Maple Fennel Bacon auf Salat

Blattsalat mit Johannisbeeren und Bacon mit Ahornsirup und Fenchelsamen

Hier kommt eine kleine bis mittelgroße Sünde.

 

Ich sag´s ja nur...

 

Diesen Monat geht die kulinarische Weltreise, die lustige Gruppenreise von monatlich mehr Bloggern, nach Kanada.

 

Da ich noch nicht dort war, habe ich mich ein wenig eingelesen und fernsehtechnisch (!) gebildet.

Ein Hoch auf den Food Channel und Satellitenfernsehen!

 

Tatsächlich lief neulich eine Folge über Kanada und die Ahornsirupgewinnung, plus dem kleinen Vorurteil, die Kanadier würden gerne alles mit Maplesirup übergießen.

 

Na, da bin ich doch glatt dabei!

 

Ahornsirup habe ich eh immer da. Bacon auch. Und warum Bacon mit Sirup?

 

Aus  Gründen!

Dass es in Kanada nicht nur süß-fettige Sünden gibt, versteht sich von selbst. Guckt mal, was meine Mitreisenden bisher schon gezaubert haben! Mehr Rezepte kommen noch dazu und werden bis zum Ende der Reise ergänzt und keine Panik, falls der eine oder andere Link noch nicht aktiv sein sollte, des wird scho no!

Michelle von The Road Most Traveled: Nanaimo Bars Küchenlatein: Poutine Backmaedchen 1967: Nanaimo Bars-kanadische Schokoschnitten Ronald von Fränkische Tapas: Saibling grillen wie die Indianer Ronald von Fränkische Tapas: Piroggen aus Manitoba Tanja von LIEBE&KOCHEN: Kanadische Butter Tartes Tina von Küchenmomente: Moose Farts - easy peasy no bake Cookie-Kugeln aus Kanada Susanne von magentratzerl: Wirdreis-Chowder Petra von Chili und Ciabatta: Geschmorter Ancho-Rehbraten mit Bacon und cremigem Kartoffelpüree mit Frühlingszwiebeln Petra von Chili und Ciabatta: Toutons und traditionelles Weißbrot aus Neufundland

Wenn ich ehrlich bin, kann ich nicht wirklich festlegen, wo diese meine, von Herzen kommende Sünde in einer ausgewogenen Ernährung Platz findet. Sagen wir mal.... Knabberei? Ausser der Reihe? Zum sonntäglichen Frühstücksei? Oder als Komponente eines coolen Burgers? Ich packe die Knusperscheibchen auf einen Alibi-Salat, so nach dem Motto, a Bissle was Gesundes ist dabei. Ihr seid groß, entscheidet selbst!

Für eine große Schüssel Salat:

 

12 Scheiben Frühstücksspeck

1 EL Ahornsirup

1 TL brauner Zucker

1 TL ganze Fenchelsamen

Pfeffer aus der Mühle

 

Für den Salat:

1 grüner Salat

1/2 kleine rote Zwiebel

1 handvoll rote Johannisbeeren

3 EL Cumberland Balsamico

1 EL Ahornsirup

Salz und Pfeffer

1 TL Senf

3 EL Öl

 

  • Backofen auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen
  • ein Backblech mit Backpapier belegen, einen Grillrost darüber stellen
  • Baconscheiben nebeneinander auf dem Rost platzieren
  • Sirup mit Zucker glatt rühren
  • gleichmäßig auf die Baconscheiben pinseln
  • mit Fenchelsamen und Pfeffer bestreuen
  • auf der mittleren Schiebeleiste ca. 10 Minuten brutzeln, bis der Speck goldbraun ist
  • vorsichtig vom Rost lösen und Bacon noch etwa 5 Minuten abkühlen lassen, ehe er serviert wird
  • Zwiebeln in sehr feine Ringe schneiden
  • mit etwas Salz und dem Ahronsirup kneten
  • Salat waschen und bei Bedarf putzen
  • mit dem Schneebesen aus Senf, Essig und Öl ein glattes Dressing schlagen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken
  • Zwiebeln mit Dressing in einer großen Schüssel mischen
  • Blattsalat vorsichtig unterheben
  • gewaschene Johannisbeeren dazu geben
  • mit dem lauwarmen Bacon servieren

Genau mein Ding: Knackiger Salat mit süß-saurer Sauce und nun ja, mit Bacon wird ja bekanntlich eh alles besser, nicht wahr? Also, noch besser natürlich! Und mit Ahornsirup erst recht!

Um ehrlich zu sein, bin ich sogar extrem suchtgefährdet...

Hach ja, ich reise so gerne mit der kulinarischen Weltreise um den Erdball! Herzlichen Dank an Volker für die Organisation und Grüßle an alle mitkochenden, mitessenden, mitbloggenden Freunde aus nah und fern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Susanne (Donnerstag, 11 Juli 2019 09:19)

    Eine sinnvolle Verwendung für Ahornsirup, das probiere ich mal aus.
    Ich habe beim Rumsuchen was gelesen von in Ahornsirup pochierten Eiern, aber ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich mich das trauen soll.....

  • #2

    Simone von zimtkringel (Freitag, 12 Juli 2019 20:38)

    Hi Susanne, also ja, öhm, das mit den Eiern ist selbst mir ein wenig zu abenteuerlich. Obwohl.....
    Liebe Grüße
    Simone

  • #3

    Ulrike (Sonntag, 14 Juli 2019 13:53)

    Interessante Kombination, ob ich die ausprobieren möchte, weiß ich nicht so recht. Aber das macht ja die kulinarische Weltreise aus.

  • #4

    Susanne (Montag, 15 Juli 2019 15:44)

    Simone, ich hab das mit den Eiern inzwischen probiert. Also, mit einem Ei. Naja. Ehe man verhungert....Aber sonst, eher nein ;-).

  • #5

    Simone von zimtkringel (Montag, 15 Juli 2019 16:56)

    Ich sehe das als kulinarischen Beitrag zu Jugend forscht! :D

  • #6

    Tina von Küchenmomente (Mittwoch, 17 Juli 2019 17:30)

    Hey Simone,
    also ich stehe ja voll auf die Kombi Ahornsirup/Bacon und habe damit letztens sauleckere Doughnuts gebacken. Ich würde mir den Bacon tatsächlich zu Salat oder auf Burgern gut vorstellen - allerdings würde ich die Fenchelsamen weglassen "dej mag ik nich" (plattd. die mag ich nicht) ...
    Liebe Grüße
    Tina

  • #7

    Petra aka Cascabel (Mittwoch, 17 Juli 2019 21:56)

    Dieser Bacon (samt Salat) ist ja genau mein Ding :-) Hört sich seeeehr verführerisch an!

  • #8

    Britta von Backmaedchen 1967 (Freitag, 19 Juli 2019 22:41)

    Hallo Simone,

    ich liebe einfach deine Beiträge und deine experimentierfreudige Küche dein Salat ist wirklich sehr interessant.

    Liebe Grüße
    Britta