Fudge mit Pistazien und Früchten

Fudge aus weißer Schokolade, Pistazien, Cranberries, Aprikosen und gemischten Nüssen

Hände hoch, wer liebt Pistazien? - Ich!

Wer noch? - Die ganze Familie!

 

Und wer hat sich in der Gier nach den feinen Nüsschen, die rein botanisch gar keine Nüsse sind,  schonmal fast einen Zahn ruiniert? - Ja, auch ich.

Zu Jugendzeiten musste die Ecke eines Schneidezahns dran glauben.

Und wer noch? - Naja, es scheint Familientradition zu sein. Schweigen wir dazu.

 

Bei uns kommt halt manchmal der Schwabe durch. Auch bei den Teilen der Familie, die gar keinen schwäbischen Ursprung haben.

Vor allem, wenn am Boden der Pistazientüte nur noch die übrig sind, die sich beim Rösten nicht richtig geöffnet haben.

Die müsste man doch mit einem beherzten Biss locker öffnen können, oder?

mehr lesen 14 Kommentare

Milde Thai-Suppe mit Huhn und Gemüse

milde Thai-Suppe mit Huhn und Gemüse

Kennt Ihr das, wenn Ihr im asiatischen Restaurant etwas bestellt und die Option zwischen mild, leicht scharf und scharf habt?

 

Die Lektion, als Mitteleuropäer never ever scharf zu bestellen, auch wenn man sich bisher für hart im Nehmen hält, habe ich schon vor vielen Jahren gelernt.

Bei unserem liebsten indischen Restaurant werden wir manchmal gefragt, ob wir etwas european spicy oder indian spicy haben wollen. Auch die Falle habe ich durch schmerzhafte Erfahrung vor langer Zeit schon durchschaut.

Mittlerweile habe ich eh den Eindruck, dass ich mit zunehmendem Alter mehr und mehr zum Weichei mutiert bin. Selbst "leicht scharf" zaubert mir Schweißperlen auf die Stirn

mehr lesen 5 Kommentare

einfacher Karottenkuchen mit Mixed Spice

einfache, schnelle Rüblitorte vom Blech mit einer ordentlichen Portion Mixed Spice, Whisky und Limette

Wie doch die Zeit vergeht!

Im Supermarkt wurden schon die ersten Ostereier und Schokohasen gesichtet. Bestimmt dauert es gar nicht mehr lang, bis auf sämtlichen Blogs Rüblitorten aufauchen werden.

 

Da muss ich doch schnell noch meinen einfachen Karottenblechkuchen mit eher weihnachtlichen Nuancen zeigen!

 

Weihnachtlich deshalb, weil das Rezept eine üppige Portion Mixed Spice, auch Pudding Spice genannt, enthält.

In Großbritannien ist Mixed Spice ein viel genutztes Ganzjahresgewürz. Hier bei uns erinnert es mit seinen Lebkuchenaromen doch eher an, nun ja, Weihnachtsgebäck. Aber lecker ist es allemal!

Um dem Ganzen einen frischen Kick mit zu geben, packen wir einfach fruchtigen Limettenguss obenauf und erhalten so ein kleines, feines Aromabömbchen.einfache, schnelle Rüblitorte vom Blech mit einer ordentlichen Portion Mixed Spice, Whisky und Limette

mehr lesen 0 Kommentare

Mixed Spice - Pudding Spice

Ich bin ein Landei, das ist kein Geheimnis.

Als ich mit knapp 14 das erste Mal mit Teilen der Familie nach London fliegen durfte, war ich absolut fasziniert: Von der großen Stadt, vom internationalen Flair und vor allem und wohl am meisten, vom Essen der vielen Kulturen, die sich dort auf doch relativ engem Raum drängen. Seither war ich viele Male in England und das Essen gefällt mir noch immer.

Ja, wirklich!

In London habe ich mein erstes echtes indisches Curry gegessen und es schwer bedauert, weil ich vor Schärfe geweint habe. Zweimal.

In London saß ich mit einer Freundin bei Pekingente, als einen Block weiter eine Bombe explodierte.

In London habe ich mit dem Gatten den ersten gemeinsamen Urlaub verbracht und wir haben jeden Abend auf dem Heimweg andere lustige Snacks beim arabischen Imbiss gekauft.

Schon zu Schulzeiten auf der Klassenfahrt nach London haben wir alles an Junkfood ausprobiert, was der kleine Supermarkt und der Take Away-Asiate um die Ecke hergaben.... auch, weil in der Gastfamilie nur recht spärliches Essen auf den Tisch kam.

Bis heute bin ich Stammkundin bei einem Versand für englische Waren.

mehr lesen 1 Kommentare

New Year Chow Mein

New Year Chow Mein zur Feier des Chinesischen Neujahrsfestes - das Jahr des Metall-Ochsen hat begonnen!

Am 12. Februar wechselten die Chinesen in diesem Jahr mit dem Neujahrsfest ins Jahr des Metall-Ochsen, oder auch Metall-Büffels.

 

Chinese New Year gilt als das wichtigste aller chinesischen Feste und wird fünfzehn Tage lang mit vielen Ritualen, Besuchen und Unmengen von gutem Essen begangen. Traditionell reisen die Chinesen - wenn nicht gerade ein Virus die ganze Welt lähmt - für dieses Fest aus der ganzen Welt heim zu ihren Familien.

 

Spätestens am Vorabend des Neujahrsfestes kommt dann die Familie zu einem reichhaltigen Festessen zusammen, traditionell mit Hühnchen und Fisch, das jedoch nicht vollständig aufgegessen wird, soll es doch Überfluss fürs kommende Jahr heraufbeschwören. 

 

Mein New Year Chow Mein wird diesem festlichen Anlass wahrscheinlich bei Weitem nicht gerecht, aber lecker ist es allemal. Und Ihr dürft vorsichtshalber auch eine Nudel, oder zwei übrig lassen, fürs Glück im neuen Jahr.New Year Chow Mein zur Feier des Chinesischen Neujahrsfestes - das Jahr des Metall-Ochsen hat begonnen!

mehr lesen 18 Kommentare

Kartoffelstock und Hack

Kartoffelstock, soll heißen Püree, und Hackfleischsauce mit Schokolade und Wein

Wie regelmäßigen Lesern nicht entgangen sein dürfte, reise ich nun schon seit Anbeginn der Aktion Die kulinarische Weltreise virtuell mit einer bunten Gruppe von Bloggern per Kochtopf, Messer und Gabel rund um die Welt.

Monat für Monat ist ein anderes Land das Ziel, und nur einmal habe ich einen Monat lang pausiert: Island und ich... nein, das war keine kulinarische Freundschaft!

 

Einmal im Jahr ist kein bestimmtes Land Thema, sondern eben ein Thema Thema. Öhm.... Ihr wisst, was ich damit sagen will? Ein Thema halt, bei dem wir uns international austoben können.

mehr lesen 24 Kommentare

12 von 12 im Februar 2021

Heute ist der 12te des Monats und damit für mich automatisch mal wieder Zeit, der formidablen Dame mit dem Kännchen meine 12 Impressionen von meinem Alltag zu schicken. Hüpft mal hin, denn 12von12 ist - vor allem über die lange Zeit betrachtet - ein interessantes Projekt für alle Menschen, die sich für Menschen interessieren.

Hier also nun meine 12 Bilder von stinknormalen Alltag:

 

1 von 12

 

A-B-C, die Katze lief im Schnee. Und zwar genau einmal raus und dann flott wieder rein und zurück auf den Schlafplatz über der Heizung.

Immerhin! Der Kater schaut sich den Schnee nämlich gerade mal von drinnen an. Ich kann´s verstehen!

mehr lesen 2 Kommentare

Fasnetskiachla - Beignets zum Synchronbacken im Februar 2021

Beignets, auch Fasnetskiachla oder Faschingsküchle genannt, zum Synchronbacken im Februar 2021

Juhuuuu, wir befinden uns mitten in der fünften Jahreszeit!

 

Äh ja. Nur, dass auch diese Fasnachtssession virusbedingt nicht wirklich stattfinden wird.

Und wenn ich ehrlich bin, macht das für mich persönlich keinen so großen Unterschied, komme ich doch aus der schmalen, bis vor wenigen Jahren fast faschingsfreien Region, zwischen den Gebieten der großen Umzüge und Saalkarnevalssitzungen und der Region der alemannischen Fasnet.

Bei uns fand Fasching früher eigentlich nicht statt.

 

Was es aber bei uns schon immer gab und bis heute gibt, sind neben gefüllten Berlinern schwäbische Fasnetskiachla, die nichts anderes sind, als die hier und heute gezeigten klassischen Beignets.

Man merkt schon, wenn´s ums Essen geht, lassen auch wir Faschingsmuffel keine Festivität aus!

mehr lesen 14 Kommentare

zimtkringels Rauchwürtschen

Was macht man so, wenn man plötzlich relativ viel Zeit und keinen Plan hat? Klare Antwort: Wurst!

 

Und wenn Kontaktverbot besteht?

Ganz klar, dann übergibt man die Wurst quasi kontaktlos an den Räuchermeister!

 

Mit gemeinsamem Räucherfest und Verkostung und kleinem Schnäpschen wäre es zwar netter, aber hey, wir halten uns dran: #stayhome #staysave und #eatawurscht!

 

Ich hab mich über die letzten Jahre ja schon ein paarmal ans Wursten gewagt. Guckt mal hier: Bratwürstchen, Bauernbratwurst aus dem Glas und erst neulich Sülze hausmacherart. Aber selbst geräuchert habe ich noch nie. Das ändert sich jetzt mit den Rauchwürstchen à la zimtkringel!

 

Ein wenig geschummelt ist es ja doch, denn der Räuchermeister ist mein großer Bruder. Er hat einen Räucherofen im Garten und wird auch den Räuchervorgang im Kaltrauch überwachen.

mehr lesen 2 Kommentare

Marokkanisches Pfannenhähnchen mit Spinat

geschmortes Huhn mit Kürbis, Aprikosen und Spinat

Marokkanische Rezepte verbinde ich normalerweise mit der Tajine.

Tatsächlich habe ich ein recht ähnliches Gericht schon in dem genialen Pott serviert bekommen und habe kurz mit dem Gedanken gespielt, alles in den hübschen kleinen Tonkegel zu packen.

 

Dann hat die Faulheit gesiegt und so wurde es ein Pfannenhähnchen.

Auch in dem Bewußsein, dass bestimmt nicht jeder eine Tajine im Schrank stehen hat. Was zwar schade ist, aber hey, nicht jeder kann so ein Küchenfreaksein, wie ich.

 

Wobei mir ehrlich gesagt auf die Schnelle auch nicht einfiel, in WELCHEM Schrank meine stand und wohl noch steht.

 

Nun kommt mein Schmorhähnchen eben aus der Gusseisenpfanne. Auch gut. Und echt lecker. Und schön bunt.

 

So, genug selbst gelobt, jetzt geht es los:

mehr lesen 0 Kommentare