Lila Patatas bravas - Chips

Puh, nach einem Tag der Plätzchen- und Früchtebrotproduktion brauche ich jetzt echt etwas Salziges!

Und da kommen drei, vielleicht sogar vier kleine Schwächen gerade recht: Unstillbarer Appetit auf Kartoffelchips, meine Vorliebe für Küchenmaschinen jeder Art, dann die Tatsache, dass ich unheimlich gerne Würzmischungen ausprobiere und noch dazu, dass ich als Schwäbin wenig verschwenden mag (andere sagen, wir seien geizig. Ha! Never!...wir nutzen nur gerne alle Resourcen bis zum letzten Rest).

Mit anderen Worten, ich habe die restlichen blauen Kartoffeln vom Adventssalat mit der

gerade auf dem Weihnachtsmarkt in der Pusteblume erstandenen neuen Würzmischung gemischt, in den Airfryer gepackt und gleich knuspre ich Kartoffelchips in einer etwas ungewöhnlichen Farbe. Nachher passen vielleicht wieder ein paar Plätzchen rein. Habe ich schon erwähnt, dass im Advent gegessene Kalorien nicht zählen?

Zutaten:

 

1 knappes Kilo blauer Kartoffeln

1 EL Öl

2 EL Wasser

2 gehäufte Teelöffel Würzmischung für Patatas bravas

wenig Salz

 

Die Würze ist natürlich optional, genau wie die blauen Kartoffeln. Aber wenn ich sie schon habe... Ansonsten hätte ich wahrscheinlich geräuchertes Paprikapulver und Knoblauchsalz benutzt, oder eine andere Würzmischung. Die Möglichkeiten sind unendlich und ich habe Spaß am Experimentieren!

  • Kartoffeln gut waschen und in dünne Scheiben hobeln
  • in einer Schüssel mit kaltem Wasser gut 20 Minuten wässern um die Stärke ein wenig abzuspülen
  • 2 EL von der Würzmischung in etwas Wasser einweichen
  • Kartoffelscheiben abschütten und gut trocknen
  • mit Gewürzen und Öl mischen
  • Airfryer auf 160° stellen, Kartoffeln in den Korb schütten und in 10 Minuten-Intervallen brutzeln, bis sie knackig sind, dabei immer wieder den Korb schütteln
  • Nach ca. 25 Minuten habe ich knusprige, ziemlich scharfe und wunderschön bunte Chips, die in der Konsistenz sehr den Kesselchips ähneln.

Klar, muß man nicht, kann man auch kaufen, aber nicht in der Farbe und der Geschmacksrichtung! Ausserdem sah die Küche nach der Backorgie eh verheerend aus, also konnt ich neben dem Aufräumen  ab und zu den Frittierkorb schütteln und jetzt gönne ich mir einen kleinen Knuspersnack! Habt einen schönen zweiten Advent und macht es Euch gemütlich...und lecker!

Und wenn Ihr schon am PC sitzt, dann guckt doch mal beim #sonntagsglück vorbei und entdeckt viele interessante Blogs!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0