach gut!
    Viele Grüße Sylvia

  • #8

    Bianca (Sonntag, 04 September 2022 18:07)

    Liebe Simone, sieht euer Kuchen köstlich aus! Ganz mein Fall und so einen fleißigen Mann – echt praktisch! Ganz liebe Grüße, Bianca

  • #9

    Silke von Blackforestkitchen (Sonntag, 04 September 2022 19:34)

    Bei Zwetschgenkuchen bin ich sowas von dabei. Und dieser Variante kann man echt nicht widerstehen! Liebe Grüße Silke

  • #10

    Caroline | Linal's Backhimmel (Sonntag, 04 September 2022 20:15)

    Wie schön, dass Herr Zimtkringels dir unter die Arme gegriffen hat! Und ein tolles Rezept hat er da gezaubert :)
    Liebe Grüße
    Caroline

  • #11

    Britta von Backmaedchen 1967 (Sonntag, 04 September 2022 21:19)

    Liebe Simone, dass kann sich aber sowas von sehen lassen. Da habt ihr eine tolle Teamarbeit gemacht. Ich nehme sofort ein Stück. Weiterhin gute Genesung, dass du bald wieder voll im Einsatz bist.
    Liebe Grüße
    Britta

  • #12

    Zoe von fluffig & hart (Sonntag, 04 September 2022 23:04)

    Liebe Susanne, da wünsche ich Dir eine schnelle Genesung. Aber wenn Dein Mann Dich so schön verwöhnt, ist zumindest Deine Verpflegung gesichert.

  • #13

    Tanja von Liebe&Kochen (Montag, 05 September 2022 07:21)

    Ein tolles Rezept! Das käme bei uns sicher auch mega gut an! Alles Liebe Dir!!

  • #14

    Urs (Montag, 05 September 2022 17:27)

    Hallo ihr Zwei! Die Teamarbeit ist euch gelungen und das Ergebnis schaut großartig und sieht lecker aus. Ganz liebe Grüße und alles Gute, Urs

  • #15

    Cornelia (Montag, 05 September 2022 17:30)

    Ohje, ich wünsche dir gute Besserung! Aber die Leistung von Herrn Zimtkringel kann sich durchaus sehen lassen!

  • #16

    Johanna von Dinkelliebe (Dienstag, 06 September 2022 12:49)

    Liebe Simone,
    ach das hab ich ja gar nicht mitbekommen. Gute Besserung an dieser Stelle!
    Toll, dass dein Mann für dich einspringt. Und sein Kuchen sieht mega lecker aus! Ich liebe ja Zwetschgenkuchen in jeder Form und Art!
    Liebe Grüße
    Johanna

  • #17

    Franziska (Donnerstag, 08 September 2022 00:28)

    Danke für die vielen Schmunzler! Dein Thomas, ist beim fleißigen Mitlesen bereits bekannt und ich freu' mich, daß er so schön mitmacht. Hallo, Thomas, schön, daß Du dabei bist!

    Der Zwetschgenkuchen muß leider noch etwas warten. Wir haben aich jetzt 17°C. Nicht auszudenken mit (Mini-)Ofen an.

    Alles Liebe und auf weitere Gemeinschaftsaktionen von euch!

    Sommernachtgrüße von Franziska (das Käuzchen gibt es nicht mehr, darum von mir ein vollmundiges Buuhuuuu)

  • #18

    Volker (Freitag, 09 September 2022 06:38)

    Guten Morgen Simone,

    ich habe mich schon gefragt, welche Wette Herr Zimtkringel verloren hat, damit er für Dich backen musste, aber jetzt ist alles erklärt.

    Sein Zwätschgechuechä sieht auf jedenfall super aus und da würde ich direkt zugreifen.

    Gruß Volker

  • #19

    Kathrina (Montag, 12 September 2022 09:31)

    Ein großes Kompliment an Herrn Zimtkringel. Das hat er wirklich toll gemacht.