Kartoffelwaffeln

Kennt Ihr das? Überall stehen Lebkuchen, Plätzchen und Marzipan herum und Euch ist es plötzlich nach etwas Herzhaftem?

 

Man reiche mir ein Stück Salami, eine Gewürzgurke und einen güldenen Kapaun!

 

Nun ja, so heftig ist es nun auch wieder nicht.

 

Trotzdem, meinen Plan, Sahnewaffeln für´s Blogevent Verrückt nach Waffeln, zu backen, zu dem Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum und Zorra vom Kochtopf eingeladen haben, habe ich kurzerhand über den Haufen geworfen und gegen herzhafte Kartoffelwaffeln mit Speck zu einem Tellerchen Hühnersuppe eingetauscht.

Süßschnäbel, tröstet Euch: Es gibt schon ein paar andere Waffelrezepte hier, und alle, alle waren bisher süß:

 

Kuhfleckenwaffeln mit Karamellsahne, Zimt-Haselnuss-Waffeln, Hefe-Sonntagswaffeln und Orangenwaffeln.

Blog-Event CLIX - Verrückt nach Waffeln (Einsendeschluss 15. Januar 2020)

für 12 große Waffeln:

 

100g Mehl

200ml lauwarme Milch

1kg mehligkochende, rohe Kartoffeln

10g Frischhefe

1 kleines Stück Lauch

3 Eier

100g Bacon

Salz, Pfeffer und Muskat

2 EL Öl fürs Waffeleisen

 

  • Kartoffeln schälen und fein reiben
  • Hefe in der Milch auflösen und mit dem Mehl und den Eiern zu einem Pfannkuchenteig mischen
  • Lauch und Bacon sehr fein würfeln
  • Kartoffeln auspressen, überschüssige Flüssigkeit abschütten und zum Teig geben
  • Lauch und Bacon dazu geben und würzen
  • ca. 10 Minuten stehen lassen, mittlerweile das Waffeleisen aufheizen
  • dünn mit Öl bepinseln
  • Waffeln hellbraun ausbacken - das dauert je nach Waffeleisen und Dicke der Waffeln jeweils einige Minuten
  • weg snacken!

Übrige Waffeln kann man übrigens wunderbar wie Rösti nochmal in der Pfanne knusprig anbraten und sie taugen auch hervorragend zum späten Frühstück.

 

Ok, ich gebe es zu, es handelt sich eher um eine Art Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen.

Aber einigermaßen hübsch sind sie, oder?

 

Und das ideale Kontrastprogramm zu Marzipankartoffel & Co. !

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kathrina (Samstag, 21 Dezember 2019 10:14)

    Liebe Simone,
    das ist genau die richtige Abwechslung zu den ganzen Plätzchen, Makronen etc. Ein superschönes Rezept für das Blogevent. Schön, dass du mitgemacht hast.
    Liebe Grüße und noch eine schöne restliche Weihnachtszeit,
    Kathrina

  • #2

    zorra vom kochtopf (Montag, 20 Januar 2020 10:06)

    Superhübsch und bestimmt auch superlecker! Und die Kartoffeln werden in der kurzen Zeit im Waffeleisen gar?

  • #3

    Simone von zimtkringel (Dienstag, 21 Januar 2020 09:22)

    Hullu! Ja, die Kartoffeln werden gar, allerdings mag ich die Waffeln ganz gerne ein wenig knusprig, deshalb dürfen sie bei mir ein paar Extraminuten brutzeln.