Marktsalat mit Aioli

Jubel! Das 142te Blogevent von Zorra bei kochtopf.me ist gerade angelaufen und ich darf diesmal die Mit-Gastgeberin sein!

 

Ich platze fast vor Stolz, dass ich das neue Thema bestimmen durfte.

Wer mich kennt, weiß, dass ich erstens ganz fürchterlich auf Wochenmärkte mit allem Drum und Dran fixiert bin und mich zweitens meist die Neugier treibt.

Deshalb habe ich das Thema Marktspaziergang gewählt. Jeder Teilnehmer wurde gebeten, aus mindestens einer frischen Zutat etwas Tolles zu zaubern und dabei einen Schnappschuß seines Marktes, vom Lieblingshändler nebenan, oder einen Blick in den Einkaufskorb zu zeigen. Ich bin so gespannt, wo uns unsere Spaziergänge überall hin führen werden!

So schaut es übrigens am frühen Morgen auf meinem Heimat- und Lieblingsmarkt aus. Ich komme aus Kirchheim unter Teck, 30km südlich von Stuttgart gelegen, in Sichtweite der Schwäbischen Alb.

Kirchheim ist Marktstadt, soll heißen, jeden Montag, Donnerstag und Samstag ist hier am Vormittag Markt angesagt, mit Erzeugern aus der Region, Blümchen, Spezialitäten usw.. Dazu kommt jeden ersten Montag im Monat der Monatsmarkt, ein echter Krämermarkt. Falls Ihr also Hosenträger, Sälbchen und Wunderhobel braucht, wir sind Eure Stadt! Die Marktgeschichte unter der Teck geht sehr lange zurück: Bereits seit 1574 findet im November der Gallusmarkt statt, fast ebenso lange der Märzenmarkt. Beide Veranstaltungen ziehen bis heute die Menschen aus weiter Umgebung an. Ihr seht, meine Begeisterung für Marktbesuche kommt nicht von ungefähr. Wenn ich auch gestehen muß, dass der Wochenmarkt mit Obst, Gemüse, Käse und Blumen eher meine Welt ist, als die Krämermärkte mit Murmeltierfettsalbe, Staubsaugeraufsätzen und langen Unterhosen.

Ich liebe die Farben und die Fülle auf dem Gemüsemarkt. Etwas, was man meinem Blog wohl auch ansiehst.

Üppig und bunt ist das Motto und so ähnlich gestaltet sich auch mein erstes Rezept zum Event: Marktsalat mit Aioli für zwei Hungrige oder als Vorspeise für vier.

 

Zutaten:

1 Lollo Rosso-Salat

2 reife Avocados

1 Handvoll Blaubeeren

30g Parmesan in Streifen gehobelt

etwas Zitronensaft für die Avocados

150g Bacon in Streifen

  • Bacon auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 200° im Backofen braun werden lassen, dann auf einem Papiertuch abfetten

 

für die Aioli:

2 Knoblauchzehen

30g Parmesan fein gehobelt

2 Sardellenfilets

2 EL Zitronensaft

2 EL Weinessig

1 TL mittelscharfer Senf

2 sehr frische Eigelbe

180ml Rapsöl

Salz, Pfeffer

  • Knoblauch schälen, fein schneiden und mit Sardellen, Senf, Eigelben und Essig in einem Mixbecher mit dem Pürierstab mixen
  • Öl in einem dünnen Strahl dazu fließen lassen und dabei immer weiter mixen
  • geriebenen Parmesan dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • bis zur weiteren Verwendung kalt stellen
  • Salat und Beeren waschen
  • Avocados halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden
  • ein paar Löffel Aioli auf eine Platte geben, abgetropften Salat darauf anrichten
  • mit Beeren, Avocado, Parmesanstreifen und den abgekühlten Speckscheiben anrichten
  • restliche Aioli in großen Klecksen auf dem Salat verteilen

Dieser Salat ist nur dem Namen nach ein Salätchen, wie Ihr wohl bemerkt habt. Tatsächlich ist er ein ganz schöner Klopper und geht locker als Hauptspeise durch.

Vor allem, wenn es, wie bei uns, eine Focaccia vom Pizzastein dazu gibt.

Knackig, üppig, ganz schön knoblauchig und zu 100% vom Samstagsmarkt in Kirchheim unter Teck:

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Suse (Donnerstag, 24 Mai 2018 23:00)

    Sieht wunderbar knackig frisch und lecker aus! Die Aioli muß ich mir merken!

  • #2

    Simone von zimtkringel (Samstag, 26 Mai 2018 07:27)

    Vielen Dank, Suse! Ja, die Aioli ist was Feines. Gücklicherweise gab es die an einem Wochenende, sonst wären mir am nächsten Tag vielleicht meine Gesprächspartner in Ohnmacht gefallen, aber das war es mir wert.

  • #3

    Yvonne (Dienstag, 19 Juni 2018 21:24)

    Hi Simone,
    die Bilder von Deinem Wochenmarkt sehen toll aus, da muss ich echt mal vorbeischauen, wenn ich mal wieder in der Gegend bin ( meine Eltern wohnen ganz in der Nähe ;-) ).
    Den Salat finde ich auch super, perfekt für den Sommer!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend.
    Yvonne

  • #4

    Simone von zimtkringel (Mittwoch, 20 Juni 2018 06:26)

    Hi Yvonne, ja, so ein Besuch auf dem Kirchheimer Markt ist wirklich immer nett und jetzt ist gerade die beste Zeit: Die Marktstände brechen vor Sommerfrüchten fast nieder! Ich muß da manchmal an mich halten, dass ich nicht einkaufstechnisch eskaliere! :D
    Liebe Grüße und vielleicht bis bald
    Simone