Bratapfel-Konfitüre und ein tolles Buch

Konfitüre mit Bratäpfeln

enthält Werbung in Form einer Buchbesprechung*

Fröhöliche Weihnacht....

Ok, natürlich ist es noch nicht ganz so weit. Die Adventszeit hat gerade erst begonnen. Wenn man sich so umschaut, laufen die Weihnachtsvorbereitungen schon allüberall. Ich gebe es zu, ich freu mich über die Lichterdeko. Ich steh ungemein auf Glitzerglatzer. Aufs Weihnachtsliedergedudel in den Läden könnte ich verzichten, aber hey, bei Kerzchen, Deko und Lichtern bin ich sofort an Bord! Und beim Essen. War klar, oder?

Bei uns entfallen in diesem Jahr mangels Feinmotorik die Weihnachtsplätzchen.

So habe ich zumindest vorläufig entschieden.

Klar kann sich das bei mir jederzeit ändern, aber da die meisten davon eh verschenkt wurden, verlege ich mich in diesem Jahr mal auf Geschenke aus der Küche, die auch für mich Stolpervogel mit kaputter Hand machbar sind.

Kleiner Spoiler: Die Bratapfel-Konfitüre muss ich nochmal brauen.

Schon weg, weil ausgesprochen gut!

mehr lesen 3 Kommentare

Stromboli - synchrongebackene Pizzarolle

saftige Pizzarolle mit Schinken, Mozzarella und Mascarpone zum Synchronbacken

Yessss, seit Wochen habe ich Lust auf Pizza und komme weder dazu, die Lieblingspizzeria zu besuchen, noch, endlich mal wieder selbst zu backen.

Und jetzt kommt doch tatsächlich Zorra vom kochtopf  mit dem letzten Synchonbacken dieses Jahres ums Eck und hat das Stromboli-Rezept von Sarah vom Knuperstübchen als Rezept der Stunde gewählt!

Pizzatasche pour moi!

Yessssss!

Stromboli.

Es geht doch nix über so a Bissele warmes Hefegebäck am frühen Sonntagmittag!

mehr lesen 9 Kommentare

Coconut&Cucumbers` royale Kräuterbutter

Kräterbutter mit Schuß

Sagt, kennt Ihr Urs von Coconut & Cucumber?

 

Treue Hörer und Hörerinnen von Radio SR 3 Saarlandwelle kenne einige ihrer Rezepte sicher aus der Sendung Bunte Funkminuten.

Mir wurde Urs in diesem Durchgang der coolen Aktion Koch Mein Rezept zugelost.

 

Natürlich kannte ich Coconut & Cucumber bereits, waren wir uns doch über die Jahre schon sporadisch bei anderen Events begegnet.

 

Der von Volker von volkermampft organisierte Rezeptetausch ist aber nochmal ein anderes Kaliber:

Die Teilnehmer suchen sich nicht nur ein Rezept zum Nachkochen aus - und das ist bei der Fülle echt nicht leicht, man versucht auch, der Person hinter dem Blog ein wenig auf die Spur zu kommen. 

mehr lesen 2 Kommentare

Pasta del maresciallo

Penne mit sahniger Tomatensauce und Speck: Pasta des Marschalls - Pasta del maresciallo

Hier kommt mal wieder der Beweis, dass gute Pasta echt nicht aufwendig sein muss.

Die Pasta del maresciallo, übersetzt Pasta des Marschalls, ist ein schnelles Feierabendgericht, mit Zutaten, die Ihr mit etwas Glück im (Kühl-)Schrank habt.

Nudeln in cremiger Sauce sind für mich ein echtes Wohlfühlessen.

Wobei ich gerade gelernt habe, dass in authentischer italienischer Sauce normalerweise Tomaten und Sahne selten kombiniert werden, da Sahnesaucen eher in den Norden Italiens gehören, Tomatensaucen ursprünglich aus Süditalien stammen.

Was soll´s? Pasta del maresciallo schmeckt großartig und wie es der Zufall will, haben auch wir alle Zutaten da.

mehr lesen 0 Kommentare

Aloo Gobi - Blumenkohl-Kartoffel-Curry

Supi, wen man direkt gegenüber vom ganz neu eingerichteten Selbstbedienungs-Dorfladen wohnt!

Gut, ich gebe es zu, wenn man, wie ich momentan, unfallbedingt einen ziemlich eingeschränkten Bewegungsradius hatte, bietet so ein recht ungewöhnlicher kleiner Laden auch einen gewissen Unterhaltungswert. Ich seh mich gerade irgendwo zwischen Hitchcocks Fenster zum Hof und Else Kling aus der Lindenstrasse. Soll heißen, ich bin knapp davor, mir einen Stuhl ans Fenster zu ziehen und das Fensterbrett mit einem Kissen aufzupolstern. Ja, Stadtmenschen, lacht nur! Für uns aufm Dorf sind Öffnungszeiten 7 Tage die Woche von 5 bis 23 Uhr halt noch eine Sensation!

mehr lesen 0 Kommentare

Quesadillas mit Hackfleisch

Tortilla plus Käse plus Hack gleich Quesadilla

Guten Tag- Wir sind Thomas und Simone und wir sind bekennende Ganzjahres-Raclette-Esser.

Im Ernst, ob´s stürmt oder schneit, bei Regen und auch bei 35 Grad im Schatten, Raclette ist bei uns immer eine willkommene Option.

Deshalb leben wir auch in der fortwährenden Angst, irgendwann zu wenig Käse daheim zu haben und unweigerlich an galoppierender Underkäsung verenden zu müssen.

Kein schöner Tod, das können wir Euch versichern.

Wohl mit ein Grund, warum es immer wieder vorkommt, dass wir viel zu viel Käse kaufen.

Ok, eigentlich zu jedem Racletteabend.

Jedes. Einzelne. Mal.

Nun ratet mal, was! Rischtiiiiiisch. Es bleibt immer, immer, immer Käse übrig.

Nein, wir frieren den nicht fürs nächste Mal ein. Aufgetauter Käse geht dem hauseigenen Schweizer gegen den Strich. Zeit für kreative Resteverwertung!

mehr lesen 4 Kommentare

Plum Upside-Down Cake

einfacher, gestürtzter Rührkuchen mit Buttermilch und gelben Pflaumen

Es gibt Rezepte, die lese ich in Zeitschriften oder sehe sie in Kochshows und denke mir jaaaaaaa.... Nein!

Kann nicht funktionieren! Never ever!

Ziemlich oft liege ich richtig.

Und manchmal halt auch wieder nicht.

Neulich saß ich mal wieder ziemlich lange in einem Wartezimmer herum und hatte viiiiiieeel Zeit (seufz), durch die digitalen Foodzeitschriften dieser Welt zu surfen. Ein Hoch auf ein anständiges Online-Abo und offenes WLAN!

In einer Ausgabe aus Australien (glaube ich) bin ich auf diese etwas andere Version eines interessanten Rührkuchens gestoßen. Juhuuuuu! Küchenexperimente!

mehr lesen 0 Kommentare