Stracotto - langsam gegarter Rinderbraten zu selbstgemachter Pasta

langsam gegarter Rinderbraten auf italienische Art

Hui, das Weihnachtsgeschäft hält mich momentan  etwas auf Trab. Heute habe ich aber endlich Zeit, Euch ein echtes Sonntagsessen zu zeigen. Zumal ich meinen Fuhrpark mal wieder um ein Maschinchen aufgestockt habe.

 

Das ist für mich ja bekanntlich immer ein Grund zum Feiern und ein Anlass für neue Küchenexperimente. Also, hier kommt ein Essen, wie es die italienische Nonna macht: Langsam geschmurgelt mit feiner Sauce, die sich mit den in meinem neuen Pastamaker gezimmerten Fettucchine wundervoll zum primi piatti eignet.

 

Als secondi piatti di carne wird dann eigentlich traditionell der Braten mit Gemüsesauce gereicht.

 

Übrigens soll das Rindfleisch so zart sein, dass es sich auf dem Teller mit der Gabel zerteilen läßt.

Zart wohlgemerkt, nicht zerkocht!

 

Kleiner Spoiler: Es hat geklappt! Butterweich!

Für dieses Wohlfühl-Essen mit ländlichem Touch braucht`s für vier Personen:

1 knappes Kilo Rinderbraten

1 kleine Fenchelknolle

2 Karotten

2 Stangen Sellerie

2 große Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1,25l Fleischbrühe

250ml schwerer Rotwein

3 EL Tomatenmark

einige Blätter Salbei

2 Zweige vom Rosmarin

Salz und Pfeffer

2 EL Olivenöl

  • Gemüse in gleichmäßige Stücke schneiden
  • Öl in einem Bräter erhitzen, dann Temperatur reduzieren
  • Fleisch darin von allen Seiten anbraten
  • Gemüse, Gewürze und Kräuter zugeben und gute  20 Minuten bei mittlerer Hitze zusammen mit dem Fleisch anschmurgeln, dabei alles ab und zu wenden
  • Tomatenmark mit Wein verrühren
  • sich ein Schlückchen Wein eingießen und genießen. Hey, es ist schließlich Wochenende!
  • Hitze wieder erhöhen, Weingemisch zugeben und so lange schmurgeln, bis es deutlich einreduziert ist
  • Backofen auf 150° Umluft stellen und Rost auf die untere Leiste schieben
  • Topf mit Deckel schließen und für gute 3  Stunden in den Ofen stellen
  • ab und zu umrühren, das Fleisch begießen und wenden
  • für die letzte Stunde den Deckel abnehmen
  • wenn es butterzart ist, wird das Fleisch aus der Sauce gehoben,  in Scheiben geschnitten und mit etwas Sauce begossen
  • die übrige Sauce kann nach Belieben noch etwas eingekocht und nachgewürzt werden
  • mit Pasta genießen!

Ja, das war gut! Das ist wirklich ein herrliches Sonntagsessen für die ganze Familie. Bei uns gab es hausgemachte Pasta (ach, hatte ich die schon erwähnt? Wo ich doch fast nie über neue Küchengeräte spreche...) und Salat dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Franziska (Sonntag, 09 Dezember 2018 16:06)

    *Tellerchen hinstelle* Das duftet bis hierher! Hunger. Jetzt. Sowas ist gemein. Was sagt eigentlich die UN dazu, daß du uns so das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt? Lach!
    Ich versuche mal im Kleinen das Ganze ohne Backröhr im Topf zu machen. Sollte eigentlich gehen, wenn man öfter mal nachschaut und dann auf kleine Flamme stellt. Hat da jemand bereits Erfahrung?

    Einen schönen 2. Advent,
    Franziska

  • #2

    Simone von zimtkringel (Montag, 10 Dezember 2018 21:07)

    Hi Franziska, doch, das geht mit Sicherheit auch im Topf. Das war übrigens das erste Mal, dass ich freiwillig und wissentlich Fenchel gegessen habe und was soll ich sagen? Gut war´s! Naja, man merkt ihn eh kaum.
    Einen schönen zweiten Advent kann ich höchstens rückwirkend wünschen, aber ich wünsch dir einfach schonmal einen schönen dritten!
    Liebe Grüße
    Simone

  • #3

    Franziska (Freitag, 14 Dezember 2018 18:31)

    Hej Simone,

    den nehm ich auch! Lach. Wir haben endlich Freitag. Und es fängt sogar hier mal an zu frieren. (Von Schnee sind wir aber so unmittelbar am Rhein noch ein enig entfernt.)
    Ich versuch es einfach mal im Topf. Dein Kochkäserezept steht auch noch aus. Die letzten Wochen hatte ich so null Bock auf Kochen, weil es hier grad etwas stressig zugeht, das muß irgendwann mal im Blog karikiert werden. (Der muß noch zu Ende gebastelt werden. Dann dürft ihr alle live am Chaos teilhaben.)
    Man muß nicht alles mögen, wir haben so eine großzügige Auswahl, Luxus pur quasi. :)

    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent!

    Liebe Grüße
    Franziska

  • #4

    Simone von zimtkringel (Freitag, 14 Dezember 2018 20:55)

    Hi Franziska, jaaa, endlich Freitag! Wobei ich armes Einzelhändlerlein Samstag natürlich auch noch bis abends arbeiten werde. Trotzdem: Das dritte Adventswochenende naht und ich freu mich drauf.
    Wie jetzt, dein Blog? Wo? Wie komme ich da hin? Ich bin neugierig!
    Gruß und schönes Wochenende
    Simone