Bärlauchbutter

Frühling! Es gibt Kräuterbutter mit Bärlauch

Früüüüühling!

Doch, ehrlich, es ist Frühling!

Das erkennt man daran, dass momentan draußen Schnee fällt und bei allen Foodbloggern plötzlich Bärlauchrezepte auftauchen. Is klar.

 

Noch klarer: Da macht Frau zimtkringel natürlich mit! Beim Bärlauch, nicht beim Schnee.

Als Nicht-unbedingt-draussen-Mensch kommt bei mir das obligatorische Bund Bärlauch allerdings vom Marktstand des Vertrauens. Ihr habt doch nicht im Ernst gedacht, dass ich durch den Wald gestreift bin, um ein Körblein Grünzeug zu ernten?

 

Ha! Doppel-Ha! Ich bin über den Markt gestreift und hab ein Körblein Grünzeug und ein noch größeres Körblein anderes Zeug gegen einen nicht kleinen Sack Euronen eingetauscht. Mein ganz privates Jäger- und Sammlererlebnis, das noch dazu die Gefahr minimiert, dass ich Doof mit giftigen Maiglöckchenblättern und/oder Fuchsbandwurm heim komme.

mehr lesen 0 Kommentare

Pizza mit Käserand

Mozzarella in Rand macht diese Pizza zum käsigen Genuss!

Na, auch Pizza-Fan?

Ich mag Pizza. Ja, auch den Rand!

 

Allerdings kenne ich mindestens drei Menschen, die den Rand jedes Mal liegen lassen.

Selbst, wenn ich superduper knusprigen, fluffigen Rand aus selbstgemachtem, lange gereiften Hefeteig gebacken habe. Skandal! Ich guck da keinen genauer an, aber hey, Ihr wisst, wenn Ihr gemeint seid!

Nun gibt es da ja ein US-amerikanisches Unternehmen, das seit Jahr und Tag mit dem käsigen Pizzarand Werbung macht.

Um ehrlich zu sein, habe ich dort noch nie gegessen. 

Trotzdem: Ich bastle das jetzt nach. So!

mehr lesen 2 Kommentare

Serviettenknödel

Serviettenknödel, die Maxiversion des Semmelknödels

Bah, wieder zu viel Baguette gekauft!

Ich hab ja eigentlich die Vorratshaltung ganz gut im Griff. Nun ja, mehr oder weniger. Es gibt allerdings eine Ausnahme, bei der ich auf regelmäßiger Basis meilenweit daneben liege:

Entweder haben wir zu viel Weißbrot, oder zu wenig. Dazwischen gibt es bei uns irgendwie nix. Bei "normalem" Brot, also Bauernbrot, Roggenbrot, was auch immer, ist das kein Thema. Klar, das schmeckt ja auch noch an Tag 2 oder 3.

Baguette eher nicht so. Der Family zumindest nicht. So gar nicht. Bissi verwöhnt sind wir halt schon.

Macht aber nichts, dann werden die Reste zu Knödelbrot gewürfelt , oder gleich getrocknet und zu Bröseln verarbeitet.

Das Knödelbrot landet dann meist in der Kühltruhe und irgendwann ist es dann soweit:

Es gibt Knödel, Schnucki!Serviettenknödel, die Maxiversion des Semmelknödels

mehr lesen 9 Kommentare

unser liebster Blattspinat

überbackener Blattspinat mit Sahne, Parmesan und Pinienkernen

Soll ich jetzt erzählen, dass die Geschichte mit Popeye und dem starkmachenden Spinat auf einem Kommafehler beruht?

Statt frischen Spinat zu untersuchen, hat ein Lebensmitteltechniker in den 1930er getrockneten Spinat analysiert. So kam er prompt auf den zehnfachen Eisengehalt, was wiederum einen riesen Hype um den Starkmacher auslöste.

 

Und auch die Mär von alle-Kinder-hassen-Spinat hat bei uns nie gegriffen: Sowohl der Gatte, als auch ich, essen Spinat unheimlich gerne. Und das schon immer!

 

Neuerdings verlagert sich das Lieblingsrezept weg von Spinat, Ei und Pü (was wir trotzdem noch lieben) hin zum Blattspinat.

 

Und zwar oft und gerne nach diesem ganz einfachen, schnellen Rezept, das sowohl Gemüsebeilage als auch gleich noch eine sahnige Sauce liefert:

mehr lesen 1 Kommentare