Irish Cream - Likörchen gefällig?

Irish Cream, der Likör für alle Gelegenheiten

Na, was fällt Euch zu Irland ein?

Grüne Wiesen, Schafe und Whisky, Kobolde, Guinness und Fiddelplayer im Pub?

Geht mir ähnlich.

 

Und beim Essen? Fällt Euch da was ein?

Gut, ich mußte jetzt nicht so lange nachdenken, aber hey, ich beschäftige mich auch echt viel mit Essen. (Ja, ja, sieht man, ich weiß...).

 

Tatsächlich bin ich schon vor ein paar Jahren kulinarisch nach Irland gereist und habe für eine andere Sammlung Cottage Pie, die Muh-statt-Mäh-Variante des Shepherd`s Pie zubereitet.

 

Zur kulinarischen Weltreise im November gibt es von mir diesmal eine flüssige Variante irischen Lebensgefühls: Der Traum aller Damen mittleren Alters - und da zähle ich mich durchaus dazu, denn ich mag das Zeug echt gerne:

Homemade Irish Cream

Hier seht Ihr aber erst einmal die vielen tollen Rezepte der Mitreisenden. Wie immer kommen bis zum Ende der Aktion noch mehr dazu:

Andrea von our food creations mit Whiskey-Schokoladen-Kuchen Andrea von our food creations mit Colcannon Britta von Brittas Kochbuch mit Colcannon Andrea von our food creations mit Dublin Coddle Andrea von our food creations mit Irish Seafood Chowder Andrea von our food creations mit Guinness-Hähnchen Britta von Brittas Kochbuch mit Irish Soda Bread Britta von Brittas Kochbuch mit Irish Fish Chowder Andrea von our food creations mit Waterford Blaas Andrea von our food creations mit Boxty - irische Kartoffelküchlein Andrea von our food creations mit Irish Whiskey Cream Liqueur Andrea von our food creations mit Irish Apple Crumble Andrea von our food creations mit Caife Gaelach - Irish Coffee Andrea von our food creations mit Apple-Cider-Cake Carina von Coffee2Stay mit Guinness-Schokoladen-Aufstrich Andrea von our food creations mit Irish Champ Wilma von Pane-Bistecca mit Irisches Gulasch mit Kraeuterbroetchen Topping Susanne von magentratzerl mit Guinness Stew Michael von SalzigSüssLecker mit Sheperds Pie Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Marmorierter Schokomousse-Kuchen aus Irland Carina von Coffee2Stay mit Irisches Sodabread Cornelia von SilverTravellers mit Irish Stew mit Rindfleisch und Guinnes Sonja von fluffig & hart mit Irish Soda Bread Sonja von fluffig & hart mit Traditional Irish Stew aus der Cook4Me

Noch nicht aktive Links werden zum Ende der Aktion frei geschaltet!


Um ganz ehrlich zu sein bin ich mir nicht sicher, ob Irish Cream denn tatsächlich ihren Ursprung in Irland hat, oder ob das nur ein Werbegag aus vergangenen Zeiten ist.
Tatsächlich gibt die englische Wikipedia zwar die gälische Bezeichnung uachtar Gaelach an, und verlangt als Hauptzutat explizit irischen Whisky, schreibt aber auch, dass die größte Verbreitung des Cremelikörs in Großbritannien und hauptsächlich in Kanada und den USA liegt. So hatte ich zu Zeiten auch immer mehr Flaschen der gängigen Marke im Schrank, als wir trinken konnten, denn eine liebe englische Kollegin hat mich mehrere Jahre zu allen möglichen Gelegenheiten damit beschenkt.
Slàinte mhath and beannachd leibh, dear Jenny!
Wir denken an dich.
Heute machen wir uns - vielleicht auch schon mit Blick auf Weihnachten und die beliebten selbstgemachten Geschenke - an die recht einfache Produktion:

Für eine große Flasche (oder mehrere lustige kleine):

300g Dulce de leche, gekauft, oder wie hier selbst gemacht

1 EL löslicher Kaffee in 1 EL kochendem Wasser aufgelöst

1 TL Vanilleextrakt

300ml Irischer Whisky

2 Becher Sahne (gesamt 400g)

  • Dulce de leche mit Kaffee, Vanille und Whisky in einer hohen Schüssel mit dem Mixstab glatt rühren
  • Sahne unterrühren, aber nicht steif schlagen
  • in sterilisierte Flaschen füllen
  • im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von zwei bis drei Wochen austrinken

Das Zeug - ich muß wahrscheinlich keinem erzählen, was man mit Sahnelikörchen à la Baileys & Co. macht - entweder pur, auf Eis, über Eiscreme oder in Milch genießen. Besser noch: Kurz vor Weihnachten in Produktion gehen, ein Schleifchen drum rum machen und Mama, Oma, Tante und Onkel glücklich machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susanne (Dienstag, 10 November 2020)

    Oh, das Rezept merke ich mir, da habe ich hier jemanden, den das sehr freuen wird.

  • #2

    Ulrike (Samstag, 14 November 2020 16:42)

    Davon nehme ich gern ein Schlückchen