Meine liebsten Kochbücher...durchsetzt mit ein wenig Lokalkolorit


Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich hier Buchtipps einbauen soll. Dieser Blog soll ja eigentlich nichts mit meinem Beruf zu tun haben, aber mal ehrlich, es gibt so wunderschöne Kochbücher, ich sehe sie Tag für Tag....Und dann interessiere ich mich einfach für Zeug aus unserer Gegend, sprich Schwaben. Und auch darüber gibt es so schöne Bücher! Ich glaube, ich muß einfach darüber schreiben!


Lernt die Autorinnen des Grundkochbuchs Süd kennen!

Wenn Ihr wie ich im Süden der Republik aufgewachsen seid, dann kennt Ihr vielleicht, je nach Region, entweder das Bayrische Kochbuch, oder Kochen und Backen nach Grundrezepten von Luise Haarer, der hauswirtschaftlichen Lokalheldin hier in Schwaben.

Aus beiden Werken haben Generationen das Kochen gelernt, beide sind Klassiker. Ich verkaufe sie nach wie vor unheimlich gerne und habe schon so schöne Gespräche mit den Käuferinnen und Käufern geführt. 

Und beide haben jeweils knappe 90 Jahre auf dem Buchrücken.

Zeit für eine neues Grundkochbuch! Das möchte ich Euch heute gerne zeigen:

Das Grundkochbuch Süd von Ingrid und Johanna Meißner. Mit einem Klick kommt Ihr zur Homepage der beiden.

mehr lesen 0 Kommentare

Kroatischer Apfelkuchen

Im letzten Blogartikel habe ich Euch ja schon Ino Kuvačić´s Kochbuch Die echte kroatische Küche vorgestellt. Guckt mal hier: Klick!

Da ich natürlich nicht nur ein Rezept eines Kochbuchs teste, dachte ich, ich backe als Nachtisch gleich noch den relativ einfachen Apfelkuchen nach Ino´s Rezept.

 

Tja, und nun bin ich verliebt. Nicht in Ino, sondern in sein Apfelkuchenrezept. Liebe auf den ersten Biß, könnte man sagen.

 

So. Gut. So. Süß. So. Apfelig. So. Meins.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fruchtiger Linsensalat mit Sardellen aus Die echte kroatische Küche

Es ist mal wieder passiert: Ein Kochbuch hat mich quasi angesprungen und "Lies mich, koch aus mir!" gerufen.

Entsprechend enthält dieser Artikel WERBUNG. Wie immer mache ich aber keine Buchbesprechung, sondern eher eine BuchbeKOCHung.

 

Diesmal zu Die echte Kroatische Küche von Ino Kuvačić, erschienen im Südwest Verlag. Mit einem Klick hier kommt Ihr direkt zur entsprechenden Verlagsseite.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Panzanella - warmer Brotsalat mit Tomaten

Bah, was für ein Wetter!

Anfang August, keine 15°C und es regnet schon seit Stunden.

Immerhin hab ich noch ein wenig Sommer im Gemüsekorb: Bunte Tomaten und etwas zugegeben altersschwaches Basilikum. Und der  Rest unseres Frankreichausflugs kommt auch noch zu Ehren: Das Alibi-Baguette, das ich immer kaufe und das dann keiner ißt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mayo - blitzschnell selbst gemacht

Hallo Ihr Lieben, ich weiß, ich weiß, die letzen beiden Wochen waren blogtechnisch etwas mager.

 

Erst die sehr spontane Berlinreise, dann war es so warm, es war so viel zu tun.... Ja, ich ich tanze den Ausreden-Mambo!

Das ändert sich jetzt. Aber sofort!

 

Nun ja, in zwei Tagen, um genau zu sein. Dann beginnt nämlich unser Sommerurlaub und wir haben schon ein paar nette Sachen für Blog und Nachrichtenportal geplant. By the way, kennt Ihr Thomas` Nachrichtenportal mit News aus der Region schon? Wenn nicht, dann guckt mal hier: Klick!

 

Erstmal gibt es bei uns aber noch ein wenig schnelle Küche. Heute mal Huhn und Pommes. Gucken solltet Ihr dabei allerdings nur auf die selbstgemachte Mayonnaise. Die war nämlich ultraflott gemacht, und so gut!

mehr lesen 0 Kommentare

Knuspriger Südwesten

Und wieder einmal ein Buch, das es zu mir ins Liebste-Regal geschafft hat, bzw. es demnächst dahin schaffen wird, sobald ich es nicht mehr auf fast täglicher Basis in der Küche brauche: Knuspriger Südwesten, erschienen im Silberburg-Verlag. Seit ich vor Monaten vom Erscheinen erfahren habe, freue ich mich schon darauf, und siehe da, es erfüllt alle meine Erwartungen!

 

Mit Klick auf den Link kommt Ihr zur Infoseite des Verlages, oder Ihr lest weiter und klickt Euch dann zu meinen daraus gebackenen Broten und Brötchen durch. Es kommen in den nächsten Tagen und Wochen noch einige dazu, wir können nur nicht so schnell essen, wie ich die Rezepte gerne nachbacken würde, und nebenbei: Fotografieren und Schreiben dauert auch ne Weile. Aber: Mehr kommt!

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Fest im Grünen für Gäste

Hier kommt nach langer Zeit mal wieder eine Buchbesprechung. Ihr wißt ja, beruflich täglich, hier auf dem Blog nur dann, wenn ich mal wieder ein Buch gefunden habe, dass mir so richtig gut gefällt und auch in meinem privaten Bücherregal gelandet ist.

 

Und hier ist es so: Ich bin verliebt!

 

Das kommt bei mir nun nach all den Jahren im Buchgeschäft wirklich nicht oft vor, aber Ein Fest im Grünen für Gäste von Erin Gleeson erfüllt momentan so richtig alles, was ich will: Ich will Sonne! Ich will Garten! Gäste! Schnelle, aber trotzdem einfallsreiche Rezepte! Tolle Bilder! Alkohol! Essen! Hab ich Alkohol schon erwähnt?

 

Ok, genug der Ausrufezeichen. Lest weiter! (huch, noch ein Ausrufezeichen)

 

Ach, und wie immer: Ich bastle natürlich ein paar Rezepte nach, die Ihr demnächst hier finden werdet. So viele Ideen, so wenig Zeit!

mehr lesen 2 Kommentare

Schnelles, helles Zwiebelbrot nach Doris Bopp

Meist gilt bei Brot das Motto, je länger, je lieber. Soll heißen, ja länger der Teig ruhen darf, desto besser wird nachher das Brot.

 

Manchmal darf es aber gerne auch schnell gehen, und wenn dabei noch etwas Leckeres heraus kommt, steckt nicht selten ein bewährtes Rezept dahinter.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Omas Restlesküche

Weihnachtszeit, besinnliche Zeit....und auch die Zeit des Schlemmens und Prassens! Klar, Kalorien haben im Dezember Urlaub, und man gönnt sich ja sonst nichts....

 

Manchmal vergißt man darüber, dass diese Zeit des Überflusses bei uns noch gar nicht so lange währt, und in anderen Teilen der Welt noch nie wirklich begonnen hat.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachten im Ländle

Die Adventszeit geht langsam aber sicher in den Endspurt und es ist Zeit für die letzten Vorbereitungen fürs Fest und eventuell letzte Geschenke.

 

Ich bin seit Kindheitstagen neugierig auf regionales Brauchtum und erfahre unheimlich gerne, was in den verschiedenen Ecken des Landes zu dieser Zeit (und auch anderen Zeiten) traditionell so vor sich geht. 

Weihnachten im Ländle  aus dem Theiss Verlag ist eine richtig nette, gelungene Mischung aus Rezepten, regionalen Traditionen, Bastel- und Dekotipps, Erinnerungen an vergangene Zeiten und Brauchtum aus Schwaben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das Apfelsorten-Backbuch

Das Apfelsorten-Backbuch aus dem Thorbecke Verlag: Der Titel ist Programm!

 

Keda Black stellt zehn der bekanntesten Apfelsorten vor und ordnet ihnen passende Rezepte zu, legt sich aber nicht starr auf genau diese Apfelsorte fest, sondern bietet immer auch Alternativen an. 

Und was für herrliche Rezepte sind da dabei!

Mein Favorit: Knusper-Ecken mit Golden Delicious, die übrigens auch hervorragend mit Elstar funktionieren.

Das sagt der Verlag zum Buch: Klick!

 

Das Buch paßt herrlich in den Herbst und hilft nicht zuletzt, der Apfelschwemme entgegen zu wirken.

mehr lesen 0 Kommentare

Bollyfood

Zur Zeit mag ich es einfach bunt!

Bollyfood von Jean-Francois Mallet, 2016er-Herbstneuerscheinung aus dem Gräfe und Unzer Verlag, ist so bunt, wie es nur bunt sein kann. Und es gefällt mir!

Die Indische Küche mag ich ja sowieso, und die Geschichten, die die Rezepte aus den verschiedenen indischen Gemeinden rund im die Welt begleiten, unterhalten mich. Am schönsten ist aber die knallbunte, farbstarke Buchgestaltung mit Bildern, die für Fernweh sorgen! Es mag Geschmackssache sein, aber ich liebe es, wenn ich Kochbücher wie Bildbände durchblättern kann.

Das sagt der Verlag dazu: Klick!

Noch ein Grund, mal wieder in die örtliche Buchhandlung zu gehen, und in schönen Büchern zu schwelgen!

0 Kommentare

Wildbakers - Neue Bäcker braucht das Land

Eigentlich habe ich ja schon ein Lieblingsbrotbackbuch...Eigentlich...

Aber nachdem ich einen Brotback-Abend mit Jörg Schmid erleben durfte, und seine Brote frisch aus dem Ofen getestet habe, bin ich überzeugt: Schwarzbierstange und Goldstulle stehen als erstes auf meinem Backplan. Und dann sehen wir weiter!

Nun schreiben die Wildbaker keine schnellen, leichten Rezepte. Jedes einzelne Brot erfordert viel Zeit, Vorbereitung und Hingabe, aber hey, easy kann ja nun jeder!

Das schreibt der Verlag Gräfe und Unzer zu Wildbakers - Von Zweien, die auszogen, das perfekte Brot zu backen: Klick!

2 Kommentare

Einfach süß!

Hab ich ein Problem mit Kochbüchern? Keineswegs! Ich hab eher ein Problem ohne Kochbücher...

Hab ich eine gewisse Vorliebe für Bücher des Dorling Kindersley Verlages? Ich würde mich jetzt nicht unbedingt nur auf den einen Verlag fest legen, aber sagen wir es mal so: Ein Exemplar von Einfach süß ist heute direkt frisch ausgepackt zu mir heim gewandert, ohne vorher überhaupt in der Buchhandlung im Regal zu landen.

Kurz durchgeblättert, und gleich verliebt!

Und nein, dies hier ist keine vom Verlag gesponserte Werbung!

mehr lesen 0 Kommentare

Die Keine-Zeit-zu-Kochen Küche

Ein weiteres Lieblingsbuch: Die Keine-Zeit-zu-Kochen Küche von Laura Herring aus dem Dorling Kindersley Verlag.

 

Der Name ist Programm! Noch dazu mit den schönen Illustrationen, für die ich den Verlag mag.

 

Das sagt der Verlag selbst dazu: Klick! 

 

Nun brauche ich ja eigentlich kein Grundlagenbuch, aber ich finde trotzdem ne Menge großer und kleiner Rezepte, die einfach Spaß machen. 

 

Die Croque Madame stammt zum Beispiel hier heraus!

 

0 Kommentare

Brot, Brot, Brot

Mein derzeit liebstes Brotbackbuch:

Martin Johansson: Brot Brot Brot, erschienen im Dorling Kindersley Verlag.

Ja, ich habe eine gewissen Vorliebe für Koch- und Backbücher aus diesem Verlag, ich gebe es ja zu.

Bei diesem Buch äussert sich das sogar so, dass ich es reihum meinen ganzen Geschwistern und Freunden Weihnachten 2015 geschenkt habe, etwas, was ich als Buchhändlerin eigentlich nie mache.

 

mehr lesen 0 Kommentare