Buttermilch-Kanten zum Synchronbacken im August

Buttermilch-Kanten, Brötchen mit Roggenanteil, Saaten und Buttermilch zum Synchronbacken im August 2021

Wow, dieses Wochenende fand das Synchronbacken tatsächlich schon zum 60ten Mal statt!

 

60 mal hat sich Zorra vom kochtopf  schon die Mühe gemacht, ein tolles Backrezept auszusuchen, Mitbäckerinnen und Mitbäcker zum gemeinsamen Backen einzuladen, alles zu organisieren, die Links zu sammeln und schließlich ein paar Tage später auch noch darüber zu bloggen. Respekt!

Als Jubiläumsrezept gab es Buttermilch-Kanten nach einem Rezept von Hefe und mehr, recht unkomplizierte Brötchen mit leicht säuerlichem Aroma und kernigem Biss, ideal zu einem etwas rustikaleren Belag. (Hört Ihr mich leise Leberwurst mit Gürkchen flüstern?)

mehr lesen 6 Kommentare

Schwäbischer Träubleskuchen

Johannisbeerkuchen mit Haselnuss-Baiser

Was in der Heimat des zimtkringel-Gatten den schönen Namen Meertrübeli trägt und meine Oma Ribisel nannte, heißt bei uns Schwaben schlichtweg Träuble.

 

Warum einen neuen Namen verschwenden, wenn es die Verkleinerungsform eines alten ganz wunderbar tut?

Gschpart wird auch an Worten!

 

So, damit wäre das Klischee des sparsamen Schwaben auch mal wieder abgehakt.

 

Dabei ist der Träubleskuchen nach dem Rezept von Generationen schwäbischer Hausfrauen an sich kein Sparrezept: Die sauren Johannisbeeren vertragen nämlich einiges an Zucker und auch mit Nüssen und Eiern wird nicht gegeizt. 

 

Dazu kommt noch, dass der Gatte (kein Schwabe!) behauptet, da (wenn es nach ihm geht, eigentlich zu jedem Kuchen) gehöre Sahne dazu. Soll er haben!

mehr lesen 1 Kommentare

Bohnengemüse mit Hühnerfleischklößchen

Bohneneintopf mit Gemüse, Kräutern und Hühnerfleischklößchen mit Parmesan

Eintopf mitten im Sommer? Ja, bitte!

 

Schließlich gibt es das ganze knackige Gemüse gerade jetzt aus regionalem Anbau. Und mal ehlich, der Blick aus dem Fenster zeigt momentan auch nicht wirklich Hochsommer...

 

Aber zurück zum Gemüse: Sogar bei uns wachsen in diesem Jahr Bohnen, nachdem wir letztes Jahr schon eine familieninterne Soko Bohnenraub eingerichtet hatten, weil die gesteckten Bohnen immer wieder aus den Pflanzkästen verschwunden waren. Wir wissen übrigens bis heute nicht, wer sich da beinahe täglich über die frisch gepflanzten Sämereien gefreut hat.

mehr lesen 1 Kommentare

Italienisches Milchbrot -Pane al Latte

Pane al Latte, italienisches Milchbrot macht sich wunderbar auf jedem Frühstückstisch.

enthält Werbung in Form einer Buchvorstellung*

Heute zeige ich Euch ein Frühstücksbrot, das das Zeug dazu hat, zu einem unserer liebsten Sonntagsbrote zu werden:

Italienisches Milchbrot - Pane al Latte.

 

Spoiler: Es ist kein Bisschen vollwertig, kernig oder gesund. Keine Nüsse, kein Schrot, kein Sauerteig.

Dafür ist es weich, fluffig, buttrig und dezent süß, aber (noch) nicht kuchig. Für Kinder dürfte es der Hit sein. Also, nicht dass ich das mit den Kindern aus erster Hand wüsste. Wir haben den Laib nämlich an einem späten, gemütlichen Sonntagvormittag locker zu zweit vernichtet!

 

Lauwarm, mit Butter und Erdbeerkonfitüre ist es mein neuer, persönlicher Sonntags-nicht-so-früh-aufsteh-und-dann-genüsslich-Frühstücks-Traum.

 

Das Rezept stammt nach langer Zeit mal wieder aus einem Buch, das ich Euch vorstellen möchte:

 

Die große Backschule von Caroline Bretherton, gerade im Verlag Dorling Kindersley erschienen.

mehr lesen 3 Kommentare

Dänische Leberpastete - Leverpostej og Sky

Dänische Leberpastete mit geliertem Jus - Leverpostej og Sky

Die kulinarische Weltreise macht diesen Monat in Dänemark Station.

 

Endlich mal wieder ein Land, das ich tatsächlich schon besucht habe: Verweildauer ca. 15 Minuten, vor fast 40 Jahren, an Bord einer Fähre der Vogelfluglinie von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby und sofort wieder zurück.

 

Zollfreies Einkaufen war damals das Zauberwort und die Sensation in einem ansonsten eher ereignisarmen

Kurzurlaub an der Ostsee.

 

Das macht mich also mal wieder nicht unbedingt zum Experten, was unser Zielland angeht. Seufz. Nun ja.

 

Diesmal hab ich mir allerdings ein wenig Hilfe geholt, wußte ich doch, dass in einer bestimmten Facebookgruppe echte Dänemark-Experten sitzen, die dazu noch extrem koch- und genuß-affin sind.

Ein herzlicher Gruß und ein fröhliches Danke gehen zu den T(D)opfguckern!

mehr lesen 15 Kommentare

Mama Erikas Karottensalat

Karottensalat mit Joghurt und Zitrone - ganz einfach und so gut!

Ich glaube ja, meine Affinität zu Küchengeräten - manche nennen es auch Besessenheit - ist irgendwie genetisch bedingt.

 

Meine Oma Marie (Jahrgang 1910) hatte schon in den 70ern eine elektrische Küchen-Allzweckwaffe. Eine echte Höllenmaschine, die mit ohrenbetäubendem Lärm Nüsse, Äpfel und Schokolade für die mehrmals in der Woche zu backenden Kuchen schredderte. Erstaunlicherweise existiert das Maschinchen noch heute, steht nach wie vor in einem der vielen Schränke in der Abstellkammer und funktioniert!

Gut, die Ohren fallen einem ab, wenn sie läuft, aber sie ist offensichtlich nicht klein zu bekommen.

Warum ich das jetzt hier erzähle?

Na, weil es schon in meiner Kindheit - ja, wir wuchsen wild auf, wir Kinder der 70er - zu meinen Aufgaben gehörte, Karotten für den superduper Karottensalat meiner Mutter durch das Monster zu jagen. Ganz allein, ohne Ohrschützer und kein Erwachsener stand mit Verbandskasten daneben. Wilde Zeiten.

mehr lesen 0 Kommentare

12von12 August

#12von12 im August 2021

Der 12. August. Was sagt uns das? Na, dass es wieder Zeit ist, 12 Fotos vom Alltag bei der vortrefflichen Caro von Draußen nur Kännchen! zu platzieren!

 

1 von 12

 

Der Tag begann heute mit Katzenkisten-Putz. 

Weil das für Katzenbesitzer uninteressant und für Nicht-Katzenbesitzer eher befremdlich ist, kommt an dieser Stelle das obligatorische Frühstücksbild.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Dinkel-Schmand-Brot

Mischbrot mit hohem Dinkelanteil, wenig Roggenmehl und Schmand

Es regnet.

 

Das ist jetzt nicht weiter erwähnenswert. Das kommt vor. In diesem Sommer eh.

Allerdings haben wir Urlaub und sind nicht groß weg gefahren - aus Gründen, Ihr wisst schon.

Ausserdem hat der Gatte heute am Vormittag Termine, ich am Nachmittag.

 

Was tun, was tun mit dem Fitzelchen Freizeit?

 

Ha! Ich backe ein Brot!

Und zwar heute mal ausnahmsweise ein relativ schnelles mit Hefe. Ich hätte nämlich gerne, dass es zum Mittagessen schon fertig ist.

Also los!

mehr lesen 1 Kommentare

Eichblattsalat mit Grillgemüse

Eichblattsalat, bunte Karotten und gegrilltes Gemüse

Sommer. Markt. Korb. Einkauf. Bla.

 

Ich dachte, ich erspare Euch heute mal meine doch immer wieder gerne erzählte, dennoch wahre Mär vom wöchentlichen Marktbesuch.

 

Momentan läuft das Blogevent Grillzeit! bei Zorra vom kochtopf und der Gastgeberin Bettina von homemade & baked.

Ok. Grillen kann ich. Nicht wie eine Grillemeisterin, aber ich bekomm´s mittlerweile ganz gut hin.

Mein erstes Rezept zum Thema war ein langam gegrilltes Hähnchen mit Alabamasoße.

Heute wird es dagegen weit weniger fleischlastig.

Es gibt Eichblattsalat mit gegrilltem Gemüse.

mehr lesen 2 Kommentare

Knusprige Safrankartoffeln zum Tag des Safrans

Goldene Safrankartoffeln aus dem Backofen, super knusprig und ohne große Mühe hergestellt.

unvergütete Werbung durch Nennung*

Bestimmt sind Euch in den letzten Monaten und Jahren immer mal wieder Rezepte aus der orientalischen Küche begegnet.

 

Von Yotam Ottolenghi bis Haya Molcho, ja sogar Mälzer & Co., sie alle haben die Küche der Levante und des Orients in den letzten Jahren mehr und mehr in die Medien und damit auf unsere Teller gebracht.

 

Unter uns Bloggern gibt es aber eine, die diese Küche, samt der Küchentraditionen und Bräuche lebt und wunderschön in Wort und Bild fast: Susan vom Blog Labsalliebe.

 

Susan ist die Königin der authentischen Küche Persiens. Klickt mal hin!Goldene Safrankartoffeln aus dem Backofen, super knusprig und ohne große Mühe hergestellt.

mehr lesen 4 Kommentare

Champignones al jerez - Champignons in Sherry

Heute ist der 1. August und damit für einen Teil des zimtkringel-Haushaltes Nationalfeiertag.

 

Der 1. August ist in der Schweiz dem Gedenken an die Gründung der Schweizerischen Eidgenossenschaft gewidmet.

 

Am Abend gibt es in vielen schweizer Städten ein großes Feuerwerk, wenn es nicht, wie in vielen Jahren, wegen Waldbrandgefahr - oder neuerdings wegen Corona, ausfallen muss. Überall sieht man die Schweizer Flagge, in vielen Gemeinden finden kleinere und größere Feierlichkeiten statt und auch in vielen Familien wird an dem Tag gegrillt und mit Freunden ein wenig gefeiert.

Auch wir hier in Schwaben, fern der Heimat des Gatten, werfen heute ein wenig Fleisch auf den Grill und zur Feier des Tages gibt es ein paar Tellerchen mit Tapas.

 

Wie es sich trifft, findet heute auch wieder die virtuelle Foodblogparty Leckeres für jeden Tag statt.

Diesmal mit dem Thema Tapas.

Na, wenn sich das nicht wunderbar trifft?

Ich werde jetzt gleich ein paar Pilze in Alkohol baden und Champignones al jerez basteln.

mehr lesen 4 Kommentare